Krönender Abschluss der Thüringer Schlössertage 2014 in Greiz

Krönender Abschluss der Thüringer Schlössertage 2014 in Greiz

Vogtland Philharmonie Greiz/Reichenbach musiziert im Gartensaal des Sommerpalais

Krönender Abschluss der Thüringer Schlössertage 2014 in Greiz
Bariton Georg Streuber interpretiert den Liederzyklus „Blütenzweig im Winde“ von Jürgen Golle.

GREIZ. Trotz hochsommerlicher Temperaturen kamen am Pfingstmontagabend zahlreiche Besucher zum Serenadenkonzert der Vogtland Philharmonie Greiz/Reichenbach, das den krönenden Abschluss der Thüringer Schlössertage in der Stadt Greiz bildete, in den Gartensaal des Sommerpalais. Auf dem Programm stand neben der „Sinfonie g-moll“ KV 550 von Wolfgang Amadeus Mozart und dem „Sommerabend“ von Zoltán Kodály der Liederzyklus „Blütenzweig im Winde“ von Jürgen Golle. Den zehn Gesängen lagen Gedichte des Schriftstellers Herrmann Hesse (1877-1962) zugrunde, die den sächsischen Komponisten fast ein Leben lang begleiteten und in ihm den Wunsch nach Vertonung weckten. Bereits im Jahr 1978 hatte Jürgen Golle unter dem Titel „Blütenzweig“ sechs Lieder für Singstimme und Klavier verfasst, die er im Jahr 1983 instrumentierte und ein Jahr später zur Aufführung brachte. Vor neun Jahren vertonte er den Zyklus neu und ergänzte ihn um weitere vier Lieder zur heutigen Endfassung, die am Montagabend ihre Uraufführung erlebte. Als Sänger war Georg Streuber (Bariton) zu erleben, der in Greiz bereits zur Aufführung der Johannespassion im März vergangenen Jahres auf sich aufmerksam machte. Der junge Sänger interpretierte die Lieder mit hoher Intensität und intonierte die tief romantischen Inhalte mit Nachdruck. Dabei trafen Sänger, Dirigent Hermes Helfricht und die Musiker der Vogtland Philharmonie den lyrischen Charakter hervorragend. Georg Streuber artikulierte äußert präzise und differenzierte den Gesang – von schlicht, über zartes Tupfen bis hin zu großartigen Bögen, wobei er fast unmerklich die Klangfarbe seiner Stimme wechselte. Anerkennende Worte für die hervorragende Darbietung fand im Anschluss Jürgen Golle, der persönlich dieser Uraufführung beiwohnte.
Der erst 22-jährige Dirigent Hermes Helfricht hatte die Fäden fest in der Hand und führte die Musiker sicher – eine Aufführung mit dynamischer Geschlossenheit und tadellosem musikalischem Fluss. Herzlicher Applaus der Besucher war der Lohn für die exzellenten Musiker, den Dirigenten sowie den Solisten dieses schönen Konzertabends.

Antje-Gesine Marsch @10.06.2014

Advertisements

Veranstaltungen Vogtlandhalle Greiz

  • Donnerstag, 30.11.2017 um 19:30 Uhr
    „Kastelruther Spatzen“
    „Kastelruther Spatzen“
    Live-Tour 2017 – Goldenes Herbstfest Die Vollblutmusiker, sie tragen die Musik in ihren Herzen, lieben...
    Buchen » „Kastelruther Spatzen“
  • Samstag, 02.12.2017 um 16:00 Uhr
    „Die klingende Bergweihnacht“ präsentiert von Hansy Voigt
    „Die klingende Bergweihnacht“ präsentiert von Hansy Voigt
    Der bekannte TV-Moderator Hansy Vogt gastiert pünktlich zur Weihnachtszeitmit seiner Klingenden Bergweihnacht – die große...
    Buchen » „Die klingende Bergweihnacht“ präsentiert von Hansy Voigt