1. FC Greiz I ist Stadtmeister im Hallenfußball 2013

1. FC Greiz I ist Stadtmeister im Hallenfußball 2013

Stadtmeister 2012 setzt sich auch 2013 gegen acht Mannschaften durch

1. FC Greiz I ist Stadtmeister im Hallenfußball 2013
Der 1. FC Greiz I setzte sich gegen acht Mannschaften bei den Greizer Stadtmeisterschaften 2013 durch. Die siegreichen Mannschaften.
GREIZ. Stadtmeisterschaft im Hallenfußball und ehrendes Gedenken. Ja, auch das gehört zusammen. Musste doch die Turnierleitung der Stadtmeisterschaft Greiz 2013 im Hallenfußball der Männer sowie der Vorstand des 1. FC Greiz mit tiefer Erschütterung das Ableben von Günter Ebert, einem langjährigen Mitglied des 1. FC Greiz, einem Förderer und Freund des Fußballes in der Region zur Kenntnis nehmen. In ehrendem Gedenken erhoben sich die Zuschauer und Gäste auf den Rängen der Greizer Sporthalle, als auch die Aktiven auf dem Hallenparkett, am vergangenen Sonnabend und gedachten mit einer Schweigeminute dieses Freundes und Gönners des 1. FC Greiz.
Danach setzte sich die Turniermaschinerie dieser Stadtmeisterschaft in Gang. Galt es doch, aus 9 Mannschaften – das Greizer Oberland war in diesem Jahr neu dabei – den Stadtmeister Greiz 2013 zu ermitteln. In zwei Vorrundengruppen, eine zu fünf und eine zu vier Mannschaften, galt es sich durchzusetzen, um in die Halbfinals einziehen zu können. In der Vorrundengruppe A dieses Hallenfußballturniers, hier spielten die Mannschaften 1. FC Greiz I, SG Hohndorfer SV II, SV Blau-Weiß 90 Greiz I, VSG 1960 Cossengrün und der Hainberger SV, gelang das dem Team 1. FC Greiz I mit 4 gewonnenen Spielen sowie 12 Punkten bei 12:4 Toren am besten. Auf dem zweiten Platz der Tabelle dieser Vorrundengruppe setzte sich das Team der VSG 1960 Cossengrün mit 9 Punkten bei 5:5 Toren, gefolgt vom Hainberger SV mit 6 Punkten bei 8:6 Toren, dem Team des SV Blau-Weiß 90 Greiz I mit 3 Punkten bei 3:9 Toren sowie dem Team der SG Hohndorfer SV II mit 0 Punkten bei 4:8 Toren.
In der Vorrundengruppe B, hier spielten die zweite Mannschaft des 1. FC Greiz, die erste Mannschaft der SG Hohndorfer SV, die zweite Mannschaft des SV Blau-Weiß 90 Greiz sowie des Greizer SV, waren es ebenfalls die Männer vom Greizer Tempelwald, das Team des 1. FC Greiz II, die sich mit 7 Punkten bei 6:1 Toren an die Spitze dieser Vorrundentabelle setzten. Ihnen folgte das Team der SG Hohndorfer SV I mit 4 Punkten bei 3:3 Toren, das Team des Greizer SV mit 3 Punkten bei 2:2 Toren sowie das Team des SV Blau-Weiß 90 Greiz II mit 1 Punkt bei 1:6 Toren.
Damit war klar, dass sich nach 16 Vorrundenspielen im ersten Halbfinale der VSG 1960 Cossengrün und die zweite Mannschaft des 1. FC Greiz gegenüber standen. Und das sollte sich zu einem wahren Fußballkrimi entwickeln, denn nach der regulären Spielzeit stand es 0:0 Unentschieden. Die logische Folge gemäß Regelwerk zum Hallenfußball – Strafstoßschießen, und in diesem Fall bis zur Entscheidung. Drei Runden waren notwendig, bis Marco Vogel vom 1. FC Greiz II die Entscheidung zum 5:6 für sein Team herbei führte. Spannender sollte es kaum gehen. Doch weit gefehlt! Im zweiten Halbfinale zwischen den Mannschaften des 1. FC Greiz I gegen das Team der SG Hohndorfer SV I schoss Ralf Pippig die Hohndorfer mit 0:1 in Führung. Die Emotionen im Spiel gingen sowohl auf dem Spielfeld, als auch auf den Zuschauerrängen hoch, noch dazu David Himmer zum 1:1 ausgleichen konnte. Und das war auch der Endstand nach der regulären Spielzeit. Also erneutes Strafstoßschießen! Auch hier musste es in die zweite Runde gehen, ehe die Männer des 1. FC Greiz jubeln konnten. Das Endergebnis nach Strafstoßschießen lautete 5:4 Tore. Damit der 1. FC Greiz I im Finale und die SG Hohndorfer SV I im kleinen Finale um Platz Drei.
Doch dann ging es erst einmal um die Plätze 7 bis 9, die in der Dreiergruppe SV Blau-Weiß 90 Greiz I, SV Blau-Weiß 90 Greiz II und der SG Hohndorfer SV II ausgespielt wurden. Dabei setzte sich das Team des SV Blau-Weiß 90 Greiz I mit 4 Punkten bei 6:5 Toren durch, gefolgt vom SV Blau-Weiß 90 Greiz II mit 2 Punkten bei 6:6 Toren und der SG Hohndorfer SV II mit 1 Punkt bei 1:2 Toren durch.
Im Spiel um Platz 5 setzte sich der Greizer SV mit einem Treffer von Christian Berauer mit 1:0 Toren gegen den Hainberger SV durch.
Der Platz Drei dieser Stadtmeisterschaft wurde von den Mannschaften der VSG 1960 Cossengrün und der SG Hohndorfer SV I, also dem Greizer Oberland ausgespielt. Dabei schoss Christoph Hempel mit 1:0 die VSG 1960 Cossengrün in Führung. Kevin Meinhardt glich zum 1:1 aus, doch Martin Anders machte mit seinem Treffer zum 2:1 den Sieg für die Neugreizer aus Cossengrün perfekt. Ein toller Erfolg für die Cossengrüner Kicker.
Im Finale dann der 1. FC Greiz II gegen den 1. FC Greiz I. Ein 0:1 durch ein unglückliches Eigentor der zweiten Vertretung vom Tempelwald ließ den alten Stadtmeister 2012 auch den neuen Stadtmeister 2013 im Hallenfußball der Männer werden. Da hatten sich die Zuschauer auf den Rängen der Greizer Sporthalle eigentlich mehr erwartet.

Die Platzierungen der Stadtmeisterschaft Greiz 2013 im Hallenfußball der Männer:
Platz 1 – 1. FC Greiz I
Platz 2 – 1. FC Greiz II
Platz 3 – VSG 1960 Cossengrün
Platz 4 – SG Hohndorfer SV I
Platz 5 – Greizer SV
Platz 6 – Hainberger SV
Platz 7 – SV Blau-Weiß 90 Greiz I
Platz 8 – SV Blau-Weiß 90 Greiz II
Platz 9 – SG Hohndorfer SV II

Den Siegern und Platzierten gratulierten Ines Watzek, 1. Beigeordnete des Greizer Bürgermeisters, Horst Schwabe, Friseurmeister in Greiz und sportlicher Sponsor, Ralf Kühnert, Geschäftsführer des gleichnamigen Autohauses und Vorstandsmitglied des 1. FC Greiz, sowie Frank Brettfeld, Präsident des 1. FC Greiz, zu ihren Erfolgen und überreichten Urkunden sowie Pokale. Doch nicht nur der Stadtmeister 2013 im Hallenfußball der Männer wurde gesucht. Der Torschützenkönig dieses Turniers konnte eine Kanone als Pokal mit nach Hause nehmen. Robert Sander vom SV Blau-Weiß 90 Greiz II war es, der mit 7 Treffern im Turnier dies für sich in Anspruch nahm. Zum besten Spieler dieses Turniers wählten die Trainer der teilnehmenden Mannschaften Steve Thomas vom Hainberger SV, wie sie auch Florian Beyer von der SG Hohndorfer SV I zum besten Keeper des Turniers kürten.
Eine Stadtmeisterschaft 2013 im Hallenfußball der Männer, die neben begeisternden Spielszenen und tollen Aktionen der Aktiven auf dem Hallenparkett, leider auch einige unschöne und harte Szenen zeigte, die die Verantwortlichen dazu veranlassen sollte, auf ihre Spieler und Fans einzuwirken, um das für die Zukunft zu verhindern. Ein Dank an die Schiedsrichter Silvio Höfer, Ronald Patzer und Volker Liebing, die mit Umsicht dieses Turnier leiteten sowie all die, die vor und hinter den Kulissen mit ihrem Engagement diese Stadtmeisterschaft Greiz 2013 im Hallenfußball der Männer zum Erfolg führten.
Peter Reichardt @29.12.2013