Schwimmer kämpfen um den 16. Greizer Freiluft-und Schlosspokal

Schwimmer kämpfen um den 16. Greizer Freiluft-und Schlosspokal
Mit großem Kampfgeist gehen die Schwimmer an den Start beim 16. Freiluft-und Schlosspokal im Greizer Sommerbad.

73 Sportler aus neun Vereinen absolvierten insgesamt 253 Starts – Greizer Schwimmer erkämpfen zum wiederholten Mal den Pokal
GREIZ. Nachdem am Freitagabend der Himmel alle Schleusen über der Stadt geöffnet hatte, zeigte sich der Samstagvormittag mit Sonnenschein und angenehmen Temperaturen von seiner schönsten Seite. Die Wassertemperatur im Aubachtaler Sommerbad lag bei 24 Grad. „Das ist angenehm“, so die Meinung der Schwimmer aus insgesamt neun Vereinen. Der Wettkampf um den Freiluft-Park-und Schlosspokal nimmt seit nunmehr sechzehn Jahren einen festen Platz im Terminkalender des 1. Schwimmklubs Greiz von 1924 e.V. ein. So auch am Samstag, als 73 Sportler insgesamt 253 Starts und sieben Staffelwettbewerbe absolvierten. „Gewertet wird jahrgangsweise – Junioren und die Masters pro Altersklasse“, erklärte dazu Cheftrainerin Renate Rausch vom 1. SK 1924 Greiz. Der Greizer Schwimmklub war es auch, der in diesem Jahr den Pokal des Greizer Bürgermeisters Gerd Grüner (SPD) gewann. Am Nachmittag überreichte der 1. Beigeordnete des Bürgermeisters, Ulrich Zschegner (CDU), diesen Pokal an den Siegerklub. Die beste Punktleistung erreichte bei den Mädchen Melanie Werner über 50 Meter Freistil und bei den Männern Tobias Feigl über 50 Meter Brust.

Antje-Gesine Marsch @16.08.2015