Beispiel für gelebte Partnerschaft

27.Thüringer Landesmeisterschaften im Strecken-Segelflug

27.Thüringer Landesmeisterschaften im Strecken-Segelflug und 12.Deutsch-tschechische Segelflugmeisterschaften im Strecken-Segelflug innerhalb der EUREGIO EGRENSIS eröffnet

OBERGROCHLITZ. „Bestmögliche Ergebnisse und einen unfallfreien Flug – kurz Hals-und Beinbruch“, wünschte Heinz Klügel, den Teilnehmern der 27. Thüringer Landesmeisterschaften und der 12.Deutsch-tschechischen Segelflugmeisterschaften im Strecken-Segelflug innerhalb der EUREGIO EGRENSIS am Freitagvormittag. Die 45 Piloten versammelten sich am Morgen bei bereits tropischen Temperaturen zur offiziellen Eröffnung auf dem Flugplatz. Der Vorsitzende des Luftsportvereins Greiz-Obergrochlitz e.V., Heinz Peinl, begrüßte zunächste die Gäste: den 1. Beigeordneten der Greizer Landrätin, Heinz Klügel; den Präsidenten des Landesluftsportverbandes, Bernd Pulzer, MdL Christian Tischner (CDU); den Geschäftsführer der Euregio Egrensis, Steffen Schönicke; den Sportleiter Uwe Peinl, sowie die Ortsteilbürgermeister Jürgen Frantz und Rainer Mannas.

Wie Heinz Peinl im Gespräch betonte, würden die meisten Teilnehmer, die aus Thüringen, Sachsen, Bayern und Tschechien angereist sind, die kommende Woche in Wohnwagen oder Zelten auf dem Fluplatz verbringen. Er dankte allen Pilotinnen und Piloten sowie den zahlreichen Helfern für die Unterstützung der sportlichen Großveranstaltung. „Finanziell bedacht werden die Landesmeisterschaften von der Thüringer Staatskanzlei, dem Landratsamt Greiz, der Stadt Greiz, sowie örtlichen und regionalen Betrieben und Institutionen“, bedankte sich Heinz Peinl bei allen Unterstützern. Wie Steffen Schönicke unterstrich, diene der Wettbewerb der Vertiefung der deutsch-tschechischen Freundschaften und soll Flugsportler aus den Vogtland-Regionen zusammenführen, um die Schönheiten der Natur dieser Länder kennenlernen. Finanzielle Hilfe leistete die Euregio Egrensis zwar nicht, „dafür aber idelle“, so Herr Schönicke augenzwinkernd, der nicht nur zur Eröffnung präsent war, sondern auch im Laufe der Woche noch einmal vorbeischauen wird.

Dass die Thüringer Landesmeisterschaften im Strecken-Segelflug einen großen Beitrag dafür leisten, die Stadt Greiz und den Landkreis bekannt zu machen, betonte Heinz Klügel. „Dieser Wettkampf ist ein gutes Beispiel für gelebte Partnerschaft.“ Das derzeitige Wetter sei flugtechnisch „nicht schlecht“, freute sich Heinz Peinl auf die kommenden Tage – weiß aber auch, dass die Hitze eine enorme Herausforderung für die Teilnehmer darstellt. Jürgen Frantz lobte die Arbeit des Luftsportvereins und nannte dessen Wirken „agil und hoch motiviert“. Die meisten der Teilnehmer kenne er schon seit Jahrzehnten.

Übrigens: Zuschauer sind jederzeit herzlich willkommen, laden Heinz Peinl und seine Vereinsmitglieder für die nächsten Tage auf den Flugplatz ein. Die Siegerehrung ist für das kommende Wochenende geplant.

Antje-Gesine Marsch @07.08.2015

Werbeanzeigen