Website-Icon Vogtlandspiegel

8. Greizer Ballnacht: Operation Flughörnchen errang den Sieg

8. Greizer Ballnacht: Operation Flughörnchen errang den Sieg

Das siegreiche Team der 8. Greizer Ballnacht: Operation Flughörnchen holte sich den Sieg. Foto: Peter Reichardt

Netztwerkstelle der Jugendarbeit im Landkreis Greiz und Sozialraumteam Südost führten die 8. Greizer Ballnacht zum Erfolg

GREIZ. Die 8. Greizer Ballnacht über sieben Stunden in der Sporthalle des Greizer Ulf-Merbold-Gymnasiums – und das ohne große Ballrobe bei den Damen bzw. ohne Smoking bei den Herren, was ist das für ein gesellschaftliches Ereignis im Leben der Stadt Greiz?
Für die Jugend der Region war es schon ein Ereignis, an einem Abend drei Ballsportarten im Wettkampf zu erproben und die Besten zu ermitteln. 10 Mannschaften aus Greiz, aus der Region und dem Vogtland am Start, das war schon etwas und verlangte von den Organisatoren, der Netzwerkstelle der Jugendarbeit im Landkreis Greiz, dem Sozialraumteam Südost und insbesondere Frank Horenburg sowie Daniel Kulhanek ihr ganzes organisatorisches Talent, um dieses Mammutprogramm ordnungsgemäß abzuwickeln und dabei im Zeitplan zu bleiben.

Zwei Gruppen zu je fünf Mannschaften im Modus Jeder gegen Jeden, daran anschließend die Platzierungsspiele – das waren 25 Spiele. Und das in drei Ballsportarten ( Volleyball, Basketball, Fußball ) – ein Wettkampfprogramm, das ganz schön schlauchte und von allen Aktiven den ganzen Einsatz forderte.

Den zeigten die Aktiven auch und begeisterten die Zuschauer auf den Rängen der Greizer Sporthalle. Ein interessantes Teilnehmerfeld, in dem die Jungen des Team „Bitch Fighters“ aus Greiz mit jeweils 14 Jahren das jüngste Team stellten und manchem der Großen ein Bein stellte. Viele bekannte Gesichter waren bei der 8. Greizer Ballnacht dabei, doch mit dem Team „Ranzige Rammler“ auch Neueinsteiger, und das mit einigem Erfolg.
Also schon im Vorfeld der 8. Greizer Ballnacht ein Erfolg für diese Veranstaltungsserie, die sich zu einer schönen Tradition entwickelt hat.

Erste Ballsportart an diesem Abend war der Volleyball mit interessanten Auseinandersetzungen an den Netzen, denn es wurde auf drei Spielfeldern gleichzeitig gespielt. Raffinierte Angaben, Abwehrblöcke, Schmetterschläge und rasante Spielzüge – alles war zu sehen und forderte den Beifall der Zuschauer heraus.
Nach 25 Spielen ( einschließlich der Platzierungsspiele ) waren nachfolgende Mannschaften im Volleyball wie folgt platziert :

Platz 1 – Team „Operation Flughörnchen“
Platz 2 – Team „Angeschnippelt“
Platz 3 – Team „Ajax Lattenstramm“
Platz 4 – Team „Die Mannschaft, die mir am besten gefällt“
Platz 5 – Team „SBBZ – Ultras“
Platz 6 – Team „Fantastic 6“
Platz 7 – Team „Ranzige Rammler“
Platz 8 – Team „Bitch Fighters“
Platz 9 – Team „Schmetterlinge“
Platz 10 – Team „Bauer sucht Sau“

Zwei Stunden waren notwendig, um den Sieger und die Platzierten im Volleyball zu ermitteln.
Dann der Basketball, ebenfalls auf drei Spielfeldern gleichzeitig gespielt. Eine rasante Ballsportart, die den Spielern viel Tempo, Ballgefühl, Zielsicherheit und Übersicht abverlangte und sie zu verblüffenden Spielkombinationen animierte.
Die Platzierungen beim Basketball sahen gegenüber dem Volleyball eine völlig andere Reihenfolge der teilnehmenden Mannschaften und brachte natürlich für die Gesamtwertung einiges durcheinander. Die Ergebnisse im Basketball :

Platz 1 – Team „Ranzige Rammler“
Platz 2 – Team „Die Mannschaft, die mir am besten gefällt“
Platz 3 – Team „Operation Flughörnchen“
Platz 4 – Team „Schmetterlinge“
Platz 5 – Team „Angeschnippelt“
Platz 6 – Team „Fantastic 6 „
Platz 7 – Team „Bitch Fighters“
Platz 8 – Team „Ajax Lattenstramm“
Platz 9 – Team „SBBZ – Ultras“
Platz 10 – Team „Bauer sucht Sau“

Erstaunlich die Platzierung des Teams „Ranzige Rammler“. Noch erfreulicher Platz 7 der 14-jährigen Jungen des Teams „Bitch Fighters“, die mit viel Engagement um jeden möglichen Korb kämpften. Sie erzwangen im Platzierungsspiel eine Verlängerung der regulären Spielzeit, die sie zum Sieg gegen das Team „Ajax Lattenstramm“ mit 5:4 Körben nutzten.

Dann der Umbau der Sporthalle für das abschließende Fußballturnier. Ob der Sieg der Kicker von RB Leipzig an diesem Abend die Kicker der 8. Greizer Ballnacht motiviert hat, das wurde nicht ermittelt. Trotzdem war in der Kürze der Spielzeit je Match einiges an fußballerischem Können auf dem Hallenparkett zu sehen. Interessant auch, dass nach den 20 Gruppenspielen das Team „Die Mannschaft, die mir am besten gefällt“ und das Team „Operation Flughörnchen“ punkt- und torgleich waren und im direkten Zusammentreffen ein Unentschieden zu Buche stand.
Damit musste ein Strafstoßschießen die Entscheidung für die Platzierungsspiele bringen. Und da hatte das Team „Operation Flughörnchen“ mit 3:2 Toren die Nase vorn. Die Platzierungsspiele im Fußball zeigten nachfolgendes Ergebnis:

Platz 1 – Team „Operation Flughörnchen“
Platz 2 – Team „Ranzige Rammler“
Platz 3 – Team „Die Mannschaft, die mir am besten gefällt“
Platz 4 – Team „Schmetterlinge“
Platz 5 – Team „Fantastic 6“
Platz 6 – Team „SBBZ – Ultras“
Platz 7 – Team „Ajax Lattenstramm“
Platz 8 – Team „Bitch Fighters“
Platz 9 – Team „Bauer sucht Sau“
Platz 10 – Team „Angeschnippelt“

Sieben Stunden Sport in drei Ballsportarten hintereinander, das hatte von allen Aktiven Kraft und Kondition gefordert. Geschlaucht, aber glücklich und zufrieden zeigten sich die 10 aktiven Teams der diesjährigen 8. Greizer Ballnacht beim Abschluss und der Siegerehrung.
Erinnern wir uns! Im vergangenen Jahr 2015 war es das Team „Fantastic 6“, das den Siegpokal mit nach Hause nehmen konnten.
Das schafften sie in diesem Jahr nicht.

Sieger der 8. Greizer Ballnacht 2016 mit 28 Punkten aus drei Ballsportarten wurde das Team „Operation Flughörnchen“, das sich als Vogtlandmix mit Spielern aus Greiz, Reichenbach, Zwickau und Plauen entpuppte. Sie freuten sich riesig über den Pokal und die Goldmedaille dieses Wettkampfes.
Die Silbermedaille erkämpften sich die jungen Männer des Teams „Die Mannschaft, die mir am besten gefällt“ mit 24 Punkten, während die Bronzemedaille an die Neueinsteiger der Greizer Ballnacht, das Team „Ranzige Rammler“aus dem Greizer Ortsteil Gommla mit 23 Punkten ging.

Ein Erfolg, der so nicht erwartet war. Auf den weiteren Plätzen folgte das Team „Schmetterlinge“ ( 17 Punkte ), das Team „Angeschnippelt“ ( 16 Punkte ), das Team „Fantastic 6“ ( 16 Punkte ), das Team „Ajax Lattenstramm“ ( 15 Punkte ), das Team „SBBZ – Ultras“ (15 Punkte), die mit 14 Jahren jüngsten Teilnehmer dieser 8. Greizer Ballnacht, das Team „Bitch Fighters“ ( 10 Punkte ) und das Team „Bauer sucht Sau“ ( 4 Punkte ).

Ein Jugendevent der besonderen Art in der Region, die 8. Greizer Ballnacht 2016, das von den jungen Leuten erneut mit Begeisterung angenommen wurde. Eine sportliche Traditio entwickelt sich – so kann man die Greizer Ballnacht umschreiben. Die jungen Leute in der Greizer Sporthalle des Ulf Merbold-Gymnasiums wünschten sich diese auch für das nächste Jahr 2017 wieder im sportlichen Jahresprogramm der Region.

Das Team „Operation Flughörnchen“ spielte mit:
Mirko Molder, Stephan Schaller, David Schaller, Stefanie Fischer, Max Brühmann, Oliver Herold, Andreas Schneider

Das Team „Die Mannschaft, die mir am besten gefällt“ spielte mit:
Jasco Talovic, Lucas Oettert, Max Bögel, Martin Waltz, Rene Groh, Lucas Hoyer

Das Team „Ranzige Rammler“ spielte mit:
Jannik Schlehahn, Niklas Nutz, Adrian Hilimaj, Max Langer, Konstantin Taut, Tobias Baldrich

Peter Reichardt @21.11.2016

8. Greizer Ballnacht: Operation Flughörnchen errang den Sieg
Die mobile Version verlassen