Bildbeschreibung → Zum Abschluss des 14. Greizer JazzWerkes stellten sich die Percussiongruppe und das JazzWerk-Orchester vor - das Percussionprojekt beim Auftritt

Abschluss des Greizer JazzWerks #14

Am Sonntagabend fand in der Friedensbrücke der Abschluss des 14. Greizer JazzWerks statt.

GREIZ. Traditionsgemäß stellen sich dabei die Werkstatt Percussion Projekt und das JazzWerk-Orchester vor.
Die acht Mitglieder der Percussiongruppe unter Leitung von Sebastian Lorber präsentierten westafrikanische Rhythmen, die Kraft und Energie versprühten. Neben Djemben und Kongas kamen auch Basstrommeln zum Einsatz; die Titel wurden inhaltlich vom Projektleiter angekündigt so etwa der Erntedank oder der Kuku, ein Kreistanz für die Frauen, die ihre Rückkehr vom Fischen feierten.
Das JazzwerkOrchester unter Leitung von Ulrich Blumenstein begab sich in diesem Jahr mit Hilfe eines DJ`s und eines Beatboxers auf die Suche nach neuen musikalischen Strukturen. Waren die Orchester in den letzten Jahren in großer Besetzung aufgetreten, formierte sich in diesem Jahre eine kleinere. So konnte man einen Treff von Transistoren in Form von elektronischer Hardware auf Luftsäulen die Jazzbläser erleben.

Antje-Gesine Marsch @26.05.2013

Werbeanzeigen