Alte Herren der SG 1. FC Greiz holten sich Stadtmeistertitel

Alten Herren des 1. FC Greiz
Die Alten Herren des 1. FC Greiz gewannen die Stadtmeisterschaft. Foto: Peter Reichardt

Stadtmeisterschaft im Hallenfußball der Alten Herren – das war das Motto am vergangenen Freitagabend in der Greizer Sporthalle am Ulf-Merbold -Gymnasium.

GREIZ. Der Hainberger SV hatte mit Unterstützung der GWG – Gemeinnützige Wohnungsgesellschaft Greiz e.G. diese Meisterschaft auf die Beine gestellt und entsprechend organisiert. Eine erfreuliche Entwicklung: ist die GWG doch Hauptsponsor des Hainberger SV. Dementsprechend war natürlich dem Geschäftsführer, Uwe Schneider, und dem Greizer Urgestein des Fußballes, Otto Schlutter, die Ehre vorbehalten, den Ehrenanstoß zu dieser Stadtmeisterschaft 2014 zu vollziehen. Der Beifall der Zuschauer auf den Rängen der Greizer Sporthalle begleitete sie dabei.
Fünf Altherrenmannschaften hatten für dieses Turnier gemeldet, doch zog der Hohndorfer SV kurzfristig seine Meldung zurück, da er nicht genügend Spieler zur Verfügung hatte. Also vier Mannschaften, der Greizer SV, der SV Blau-Weiß 90 Greiz, die SG 1. FC Greiz und der Hainberger SV am Start und damit das Turnier im Modus Jeder gegen Jeden mit Hin- und Rückrunde. Für die Aktiven, als auch die Zuschauer auf den Rängen sicher eine Bereicherung dieses Abends. Schade nur, dass der Besuch dieser Meisterschaft eigentlich einen größeren Zuspruch verdient hätte. Interessant auch, dass das Turniergericht mit Karl-Heinz Birke, Mussa Sissi und Jürgen Mayerosch international besetzt war und die Integrationsbemühungen des Hainberger SV deutlich machte.

Spannenden und sehr fairen Hallenfußball zeigten die Alten Herren auf dem Greizer Hallenparkett, wobei packende Zweikämpfe, tolle Kombinationen und blitzschnelle Reaktionen der Aktiven die Würze dieses Turniers waren. Schon in der Hinrunde kristallisierten sich die Favoriten auf den Titel eines Stadtmeisters 2014 im Hallenfußball der Alten Herren mit der SG 1. FC Greiz und dem Hainberger SV heraus. Die SG 1. FC Greiz besiegte den Hainberger SV mit 4:1 Toren, den Greizer SV mit 2:0 Toren und den SV Blau-Weiß 90 Greiz ebenfalls mit 2:0 Toren. Damit also 9 Punkte auf dem Konto bei 8:1 Toren. Der Hainberger SV musste sich zwar der SG 1. FC Greiz mit 1:4 Tore beugen, spielte gegen den SV Blau-Weiß 90 Greiz 2:2 Unentschieden und bezwang den Greizer SV mit 2:0 Toren. Damit 4 Punkte bei 5:6 Toren auf dem Konto nach der Hinrunde und Platz Zwei in der Tabelle. Auf Platz Drei nach der Hinrunde setzte sich der SV Blau-Weiß 90 Greiz mit 2 Punkten bei 3:5 Toren und auf Platz Vier der Greizer SV mit 1 Punkt bei 1:5 Toren. Damit war für die Rückrunde noch alles offen, doch ließen damit die Spiele der Rückrunde noch einiges erwarten. Das Spiel des Greizer SV gegen den SV Blau-Weiß 90 Greiz begann mit dem 1:0 durch Maik Matzke, doch Ralf Jesumann glich zum 1:1 aus. Ralf Körner schoss die Kicker von der Herrenreuth erneut zum 2:1 in Führung, doch Ralf Jesumann erwies sich als Joker beim Greizer SV und glich zum 2:2 Endstand aus. Das war schon eine Überraschung im Turnier. Der Hainberger SV gegen die SG 1. FC Greiz – da spielte die SG 1. FC Greiz ihre Stärken aus. Durch Treffer von Daniel Fickenscher (2), Jens Beckert und Marco Vogel gewann sie mit 0:4 Toren und holte sich weitere drei Punkte. Doch gegen den Greizer SV dann der Paukenschlag im Turnier. Jürgen Bauch schoss die SG 1. FC Greiz zwar zum 1:0 in Führung, doch Svend Grünler glich zum 1:1 aus und Jörg Kattler setzte kurz vor Schluss noch eins drauf und schoss den Greizer SV zum 1:2 Sieg. Die einzige Niederlage, die die SG 1. FC Greiz im Turnier hinnehmen musste. Das Spiel SV Blau-Weiß 90 Greiz gegen den Hainberger SV endete mit einem 1:1 Unentschieden, wobei Mathias Strauß für den Hainberger SV und Rainer Schmiedel für den SV Blau-Weiß 90 Greiz die Tore schossen. Der Hainberger SV gegen den Greizer SV, so die Paarung im nächsten Rückrundenspiel. Die Kicker des Hainberger SV wahrten ihre Chance und besiegten die Aubachtaler Alten Herren mit 2:1 Toren durch Treffer von Mathias Strauß und Lothar Ramisch, während für den Greizer SV Ralf Jesumann traf. Der SV Blau-Weiß 90 Greiz gegen die SG 1.FC Greiz – hier wurde das Spielergebnis zum Spielverlauf auf den Kopf gestellt. Die Kicker von der Herrenreuth hatten Chancen über Chancen zum Torerfolg, doch in der Verwertung da sah es mager aus. Anders die SG 1.FC Greiz, die eiskalt ihre Chancen nutzten. Jürgen Bauch schoss sie zum 0:1 in Führung. Ronny Poltsch glich zum 1:1 aus. Das war es aber auch schon, denn ein weiterer Treffer für die Blau-Weißen aus Pohlitz wollte nicht gelingen. Jürgen Bauch und Daniel Fickenscher besiegelten mit ihren Treffern die 1:3 Niederlage für die Blau-Weißen. Damit auch in der Rückrunde die SG 1.FC Greiz mit 6 Punkten bei 8:3 Toren vorn. Der Greizer SV mit 4 Punkten bei 5:5 Toren auf Platz Zwei, der Hainberger SV mit 4 Punkten bei 3:6 Toren auf Platz Drei und der SV Blau-Weiß 90 Greiz mit 2 Punkten bei 4:6 Toren auf Platz Vier.

Ein qualitativ hochwertiges, sehr faires Altherrenturnier, in dem insgesamt 74 Tore bei 12 Spielen geschossen wurden. Stadtmeister 2014 der Alten Herren wurde verdient die SG 1.FC Greiz mit insgesamt 15 Punkten bei 16:4 Toren. Auf dem zweiten Platz dieser Meisterschaft folgte der Hainberger SV mit 8 Punkten bei 8:12 Toren. Platz Drei erkämpfte sich der Greizer SV mit 5 Punkten bei 6:10 Toren und auf Platz Vier kam der SV Blau-Weiß 90 Greiz mit 4 Punkten bei 7:11 Toren.
Erfolgreichster Torschütze dieser Stadtmeisterschaft 2014 im Hallenfußball der Alten Herren wurde mit 5 Treffern Daniel Fickenscher von der SG 1.FC Greiz. Auch den besten Keeper zwischen den Pfosten, er wurde von den Trainern der Mannschaften gewählt, hatte die SG 1.FC Greiz mit Andre` Kind in ihren Reihen. Silvio Höfer und Klaus Grüner waren als Schiedsrichter der ruhende Pol in diesem Turnier und leiteten es mit Umsicht.
Eine Stadtmeisterschaft im Hallenfußball der Alten Herren, die durch wohltuende Fairness sowohl der Aktiven, als auch der Zuschauer auf den Rängen der Sporthalle aufgefallen ist. Ein Hallenfußballturnier, das eine Werbung für den Fußball war.

Die Alten Herren der SG 1.FC Greiz spielten mit
Andre` Kind, Frank Brettfeld, Daniel Linke, Daniel Fickenscher, Jürgen Bauch, Jens Beckert, Mathias Koller, Marco Vogel

Die Alten Herren des Hainberger SV spielten mit
Steffen Schulthes, Peter Westphal, Matthias Sattler, Andre` Meckel, Mathias Strauß, Ralf Birke, Jörg Tittmann, Uwe Birke, Lothar Ramisch

Die Alten Herren des Greizer SV spielten mit
Knut Damm, Heiko Pohle, Jörg Kattler, Ralf Jesumann, Svend Grünler, Adrian Mainka, Frank Reichardt

Die Alten Herren des SV Blau-Weiß 90 Greiz spielten mit
Michael Kurzwart, Maik Matzke, Ralf Körner, Alexander Eisentraut, Ronny Poltsch, Rainer Schmiedel, Mirko Seidel

Peter Reichardt @12.1.2014

Advertisements

Veranstaltungen Vogtlandhalle Greiz

Über Peter Reichardt 887 Artikel

Seit einigen Jahren ist der Greizer Peter Reichardt in Gommla ansässig. Der sportlich engagierte Pensionär ist vielseitig interessiert, nicht nur im sportlichen, sondern auch im Jugendbereich und dem Vereinsleben der Stadt Greiz.