Begingen Fest der Diamantenen Hochzeit: Winfried und Gertraud Dimler

Begingen Fest der Diamantenen Hochzeit: Winfried und Gertraud Dimler
Der Bürgermeister der Stadt Greiz, Gerd Grüner (r.) und Peter Jahn-Illig (l.) als Vertreter der Greizer Landrätin, überbrachten Gertraud und Winfried Dimler die herzlichsten Grlückwünsche zur Diamantenen Hochzeit. Klein-Emil hat es sich auf dem Schoß des Uropas gemütlich gemacht.

Bürgermeister Gerd Grüner und Peter Jahn-Illig als Vertreter der Landrätin gratulierten Winfried und Gertraud Dimler zum Fest der Diamantenen Hochzeit

GREIZ. „Nehmt Euch bitte an Eurem Hochzeitstag nichts vor!“ lautete der Wunsch der Familie des Diamantenen Hochzeitspaares Winfried (82) und Gertraud Dimler (81), das am 5. Oktober auf sechzig Jahre Ehe zurückblicken konnte.
Die Überraschung war gelungen: Die Fahrt ins Blaue führte nach Hilbersdorf – direkt an den Ort, an dem sich das Paar vor sechs Jahrzehnten das Ja-Wort gab. Vor der Dorfkirche wartete bereits eine kleine Verwandtenschar, um das Diamantene Paar herzlich zu begrüßen und zu beglückwünschen. „In diesem Moment fingen die Glocken an zu läuten; es war überwältigend“, so Winfried Dimler. „Die Zeremonie wurde original nachgestellt; unser Schwiegersohn Peter übernahm die Trauung“, lächelte Gertraud, von ihrem Mann liebevoll „Traudl“ genannt. Tochter Doris und Enkel Stephan sorgten mit ihrem Gesang für berührende Momente. „Ein wunderschöner Hochzeitstag“, befand das Diamantene Paar; zumal im Anschluss „noch viel Zeit zum Erzählen“ blieb.

Kennengelernt hatte sich das Paar in Gera, wo Traudl eine Ausbildung zur Krankenschwester absolvierte. Der gebürtige Jenenser Winfried lernte zunächst den Beruf des Webers und war nach dem Studium über dreißig Jahre als Leiter der Kriminalpolizei in Greiz tätig. Bei einer Versicherung führte er anschließend eine erfüllende Arbeit aus, der „eine fundierte Ausbildung“ vorausging. Traudl war zunächst als Gemeindeschwester in Wildetaube; dann 34 Jahre lang in Naitschau tätig.

Auf ihr gemeinsames Leben schauen Gertraud und Winfried in Liebe zurück. Besonders die drei Urenkel erfreuen ihr Herz. „Unsere Kinder und Enkel kümmern sich um uns und sind immer bestrebt, alle unsere Wünsche zu erfüllen“, sind sich Dimlers einig.
Gern denkt das Diamantene Paar an gemeinsame Reisen zurück, etwa in die Schweiz, nach Ägypten oder London. Auch die Konzerte der Vogtland Philharmonie Greiz/Reichenbach besuchen sie gern – so auch am gestrigen Freitag.

Besonders dankbar zeigte sich das Diamantene Paar über den Besuch und die Glückwünsche des Bürgermeisters der Stadt Greiz, Gerd Grüner (SPD) und des Vertreters der Greizer Landrätin, Peter Jahn-Illig, die am Freitagvormittag persönlich zum Gratulieren kamen.

So ein Jubiläum ist natürlich immer auch Anlass, innezuhalten und auf die gemeinsame Zeit zurückzuschauen. „Wir hatten schöne und schwere Zeiten“, so Dimlers einhellig. Eines betont das Diamantene Paar aber besonders: „Wir haben gelebt.“

Antje-Gesine Marsch @07.10.2017

Advertisements

Veranstaltungen Vogtlandhalle Greiz

Hinterlasse jetzt einen Kommentar