Werbeanzeigen

CDU Greiz: Aufbruch für ein neues Miteinander

CDU Greiz: Aufbruch für ein neues Miteinander
Die CDU Greiz stellt sich auf. Foto: CDU Greiz

Stadtratsliste von CDU und Wählergruppe „Gemeinsam für Greiz“ konsequent und kompetent

GREIZ. Die Greizer CDU und die Wählergruppe „Gemeinsam für Greiz“ sind startklar für die Stadtratswahl. Auf ihrer gemeinsamen Liste „CDU/Gemeinsam für Greiz“ sind 18 CDU-Kandidaten und 12 Parteilose nominiert:
Greizerinnen und Greizer aus vielen verschiedenen Alters- und Berufsgruppen und fast allen Stadt- und Ortsteilen.
„Beeindruckend stark und schon jetzt ein gutes Team“, freut sich CDU-Ortsvorsitzender Sascha Helmrich. Der Aufbruch der CDU drückt sich nicht nur in der gemeinsamen Liste, sondern auch in der Vielfalt der Professionen aus: Von der Schülerin bis zum Senior, von der Einzelhändlerin über die Managerin bis zum Chefarzt und vom Lehrer bis zum Bau- oder Agraringenieur oder zum Feuerwehrmann zieht sich die beeindruckende Bandbreite. Die 19-jährige Schülerin Michelle Jesumann (Platz 7) ist nach jetzigem Stand die jüngste Kandidatin für den Greizer Stadtrat.
Der parteilose Alexander Schulze führt die Liste „CDU/Gemeinsam für Greiz“ an und wurde auch mit dem besten Ergebnis nominiert.
Es sei „konsequent, jetzt auf die Liste zu gehen“, betont er vor der Nominierungsveranstaltung in der Vogtlandhalle. „Mir ist wichtig, eine konstruktive Mehrheit für die Umsetzung der gemeinsamen Ziele zu haben. Für viele Themen braucht man einen langen Atem, wie ich in den ersten Monaten meiner Amtszeit festgestellt habe.“
„Mit Priorität für Sachpolitik, Bürgerfreundlichkeit und Transparenz knüpft das Wahlprogramm konsequent und bewusst an die Versprechen aus dem Bürgermeisterwahlkampf an und ist gemeinsame Motivation für unsere Kandidaten“ unterstreicht CDU-Chef Helmrich.
Die Kandidaten dieser Liste stehen für ein neues Miteinander, für einen regen Gedankenaustausch mit den Bürgern, mit der Wirtschaft, der Kultur und den Vereinen. Es geht um mehr Service für die Greizer und um neue Lösungen für seit langem bestehende Probleme – ob Verkehrskonzept oder Wirtschaftsansiedlung, ob Eigenheimbauplatz oder Schandfleck-Beseitigung. Gemeinsam stehen die Stadtrats-Kandidaten für eine starke Kreisstadt Greiz, die lebenswert ist für alle Generationen und sich als Zentrum mit regionaler Bedeutung und touristischer Anziehung weiter profiliert.

Auf der Liste CDU/Gemeinsam für Greiz kandidieren:

  1. Alexander Schulze,
  2. Sascha Helmrich,
  3. Christian Tischner,
  4. Berit Dübler,
  5. Ulrich Zschegner,
  6. Reinhilde Machalett,
  7. Michelle Jesumann,
  8. Dr. med. Mario Dietzel,
  9. Holger Wittig,
  10. Tina Barth,
  11. Christiane Taubert,
  12. Janett Heydrich,
  13. Holger Häberlein,
  14. Kerstin Koker,
  15. Mario Walther,
  16. Steve Schwarzkopf,
  17. Peter Jahn-Illig,
  18. Joachim Kaiser,
  19. Mathias Müller,
  20. Andreas Beierlein,
  21. Manuela Jetschke,
  22. Andreas Schöpe,
  23. Rainer Preisinger,
  24. Reinhardt Seiffert,
  25. Harald Saul,
  26. Sebastian Weber,
  27. Patrick Sturm,
  28. Pia Büttner,
  29. Christoph Lätzer,
  30. Holger Frantz.

Pressemitteilung Sascha Helmrich, Berit Dübler @02.04.2019

Werbeanzeigen