Bildbeschreibung → Landrätin Martina Schweinsburg bei ihrer Festrede anlässlich des Jahresempfangs.

CDU-Kreisvorstand empfiehlt Nominierung von Martina Schweinsburg

CDU-Kreisvorstand Greiz empfiehlt der Mitgliederversammlung am 2. Dezember 2017, einstimmig, Landrätin Martina Schweinsburg wieder zu nominieren

GREIZ. Der Kreisvorstand der CDU Greiz empfiehlt der Mitgliederversammlung am 2. Dezember 2017 der CDU einstimmig, Landrätin Martina Schweinsburg wieder zu nominieren.
Mit diesem Votum können die Christdemokraten gestärkt und geschlossen in die offizielle Nominierungsveranstaltung Anfang Dezember gehen. “Gerade in stürmischen Zeiten muss man in schwerer See einen erfahrenen Kapitän Vertrauen schenken und keine Experimente eingehen”, sagt der stellvertretende CDU-Kreisvorsitzende Kai Dittmann.
Die bisherige Arbeit von Martina Schweinsburg lässt sich allein an Fakten messen.
Die Schulen im Landkreis sind zu 98% saniert, die Kreisstraßen sind in einem guten Zustand, der Kreisumlagesatz ist einer der niedrigsten in Thüringen, die Verschuldung eine der niedrigsten, die Landkreisverwaltung ist eine der effektivsten in Thüringen und die Arbeitslosenquote eine der geringsten in Thüringen.

“Wir brauchen keine Aussagen nach dem Motto: „Wir wollen nicht alles anders machen, aber vieles besser“.
“Wir wissen, wo das hinführen kann”, ist CDU-Kreisvize Ulli Schäfer überzeugt.
“Mit der Erfahrung und Sachkompetenz von Martina Schweinsburg wird sich unser Landkreis Greiz auch in Zukunft weiter positiv entwickeln”, bekräftigt

Pressemitteilung CDU-Kreisverband Greiz @11.11.2017

Werbeanzeigen
Abgelegt unter: