Werbeanzeigen

Das Neustadtfest 2018 in Greiz

Greizer und ihre Gäste feiern das Neustadtfest am Tag der Deutschen Einheit
Neustadt-Perlen 2018 für die Firma „CIT Thomas Czerwinski IT-Services“

Greizer und ihre Gäste feiern das Neustadtfest am Tag der Deutschen Einheit

GREIZ. Seit vielen, vielen Jahren ist es in Greiz eine schöne Tradition, das Neustadtfest zu feiern. Bei diesem Fest sind nicht nur Händler- und Gewerbetreibende aktiv sondern auch viele Bürger aus nah und fern, die den Flohmarkt auf der Carolinenstraße bereichern. Traditionell wird dieses Fest am 3. Oktober um 10 Uhr vor der Vogtlandhalle eröffnet mit den Klängen des Fanfarenzuges Greiz. Bürgermeister Alexander Schulze (parteilos) ließ es sich nicht nehmen, auf die zahlreichen parallelen Veranstaltungen, wie den „Tag der Vereine“ im Goethepark (-chen), den Autoherbst, das Oktoberfest in der Brückenstraße und den Tag der offenen Tür bei „Medienpartner Tischendorf“ hinzuweisen.

140 Jahre Tischendorf

Der Name Tischendorf ist aus der Greizer Geschichte nicht mehr wegzudenken. Im Jahre 1634 übernahm Valentin Tischendorf die 1591 gegründete Papiermühle in Greiz und verlegte sie in ins Göltzschtal. 1878 gründete Ernst Theodor Tischendorf die Buchbinderei und Buchdruckerei in der Greizer Marktstraße. Aus Anlass dem 140 jährigen Bestehen lud Christian Tischendorf, der Inhaber und Chef des Unternehmens „Tischendorf – die Medienpartner“, Geschäftsfreunde, Politiker und interessierte Bürger zum Tag der offenen Tür ein. Christian Tischendorf stellte in einem kurzen Abriss die Geschichte seiner Firma vor und präsentierte den dazu angefertigten Film. Bürgermeister Alexander Schulze gratulierte und dankte der Familie Tischendorf für ihr Engagement. Im Anschluss stellte Volkmar Schneider den 24. Greizer Heimatkalender vor. Beim anschließenden Rundgang konnten sich Besucher und Gäste die Firma anschauen und auch Produkte druckfrisch erwerben. Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, auch der Chef und der Senior standen für Antworten zur Verfügung und waren neben dem Greizer Bürgermeister gefragte Gesprächspartner.

Greizer Berglauf 2018

Bei einen Treffen zwischen Michael Lippert, Chef des Greizer Fanfarenzuges und Joachim Lehmann, Vorsitzender des Fördervereins oberes Schloss Greiz kam es zu vorgerückter Stunde zu einer spontanen Spaßwette. Michael Lippert wettete, dass sein Verein es schaffen würde, vom Greizer Puschkinplatz zum Eingang des Museums im Oberen Schloss in 10 Minuten musizierend zu marschieren. Joachim Lehmann hielt dagegen. Unter fachkundiger Zeitnahme von Ines Wartenberg bewiesen die Musiker, dass sie in Form sind und absolvierten den Weg in 9:50 Minuten. Zur Freude der Musiker übergab Joachim Lehmann an Michael Lippert einen Scheck in Höhe von 500 € als
Spende für die geplante Reise zur Weltmeisterschaft nach Calgary 2019.

Neustadtperle 2018

Am Nachmittag wurde vor der Vogtlandhalle die Neustadtperle 2018 vergeben. Gewinner war dieses
Mal ein Kleinod in der Rudolf-Breitscheid-Straße. Heute beherbergt es die Firma „CIT Thomas Czerwinski IT-Services“. Firmengründer Thomas Czerwinski und sein Vater Hans Czerwinski nahmen den Preis entgegen. Hans Czerwinski hatte aber noch eine Überraschung parat. Er vervierfachte das Preisgeld und spendete 2000 € an den Fanfarenzug Greiz zur Freude der Vereinsmitglieder und zur Begeisterung der Zuschauer.

Verein des Jahres 2018

Am späten Nachmittag wurde vor der Vogtlandhalle der Verein des Jahres 2018 gekürt. Für den erstpalzierten winkten 1000 €. Die weiteren vier Vereine, die es in die Endrunde geschafft hatten, bekamen jeweils 250 €. Und so konnten der Förderverein Waldhaus, die Technischen Zeitzeugen aus Greiz, der Feuerwehr- und Gemeinschaftsverein Hohndorf sowie der SV Blau-Weiß 90 Greiz mit jeweils dieser Summe nach Hause gehen. Gewinner war auch hier der Fanfarenzug Greiz e.V. Robin Vogel übernahm Scheck und Pokal von Katja Grießer von der OTZ. Peter Kniebel von „EP Kniebel“ nutzte die Gelegenheit und überreichte dem verdutzten Robin Vogel einen Scheck über 400 €. Peter Jahn von „Jahn Wach- und Sicherheitsdienste“ spendete 1000 €. Die Freude bei den Vereinsmitgliedern kannte kein Halten mehr.

René Kramer @02.10.2018

Werbeanzeigen