Der Fanfarenzug in Calgary: Die erste Show-Wertung

Der Greizer Fanfarenzug bei seinem Auftritt im Saddledome
Der Greizer Fanfarenzug bei seinem Auftritt im Saddledome

Calgary/ Greiz. Nach dem entspannten Vormittag bei „kanadischen Frühstück“ und dem letzten Training zur Mittagszeit begannen sich die Musikerinnen und Musiker, auf den zweiten Wettkampf der Weltmeisterschaft vorzubereiten. Mitten in das Ankleiden heulten im Hotel die Feuermelder auf: „Feueralarm“. Umgehend musste das Hotel evakuiert werden. Besorgte Gesichter überall. Manche standen ohne Schuhe auf der Straße. Wenn es brennt, was wird aus unseren Sachen? Kommen wir rechtzeitig in den Saddledome?
Nach kurzer Zeit war die Feuerwehr vor Ort und gab nach einer gewissenhaften Überprüfung das Hotel wieder frei. Ein technischer Defekt hat den Alarm ausgelöst. Und so kamen unser Musiker rechtzeitig.
Die Veranstaltung wurde, so wie es die stolzen Kanadier immer zu tun pflegen, mit dem Singen der Nationalhymne „Oh Canada“ eröffnet. Gleich danach startete die Calgary Stampede Show Band und zeigte eine fulminante Show. Danach kamen die Spielleute vom Fanfarenzug Dresden, einen der besten in Deutschland und lieferten einen tollen Kontrast. Als nächstes kam die Quetzalcoatl Marching Band aus Mexiko. Die musikalische Reise um die Welt ging weiter mit der Cbien Kuo High School Marching Band aus Taiwan. Dann folgte wieder ein Vertreter aus Kanada, die Calgary Stetson Show Band.
Als letzter Starter diesen Tages ging der Greizer Fanfarenzug an den Start. Und sie lieferten eine sehr gute Show ab. Die Zuschauer und auch die anderen Züge honorierten es mit großem Applaus.
Nach der Show durften die Greizer Trommler noch einmal auf das Spielfeld. Sie zeigten vor rund 5.000 Zuschauern noch einmal Teile ihrer Drumline, um die Wartezeit auf das Ergebnis der Preisrichter zu verkürzen. Danach kam der mit Spannung. Zur Freude der Greizer wurde verkündet, dass sie den Sprung ins Finale am Montag schafften. Alle bisher erkämpften Punkte wurden zurückgesetzt und am Montagabend geht es erneut um einen Titel.

Renè Kramer @06.07.2019