Werbeanzeigen

Die Vogtlandhalle Greiz kennt keine Pause

Die Vogtlandhalle Greiz kennt keine Pause
Die Leiterin der Vogtlandhalle Greiz, Undine Hohmuth, zieht ein positives Resümee zur vergangenen Saison.

Die Leiterin der Vogtlandhalle Greiz, Undine Hohmuth, zieht Resümee zur vergangenen Saison und schaut bereits auf Kommendes

GREIZ. Mit der Premiere der Ganzjahreswerkstatt des Greizer Theaterherbstes endete die Spielsaison 2017/2018 der Vogtlandhalle Greiz – mit der 8. Schmuck-und Mineralienbörse am 19. August wird die neue Saison eingeläutet.
Dazwischen liegen sechs lange Wochen “Sommerpause”?
„Nein, eine Pause kann man das wirklich nicht nennen“, dementiert die Leiterin der Kultureinrichtung, Undine Hohmuth, die Meinung einiger Kritiker, die Vogtlandhalle Greiz würde im Sommer ihre Schotten komplett schließen.
Zum einen müssen die sieben Mitarbeiter des Hauses in dieser Zeit ihren wohlverdienten Urlaub nehmen, zum anderen stehen verschiedene Verrichtungen auf der Agenda, die während der Spielzeit nicht erledigt werden können. „Wir führen zum Beispiel zahlreiche Grundreinigungs-und Wartungsarbeiten durch“, so Undine Hohmuth. So müssen der Bühnenboden und die Saalerweiterung gründlich gesäubert sowie die Holzvertäfelung im Großen Saal blank geputzt werden. Im Grunde sei im achten Jahr des Betriebes alles noch „sehr gut in Schuss“, doch müsse man eben auch „dranbleiben“, diesen Zustand beizubehalten.

Erfolgreiche Saison abgeschlossen

Eine schöne und erfolgreiche Saison liege hinter ihnen, resümiert die Leiterin der Vogtlandhalle Greiz auch im Namen ihres Teams. Die Besucherzahlen der Veranstaltungen seien auch in dieser Saison konstant geblieben; auch die Gesamtbesucherzahl – dazu gehören die Besucher von Ausstellungen, Messen, Tagungen, Proben und Seminaren, weise eine Konstanz auf.
Wenn Undine Hohmuth auf die Saison zurückschaut, zieht sie ein positives Resümee. Man habe an Bewährtes angeknüpft und mit Neuem aufgestockt. “Wir bedienten wieder die gesamte Bandbreite und boten für jedes Alter und jeden Geschmack etwas.” Sehr gut angenommen wurden wieder die volkstümlichen Konzerte; ein Höhepunkt war das Konzert mit Heinz-Rudolf Kunze. Dia-Vorträge und Kinderveranstaltungen, beispielsweise “Das Dschungelbuch”, waren stets gut besucht”, so die Leiterin.
Auf lokaler Ebene nennt sie die Sinfoniekonzerte der Vogtland Philharmonie Greiz/Reichenbach, das Weihnachtsmärchen des Spontantheaters Greiz, die Veranstaltungen von musikstil:ost oder die Schülertheatertage; die Veranstaltungen rund um das 50-jährige Jubiläum der Kreismusikschule “Bernhard Stavenhagen” oder die Aufführung der Rockoper “Alice” des Vereins the.aRter Greiz und die musikalische Lesung über Mark Twain, die Wilfried Pucher und Hans-Joachim Hirsch gestalteten. Erstmals gastierte das Kinder-und Jugenballett “KESS” mit ihrer Tanzgala auf der Bühne im großen Saal.
Abiturfeiern und – bälle, Zeugnisübergaben und Jugendweihefeiern wurden in der Vogtlandhalle Greiz durchgeführt; zahlreiche Einmietungen von Firmen, Seminare, Info-Veranstaltungen und Messen gehören ebenso zur Aufzählung. Lobend erwähnte Frau Hohmuth die 1. Haus-und Gartenmesse, die “sehr gut anlief”.

Langweilig wird es im Sommer nicht

Die Sommerpause nutzt Undine Hohmuth bereits, um weitere Planungen vorzunehmen. „Auch im Sommer wird es uns bestimmt nicht langweilig.“ Denn: „Nach der Saison ist vor der Saison. Die nächste Spielzeit lässt nicht auf sich warten.“ Da müssen Recherchen zu Veranstaltungen erledigt oder Miet-und Künstlerverträge ausgearbeitet werden. Bei der Planung sei man bereits Anfang des Jahres 2020. Die Vogtlandhalle selbst sei also „nie geschlossen“, unterstreicht die Chefin. “Der Kartenverkauf findet täglich statt, zum Seniorentanz wird eingeladen, verschiedene Werkstätten des Greizer Theaterherbstes und Vereinsproben werden durchgeführt. „Sommerpause bedeutet für uns eigentlich nur, dass an sechs Wochenenden keine Veranstaltungen im Saal stattfinden“, erklärt Undine Hohmuth.

Höhepunkte der kommenden Saison

Auf die kommende Spielzeit wagt die Leiterin bereits einen Ausblick: Veranstaltungen der unterschiedlichsten Genres werden auf dem Programm stehen, kündigt Undine Hohmuth an und nennt bereits einige Höhepunkte: Am 29. Oktober 2018 wird um 20 Uhr zum zünftigen Oktoberfest mit den “Dorf Ox’n” eingeladen; am 11.11. rettet Feuerwehrmann Sam um 15 Uhr den Zirkus; am 29.11. bittet Patricia Kelly um 19.30 Uhr zu “Blesses Christmas – Ein Weihnachtskonzert” und am 9.12 gastiert Carolin No innerhalb ihrer Jubiläumstour “11 Years of November” in der Vogtlandhalle.

Antje-Gesine Marsch @07.07.2018

Werbeanzeigen