Entspanntes Bürgerfrühstück im Greizer Goethepark

Entspanntes Bürgerfrühstück im Greizer Goethepark
So sehen fröhliche Feuerwehrleute aus.

Freundeskreis der Bürgerstiftung lud zum 1. Greizer Bürger-Frühstück in den Goethepark ein und zeigt sich zufrieden mit der Resonanz

GREIZ. Nach der Premiere des 1. Greizer Bürger-Frühstücks, zu dem am Sonntag der Freundeskreis der Bürgerstiftung Greiz in den Goethepark einlud, konstatiert Präsident Torsten Röder: „Der Anfang ist gemacht. Wir sind zufrieden mit der Resonanz; hätten uns aber größeren Zuspruch von Greizer Vereinen und Firmen gewünscht.” Schließlich stand unter dem Motto “Greiz is(s)t gemeinsam” der Charity-Gedanke im Fokus der Veranstaltung. Dabei ist die Idee so simpel wie genial: Bürger kommen zusammen, essen , trinken, kommen ins Gespräch, haben Spaß und tragen über die erzielten Einnahmen dazu bei, einen guten Zweck zu unterstützen.

Unter den großen, schattigen Bäumen des Goetheparks stellten viele fleißige Hände des Freundeskreises bereits am frühen Vormittag Tische und Bänke auf und dekorierten alles liebevoll. Nach und nach kamen die kleinen und großen Gäste mit Taschen, Körben und Picknickgeschirr und richteten sich gemütlich ein. Ganz gleich, ob klassisch oder mit vielen individuellen Extras – jeder gestaltete das Frühstück ganz nach seiner Façon. Brötchen-und Wursttüten konnten zugekauft werden; die erste Kanne Kaffee gab es gratis. “Das Frühstück verlief genauso, wie ich es mir vorgestellt habe”, so Torsten Röder. So half man sich untereinander aus, reichte den Zucker in der Runde herum, ließ vom hausgebackenen Kuchen probieren oder schenkte den Damen am Nebentisch ein Glas Wein ein. “Alle fanden richtig Gefallen an der Gemeinschaft”, freuten sich die Mitglieder des Freundeskreises, die vor allem den “familiären Charakter” des Vormittags hervorhoben. “Alle Gäste bedankten sich im Anschluss für die gelungene Auftaktveranstaltung des Bürger-Frühstücks, das im kommenden Jahr sicher eine Wiederholung erfahren wird”, so Röder.

“Über diese Art von Veranstaltungen Gelder zu akquirieren, die der Allgemeinheit zugute kommen, ist legitim”, zeigt sich Torsten Röder überzeugt. Jeder Gartenverein praktiziere das so. Im konkreten Fall erhält die städtische Jugendfeuerwehr nicht nur den Reinerlös des 1. Greizer Bürger-Frühstücks, sondern wird auch für den schönsten Tisch prämiert. Die Kameraden rückten gemeinsam mit Stadtbrandmeister Heiko Pohle, Wehrleiter Peter Lindner und dessen Stellvertreter Rico Beyse an und dekorierten ihren Tisch mit kunstvoll gelegten Schläuchen und Blaulichtlampen. “Die Idee dieses Picknicks ist Klasse, uns hat es richtig gut gefallen”, befanden die Kameraden.

Nach Meinung von Torsten Röder hätte die Charity-Veranstaltung allerdings noch mehr Besucher verdient. Von der gemeinsamen Aktion würden vor allem die Vereine der Stadt partizipieren , von denen jeder einzelne in Zeiten klammer Stadtkassen den Gürtel enger schnallen muss, so Röder. In anderen Städten Deutschlands kämen nicht nur Hunderte von Besuchern zum Frühstück, sondern auch Firmen, die ihrer Belegschaft einen schönen Tag schenken. “Da ist in Greiz noch viel Luft nach oben”, so der Freundeskreis-Präsident mit einem Augenzwinkern.

Antje-Gesine Marsch @23.08.2016

Advertisements

Veranstaltungen Vogtlandhalle Greiz