Erinnern an die Kriegstoten am Volkstrauertag

Erinnern an die Kriegstoten am Volkstrauertag

Greizer Bürgermeister Gerd Grüner legt an Cossengrüner Mahnmalen Kranz nieder

Erinnern an die Kriegstoten am Volkstrauertag
Die Cossengrüner Freizeitsänger umrahmten die Feierstunde musikalisch. Rechts im Bild Bürgermeister Gerd Grüner.
Foto: Michael Hendel
COSSENGRÜN. Der Volkstrauertag, ein staatlicher Gedenktag, der seit über sechzig Jahren stets zwei Sonntage vor dem 1. Advent begangen wird, erinnert an die Kriegstoten der beiden Weltkriege und Opfer der Gewaltherrschaft des nationalsozialistischen Regimes. Der Tag soll zudem als Mahnung zur Völkerverständigung, Versöhnung, Toleranz und Frieden verstanden werden. Auch in Greiz findet in jedem Jahr eine Gedenkveranstaltung statt – diesmal in Anwesenheit zahlreicher Greizer Stadträte in Cossengrün. Bürgermeister Gerd Grüner legte am Mahnmal an Denkmal für die Gefallenen des 1. Weltkrieges einen Kranz nieder und sprach ehrende Worte. In Stein gemeißelt ist der Spruch „Die Toten mahnen zum Frieden“ zu lesen. Weitere Mahnmale „Den Gefallenen, Vermissten und Opfern des 2. Weltkriegs“ und „Den Opfern des Stalinismus“ sind auf dem Areal ebenso zu finden.
Die Cossengrüner Freizeitsänger umrahmten die Feier musikalisch.
Antje-Gesine Marsch @17.11.2014