Eyleen Sewina kämpft in Schweden

Eyleen Sewina kämpft in Schweden
Eyleen Sewina, RSV Rotation Greiz

Der Deutsche Ringer-Bund reist mit 23 Starterinnen an

Eyleen Sewina kämpft in Schweden
Eyleen Sewina startet beim internationalen Turnier im schwedischen Klippan.
KLIPPAN/GREIZ. Im südschwedischen Klippan wird regelmäßig zu Beginn eines jeden Jahres ein internationales Ringerturnier ausgetragen. Waren es früher die in Skandinavien sehr populären Männer im griechisch-römischen Stil, die um den Klippan-Cup kämpften, sind es nach ihrer Emanzipation im Ringkampfsport die Mädchen und Frauen, die nun im freien Stil kämpfen. Der Wettkampf mauserte sich in den letzten Jahren zu einem der größten Vergleiche im weiblichen Ringkampf weltweit. In diesem Jahr haben bei den Frauen und den Kadettinnen 277 Sportlerinnen gemeldet. Sie kommen aus Europa, Asien, Süd- und Nordamerika sowie aus Afrika. Die vier stärksten außereuropäischen Länder im Frauenbereich, Japan, China, USA und Kanada sind mit ihren Auswahlmannschaften vertreten.
Der Deutsche Ringer-Bund reist mit 23 Starterinnen an. Vom Bundesstützpunkt Jena sind neun Sportlerinnen dabei, drei davon starten für den Thüringer Ringerverband. Unter ihnen befindet sich die deutsche Meisterin des Vorjahres bei den Kadettinnen Eyleen Sewina, die in der 60 kg-Klasse starten wird. In dieser Gewichtsklasse haben 14 Athletinnen aus sieben Ländern gemeldet.
Nach Abschluss der Kämpfe findet ein dreitägiges Trainingslager statt, an dem sich zahlreiche Auswahlmannschaften beteiligen.
Erhard Schmelzer @12.02.2015

Advertisements

Veranstaltungen Vogtlandhalle Greiz

Über Erhard Schmelzer 369 Artikel

Der Mohlsdorfer Erhard Schmelzer ist nicht nur ein engagierter Trainer im Jugendbereich des RSV Rotation Greiz – er zeichnet sich auch durch interessante Berichterstattungen im sportlichen Bereich aus. Ebenso ist er als Vorsitzender des Vereins Reußische Fürstenstraße tätig. Mehr zu Erhard Schmelzer