Faszination Dampflok erleben

Dampfloksonderfahrt macht halt auf dem Greizer Bahnhof
Die Dampfloksonderfahrt der IG Nossen macht Station auf dem Greizer Bahnhof

Dampfloksonderfahrt macht Halt auf dem Greizer Bahnhof

GREIZ. Einsteigen bitte und Vorsicht bei Abfahrt des Zuges hieß es am Ostersonntag in Nossen, als die Interessengemeinschaft Dampflok Nossen zu einer Fahrt mit der historischen Dampflok 032155 Wagenzuglast 320 Tonnen, Wagenzuglänge112 Meter, Gesamtzuglänge 136 Meter – ins vogtländische Greiz eingeladen hatte.

Bis weit in die 1970er Jahre war die Eisenbahnwelt ohne Dampfloks undenkbar. Mittlerweile gibt es eine Vielzahl von Dampflokvereinen, die sich um den Erhalt von betriebsfähigen Dampflokomotiven kümmern und den Liebhabern und solchen, die es vielleicht werden wollen, die Faszination Dampfeisenbahn bei Sonderfahrten erleben lassen.

Die Route führte dabei mit Zustiegsmöglichkeiten in Roßwein und Döbeln über Waldheim, Chemnitz, Glauchau, Zwickau, Neumark, Reichenbach, Weischlitz und Plauen in die Stadt Greiz.
Während die Lok in Greiz Wasser fasste, was von der Freiwilligen Feuerwehr und dem Zweckverband TAWEG bestens organisiert wurde, strömten die Gäste des Osterausflugs in die Stadt Greiz aus.
Hier wurden sie von den kompetenten Stadtführern zu einem Rundgang durch die über 800-jährige ehemalige Residenzstadt Greiz eingeladen.

Hierbei erfuhren sie Wissenswertes zur Geschichte der Stadt, zu den Schlössern, der Stadtkirche St. Marien, den Jugendstilgebäuden, dem Rathaus und bekannten Greizer Persönlichkeiten. Gerd Zimmermann aus Roßwein war des Lobes voll: Nicht nur die malerische Fahrt durch das Elstertal haben meine Frau und ich genossen, auch der Stadtrundgang durch Greiz war die Anreise wert. Gewünscht hätten sich die Osterzug-Gäste natürlich etwas schöneres Wetter, doch wir nehmen es, wie es kommt, lachten die Zimmermanns.

Antje-Gesine Marsch @31.03.2013

1 Kommentar zu Faszination Dampflok erleben

Kommentare sind deaktiviert.