Werbeanzeigen

Fohlenschau auf dem Mohlsdorfer Reiterhof Jäschke

Fohlenschau auf dem Mohlsdorfer Reiterhof Jäschke
Das Hengstfohlen "Valentin" ( Championatsfohlen mit Wertungsnote 26 ) mit seiner Mutter und Züchter Hubert Jäschke.

Thüringer Zuchtleiter Uwe Mieck und Zuchtbuchverantwortlicher Hans-Jürgen von Langermann bestätigten Zuchterfolg von Hubert Jäschke

MOHLSDORF. Fohlenschau auf dem Reiterhof Jäschke in Mohlsdorf – immer ein Ereignis für den Züchter und den züchterischen Erfolg seiner Arbeit. Wird doch mit der jählichen Fohlenschau durch die Thüringer Landesanstalt für Landwirtschaft und dem Pferdetzuchtverband Sachsen-Thüringen e.V. die Bewertung getroffen, die sowohl für die Eintragung in das Register der Pferderasse als auch für eine spätere Zucht maßgeblich sind.
Bekanntlich hat sich Hubert Jäschke, Vorsitzender des RFV Mohlsdorf e.V., dem Schweren Warmblut verschrieben, dabei schon viele Erfolge und Auszeichnungen errungen und konnte in diesem Jahr zwei Stutfohlen sowie zwei Hengstfohlen der Bewertungskommission vorstellen.
Und das mit großem Erfolg, wie es das Ergebnis der diesjährigen Fohlenschau deutlich machte. Welche Wertigkeit diese Fohlenschau besitzt, ist schon an der Besetzung der Bewertungskommission zu erkennen.
Waren es doch Uwe Mieck, der Zuchtleiter der Thüringer Landesanstalt für Landwirtschaft, Hans-Jürgen von Langermann sowie Christine Kögler, beide Pferdezuchtverband Sachsen-Thüringen e.V. und verantwortlich für das Zuchtbuch Schweres Warmblut, die die Bewertung der vier Fohlen vornahmen.
Und das natürlich unter größter fachmännischer Sachkenntnis, einem sehr geschulten Auge und Pferdeverstand par excellence. Tolle Ergebnisse ihrer Fohlenschau konnten sie Hubert Jäschke und den Mitarbeitern des Reiterhof Jäschke in Mohlsdorf verkünden.
Das Hengstfohlen „Valentin” erreichte die Wertungsnote 26 und damit die Einstufung Championatsfohlen ( Staatsprämienfohlen ). Man muss dabei wissen, dass die höchste Bewertung, die Wertungsnote 30, sehr selten erreicht wird und mit der Wertungsnote 26 Hubert Jäschke ein toller Wurf gelungen ist.
Auch das Stutfohlen „Galia“ wurde mit der Wertungsnote 25 als Championatsfohlen eingestuft. Beide Fohlen der Rasse Schweres Warmblut sind damit für das in Oberpörlitz in zwei Wochen stattfindende Fohlenchampionat des Freistaates Thüringen qualifiziert und können sich so für höhere Aufgaben empfehlen. Schon das ein Riesenerfolg für Hubert Jäschke. Doch damit noch nicht genug !
Das vorgestellte Stutfohlen „Milena“ wurde mit der Wertungsnote 24 und das vorgestellte Hengstfohlen „Veron“ mit der Wertungsnote 23 als Prämienfohlen eingestuft und ergänzen die hervorragende Zuchtarbeit, die auf dem Reiterhof Jäschke in Mohlsdorf geleistet wird.
Vier Fohlen in der Zucht 2018 auf die Welt gekommen, diese in der Fohlenschau 2018 der Bewertungskommission mit großem Erfolg vorgestellt und mit je einer Prämienplakette ausgezeichnet – ein Zuchterfolg, den sich Hubert Jäschke aufs Panier schreiben kann und der von seinem großen Pferdeverstand, seinem Gespür für die Pferdezucht der Rasse Schweres Warmblut zeugt.
Ein Erfolg, der für Hubert Jäschke und die Region im Greizer Osten spricht sowie wirtschaftlich seine Folgen zeitigen wird.

Peter Reichardt @30.06.2018

Werbeanzeigen