Gartenkünstler in Thüringen

Pleasureground im Fürstlich Greizer Park
Pleasureground im Fürstlich Greizer Park, © Schatzkammer Thüringen, Marcus Glahn

Vortrag in der Erfurter Peterskirche

Hinter den bedeutenden Gartenkunstwerken des 18. und 19. Jahrhunderts in Thüringen stehen nicht minder bedeutsame Namen von zum Teil europaweit wirkenden Gartenkünstlern. Dipl.-Ing. Dietger Hagner, Gartenreferent der Stiftung Thüringer Schlösser und Gärten, stellt am Donnerstag um 18 Uhr in der Erfurter Peterskirche das Thüringer Wirken von gefragten Persönlichkeiten wie Hermann Fürst von Pückler-Muskau oder Eduard Petzold vor. Der Vortrag ist Teil des Begleitpro-gramms zur Ausstellung „Paradiesgärten – Gartenparadiese“, die während der BUGA in dem romanischen Sakralbau gezeigt wird.

Einblicke gibt Hagner auch in die Tätigkeit der Hofgärtner, die für die Gestaltung und tägliche Pflege der Anlagen verantwortlich waren. Thüringer Fürsten zogen dafür erstklassige Fachleute heran und konnten auf etablierte Hofgärtnereien zurückgreifen. Dabei ist eine enge Vernetzung durch Familienbeziehungen und Ausbildung nachweisbar, die zum fruchtbaren Austausch von Fachwissen und Fachleuten führte.

Die Peterskirche liegt im BUGA-Areal des Petersbergs. Für den Zugang wird deshalb ein gültiges BUGA-Ticket benötigt. Kontaktdaten werden erfasst. Die Teilnehmerzahl ist auf 60 Personen begrenzt. Der Zugang erfolgt an der Nordseite, gegenüber der Defensionskaserne.

Donnerstag, 24. Juni 2021, 18 Uhr, Erfurt, Peterskirche

www.thueringerschloesser.de/museum-paradiesgaerten/