Gedenkstätte für Tot- und Frühgeburten: Ein Ort zum Trauern

Gedenkstätte für Tot- und Frühgeburten: Ein Ort zum Trauern
Die Grabstätte für totgeborene Kinder, Fehlgeburten und Föten aus Schwangerschaftsabbrüchen auf dem Greizer Hauptfriedhof.

Erinnerung: Gedenk- und Trauerfeier für Totgeburten fand am Samstag auf dem Greizer Friedhof statt

GREIZ. Die weiße Stele ist von Blumen umgeben; rote und weiße Grabkerzen und Lichter stehen neben kleinen Plüschtieren und Engelsfiguren – ein Gesteck ziert die Grabstätte mittig.
An diesem Ort auf dem Greizer Hauptfriedhof ruhen totgeborene Kinder, Fehlgeburten und Föten aus Schwangerschaftsabbrüchen. Seit dem Jahr 2003 haben an diesem Ort zahlreiche Betroffene an ihre still geborenen Kinder gedacht und Abschied genommen. Jährlich am 3. Samstag im November, kurz vor dem Totensonntag, fand in der Trauerhalle eine Gedenkstunde statt – organisiert von Pfarrerin Regina Scriba-Lattek, dem Greizer Krankenhaus, dem Kirchenkreis Greiz sowie der Diakonie-Beratungsstelle. Einige Tage vorher wurde der kleine Sarg anonym beigesetz.

Der Umgang mit fehlgeborenen Kindern sei in der Gesellschaft leider immer noch ein Tabuthema, wie die Geistliche sagt. Während der Schwangerschaft verstorbene Kinder mit einem Gewicht von weniger als 500 Gramm und Föten aus Schwangerschaftsabbrüchen müssten laut Bestattungspflichtgesetz eigentlich nicht beerdigt werden. Doch findet es Frau Scriba-Lattek immens wichtig, verwaisten Eltern einen speziellen Ort der Trauer und des Abschiednehmens zu geben und mit einer menschenwürdigen Beisetzung einen Ort des Erinnerns zu schaffen. „Aus der Wertschätzung des Lebens heraus“, wie sie betont.

Dabei sei es nicht von Wichtigkeit, ob dieses Ereignis erst kürzlich passierte oder Jahre zuvor geschah. „Die Trauer über den Verlust eines Kindes kann Eltern ein Leben lang begleiten“, wie sie weiß. Die Sensibilität für diese Thematik sei erst erwacht; oft hätten Eltern nach einer Fehl-oder Totgeburt zu spät daran gedacht, was mit ihrem Kind passiert und vor allem, wo es ist. Pfarrerin Scriba-Lattek hat immer wieder auch Mütter, Väter und Großeltern getroffen, die ihr Kind schon vor Jahrzehnten verloren haben, ohne dies jemals richtig verarbeiten zu haben.
Mit der Gedenkstätte für Tot- und Frühgeburten habe man einen Ort geschaffen, endlich in Ruhe trauern zu können.

Antje-Gesine Marsch @28.11.2017

Werbeanzeigen

Veranstaltungen Vogtlandhalle Greiz

  • Dienstag, 24.04.2018 um 19:30 Uhr
    Benefizkonzert mit dem Luftwaffenmusikkorps Erfurt
    Benefizkonzert mit dem Luftwaffenmusikkorps Erfurt
    im Rahmen der Aktion „OTZ Thüringen hilft“ Zünftige Märsche, beliebte Musicalmelodien und bekannte klassische Stücke...
    Buchen » Benefizkonzert mit dem Luftwaffenmusikkorps Erfurt
  • Freitag, 27.04.2018 um 18:30 Uhr
    „Alice – Ein Rockmusical“
    „Alice – Ein Rockmusical“
    Ein junges Mädchen inmitten eines bunten Treibens verrückter Traumgestalten Lewis Carrol schreibt in ein Buch...
    Buchen » „Alice – Ein Rockmusical“

Auch das könnte Sie Interessieren

Tag der offenen Tür ins Greizer Ulf-Merbold-Gymnasium
Schule/Gymnasium

Schatzinsel und afrikanische Masken

Tag der offenen Tür des Greizer Ulf-Merbold-Gymnasiums stößt auf reges Interesse. Präsentation der Ergebnisse der Projektwoche GREIZ. „Die Vorstellung des Fachs Chemie mit all den Experimenten hat mir am besten gefallen“, befand Aragorn, der mit […]

Werbeanzeigen
Neuer Friedhof Greiz
CDU

Finanzsituation erfordert schwierige Entscheidungen

Greizer CDU-Ortsverband positioniert sich zur Erhöhung der Friedhofsgebühren GREIZ. Die CDU-Stadtratsfraktion ist nicht für die Öffentlichkeitsarbeit des Rathauses zuständig. Dennoch möchten wir auf die unumgängliche Entscheidung der Gebührenerhöhung für städtische Bestattungseinrichtungen eingehen. Insbesondere weil auch […]

Werbeanzeigen
Katastrophenalarm ausgelöst und mit Evakuierungen in Greiz und Berga begonnen.
Bürgerstiftung Greiz

Überwältigend: Spendenstrom für Greizer Hochwasseropfer reisst nicht ab!

Aktueller Kontostand bei der Bürgerstiftung Greiz i.G. steht per 12.06.2013 bei 4.156,77 Euro Geldquelle GREIZ. Es ist überwältigend: Der Spendenstrom von ehemaligen und noch hier lebenden Greizern reißt nicht ab. Laut Kontoauszug von gestern weist […]

Werbeanzeigen
Sommerfest des Diakonievereins Carolinenfeld e.V.
Obergrochlitz

Sommerfest des Diakonievereins Carolinenfeld e.V.

Zeit, dass sich was dreht Diakonieverein Carolinenfeld e.V. lud am Sonnabend zum traditionellen Sommerfest ein. Spenden zugunsten der Schaukelanlage auf dem Schulhof der Carolinenschule GREIZ-OBERGROCHLITZ. Es ist wie immer. Und doch ist immer wieder alles […]

Werbeanzeigen
Erstes Greizer Suppenfest
Greiz lebt

Suppenliebhaber essen bunt

1.Suppenfest auf dem Kirchplatz wurde von den Greizer bestens angenommen GREIZ. Bei vielen Greizern blieb am Sonntag die Küche kalt. Stattdessen strömten sie in Scharen zum Suppenfest auf dem Kirchplatz, das eine beeindruckende Premiere erlebte. […]

Werbeanzeigen
Malnachmittag im Hilmo-Cafä© Greiz-Sachswitz
Hilmo-Stad'l

Malnachmittag im Hilmo-Cafe` Greiz-Sachswitz

Der Fantasie eine Chance geben GREIZ-SACHSWITZ. Malen mit Aquarellfarben ist ein schönes Hobby. „Man kann auf relativ einfache Art herrliche Bilder kreieren, so der Plauener Kunstmaler Andreas Claviez, der am Samstag zum ersten Malnachmittag in […]

Werbeanzeigen