Geraer Rotarier bereiten 30. Charterjubiläum vor

Geraer Rotarier bereiten 30. Charterjubiläum vor
Anlässlich der Präsidentschaftsübergabe von Kurt Dannenberg an Dr. Stefan Meißner wurden Jitka Haase, Kerstin Pudig und Jana Höfer feierlich in den Rotary Club Gera aufgenommen. (Foto: Uwe Müller)

Kurt Dannenberg blickt auf erfolgreiche Präsidentschaft – Sein Nachfolger Dr. Stefan Meißner mit neuen Projekten für Bildung und 15 Jahre Bundesgartenschau

Dr. Stefan Meißner ist neuer Präsident des Rotary Club Gera. Der 33-Jährige, von Beruf Geschäftsführer der kommunalen Nahverkehrsunternehmen des Landkreises Greiz, ist damit jüngster Präsident des Clubs. Er übernahm turnusgemäß das Ehrenamt von Geras Bürgermeister Kurt Dannenberg. Dieser kann auf eine erfolgreiche Präsidentschaft blicken. Und das, obwohl die Corona-Pandemie gravierende Einschränkungen für das Clubleben brachte und Meetings sowie Vorträge als Videokonferenzen ins Internet verlagert wurden. Das Clubprojekt, das Musikzimmer der Christlichen Schule Gera mit 115 Instrumenten und Mobiliar auszustatten, konnte dank des Engagements der Mitglieder erfolgreich vollendet werden.
Der Einsatz für Bildung lokal und international wird im Rotary Club Gera seit jeher großgeschrieben – sei es beim Wiederaufbau einer durch den Tsunami in Sri Lanka zerstörten Schule, bei „Lesen ist Zukunft“, als der Club jeweils 50 Bücher für 19 Schulbibliotheken in der Stadt Gera und für 39 im Landkreis Greiz stiftete, oder beim Projekt „Dem Campus Flügel verleihen“ für das Rutheneum seit 1608 in Gera. An diese Tradition knüpft Dr. Meißner in seiner Präsidentschaft an: Der Club fördert ein praxisorientiertes Unterrichtsprojekt am Sommerpalais Greiz – Staatliche Bücher- und Kupferstichsammlung, bei dem kunstinteressierte Gymnasiasten sich mit historischen Schnitt- und Drucktechniken beschäftigen. Zum 15-jährigen Jubiläum der Bundesgartenschau werden in Ronneburg von jedem „Baum des Jahres“ seit der Buga ein Exemplar gepflanzt. Auch hier wird an eine Tradition angeknüpft: Der Rotary Club Gera hatte zur Buga 2007 einen internationalen Friedenspark initiiert, für den Rotarier aus 37 Nationen Bäume gespendet hatten.
Zur Präsidentschaftsübergabe konnte Kurt Dannenberg drei Frauen als neue Mitglieder in den Club aufnehmen. Der RC Gera, am 17. November 1990 gegründet, gehört übrigens zu den ersten Clubs, die Frauen von Beginn an in ihren Reihen haben – heute vielerorts eine Selbstverständlichkeit. Im November 2021 feiert der Geraer Club sein 30-jähriges Charterjubiläum. Ein Jahr nach der Gründung war er mit Urkunde vom 27. November 1991 in die Weltgemeinschaft von Rotary International aufgenommen worden.