Werbeanzeigen

Gommla: Osterhasenschule grüßt an der Wendeschleife

Gommla: Osterhasenschule grüßt an der Wendeschleife
Gut lachen haben die Gommlaer Basteldamen, denn die Osterhasenschule an der Wendeschleife bringt alle zum Schmunzeln. Foto: Peter Reichardt

Die Basteldamen aus Gommla haben mit viel Kreativität ein Osterhasenwunderland an der Wendeschleife geschaffen

GOMMLA. In Waltersdorf werden die Heuhasen für den thüringisch-sächsischen Osterpfad gebunden, in Berga wird die Osterkrone vorbereitet, die Greizer bereiten ihren Ostermarkt in den Höfen vor und wollen den Röhrenbrunnen in einen Osterbrunnen verwandeln, in Mohlsdorf ist die Osterkrone noch nicht ganz fertig, in Kurtschau werkelt man an der großen Osterkrone für die „Pflumpf“ und im Greizer Ortsteil Gommla?

Dort grüßt die Osterhasenschule an der Wendeschleife die Vorübergehenden, was ganz besonders bei den Kindern immer wieder große Freude auslöst.
Bunte Ostereierketten, Ostereierpusteblumen, ja selbst eine Hasenfamilie mit einem Korb voller bunter Ostereier und die Osterkrone haben die Damen der Gommlaer Bastelgruppe bei ihren Zusammenkünften bemalt, gebastelt und dabei ihrer Kreativität freien Lauf gelassen.

Am Wochenende haben sie im Rahmen des 25. Gommlaer Aktionstages „Sauberer schöner Ortsteil“ dieses Osterhasenwunderland an der Gommlaer Wendeschleife aufgebaut und damit einen tollen Hingucker für die kommende Osterzeit geschaffen.

Es ist schon erstaunlich, was die Gommlaer Basteldamen unter der Anleitung von Christel Zipfel und Evelyn Grieger da so alles zustande gebracht haben, wie man ganze Landschaften auf die bunten Ostereier gezaubert hat, und das zur Freude aller.
Welche Wirkung das auf die Gommlaer Bürger hat, das kann man im Greizer Ortsteil am Eingang zur Stadt erleben, geht man offenen Auges durch ihn.

Da grüßen bunte Osterhasenfiguren auf der Gartenbank, bunte Eier am Ostereierbaum, der Osterhase bewacht das Vogelhäuschen und der Handwagen ist mit Frühjahrsblühern sowie bunten Osterfiguren dekoriert. Selbst die Osterkrone fehlt nicht und erfreut die Vorübergehenden.

Ja selbst zum Stehenbleiben wird man animiert. Der Greizer Ortsteil Gommla ist zwar nicht im Verein thüringisch-sächsischer Osterpfad involviert, doch mit seinem Osterhasenwunderland an der Gommlaer Wendeschleife und den vielen bunten Ostergrüßen aus Vorgärten und Grundstücken ist er sicher einen Besuch bzw. einen kleinen Ausflug wert.

Ein liebenswerter Zug der Gommlaer Einwohner, der nicht nur ihnen selbst viel Spaß bereitet, sondern auch den Gästen, die Gommla und ihre Einwohner besuchen.
Und nicht nur das!
Haben doch die Damen der Gommlaer Bastelgruppe damit einen Beitrag für einen liebens- und lebenswerten Wohnort, ein Wohnumfeld in dem man sich wohl fühlt geschaffen, aber auch gleichzeitig Aktivitäten bei den Gommlaer Bürgern zum Mittun ausgelöst, das Zusammengehörigkeitsgefühl gestärkt.

In Fraureuth gab es zu Zeiten der Fürsten Reuß ältere Linie ( damals gehörte Fraureuth noch zu Greiz ) das geflügelte Wort „Wir Fraureuther alle” – sinngemäß kann man das wohl in der heutigen Zeit auf die Gommlaer Bürger übertragen.

Peter Reichardt @06.04.2017

Werbeanzeigen