Website-Icon Vogtlandspiegel

Gommlaer Damen basteln für den Ostergruß

Gommlaer Damen basteln für den Ostergruß

Mit Eifer und Freude bemalen die Gommlaer Basteldamen die Ostereier. Foto: Peter Reichardt

Kreative Ideen und Projekte werden gestaltet und realisiert – und das zur Freude aller
GOMMLA. In fünf Wochen ist es schon soweit. Was? Da ist schon Ostern? Wir haben doch gerade erst Weihnachten hinter uns!“ Eine Diskussion, die manch Stirnrunzeln bei den Damen der Gommlaer Bastelgruppe auslöste und ihren Blick auf eine mögliche Osterdekoration im Greizer Stadtteil Gommla am Eingang zur Stadt lenkte.
Erinnern wir uns: Im vergangenen Jahr waren es diese Damen, die mit ihrem Engagement zu Ostern 2015 einen bunten Farbtupfer an der Wendeschleife setzten und einen ersten ehrenamtlichen Beitrag der Gommlaer Bürger zum städtischen Wettbewerb „Greiz schmückt sich – machen Sie mit!“ leisteten. Schade nur, dass dieser Wettbewerb dann im Laufe des Jahres in der Stadtverwaltung Greiz in Vergessenheit geriet bzw. aus anderen Gründen unterging, denn eine Wertung dessen, was er für das Territorium der Stadt Greiz gebracht hat, wurde leider nie erarbeitet. Davon lassen sich die Gommlaer Damen, die unterdessen sogar Mitstreiterinnen aus der engeren und weiteren Umgebung haben, nicht beeinflussen und wollen auch in diesem Jahr wieder ein buntes Osterland an der Buswendeschleife entstehen lassen. Mindestens 3000 bunt bemalte und arrangierte Ostereier sollen dieses Werk zieren, so dass noch einiges von den Damen zu schaffen ist und sie sich in ihren Zusammenkünften im Gommlaer Feuerwehrhaus kräftig ans Werkeln machten, um ihre Ideen und Vorstellungen umsetzen zu können. Angespannte Konzentration herrscht bei ihren kreativen Zusammenkünften in der Gommlaer Feuerwehr, wenn sie zu Pinsel und Farbe greifen und wunderschöne kleine Kunstwerke unter ihren geschickten Händen entstehen lassen. Da wird grundiert, getupft, gemalt und Figurinen auf die kleinen Eier aufgebracht, die dann in bunter Pracht erstahlen. Ja, auch größere Exemplare, wie Gänse- und Straußeneier, werden gar mit ganzen Frühlingslandschaften versehen und werden sicher an exponierter Stelle im Gommlaer Ostergruß die Aufmerksamkeit auf sich ziehen. Man darf also jetzt schon gespannt sein, was da an der Gommlaer Wendeschleife, die sich immer stärker zum geselligen Treffpunkt der Gommlaer Bürger entwickelt, durch die aktive kreative ehrenamtliche Arbeit der Damen der Gommlaer Bastelgruppe neues ensteht. Und dabei haben die Damen unter der Leitung von Christel Zipfel und Evelyne Grieger auch noch einige Geheimnisse, die sie eisern hüten. Ein Gedanke: Haben doch die Gommlaer zur 800-Jahrfeier eine Erinnerungslinde gepflanzt. Ob die in die Ostervorbereitungen mit einbezogen wird und eventuell eine Tradition, wie der Saalfelder Ostereierbaum mit seinen tausenden von Ostereiern begründen kann, man wird es zu gegebener Zeit sehen?
„Frühling lässt sein blaues Band flattern durch die Lüfte“-so beschrieb Eduard Mörike das Erwachen der Natur in seinem wohl bekanntesten Frühlingsgedicht. Wenn auch Goethe in seinem Osterspaziergang noch sagt: „Der alte Winter, in seiner Schwäche, zog sich in die rauhen Berge zurück. Von dort her sendet er, fliehend, nur ohnmächtige Schauer körnigen Eises“, wie in den letzten Tagen geschehen, so sind doch die Damen der Gommlaer Bastelgruppe mit Begeisterung und Feuereifer dabei, ihre kreativen Ideen zu realisieren. Verstehen sie doch ihre Aktivitäten nicht nur als kreatives Gestalten und Erproben für sich und ihre Interessen, sondern auch als Dank an den Ortsteilrat, die ortsansässigen Vereine, Freunde sowie Gönner und die Gommlaer Bürger im Sinne einer schönen und liebenswerten Wohnumweltgestaltung im Greizer Ortsteil Gommla – ein Willkommensgruß an alle Besucher und Gäste der Stadt Greiz, der Perle des Vogtlandes.

Peter Reichardt @25.02.2016

Gommlaer Damen basteln für den Ostergruß
Die mobile Version verlassen