Werbeanzeigen

Gratulationen zum 90. Geburtstag von Friedrich Wiegand

Gratulationen zum 90. Geburtstag von Friedrich Wiegand
Friedrich Wiegand und seine Gattin Hildegard

Am Donnerstag, den 30. Mai konnte Friedrich Wiegand seinen 90. Geburtstag begehen.
GREIZ. Bereits am Vormittag gaben sich die Gratulanten darunter auch Bürgermeister Gerd Grüner (SPD) in der Carolinenstraße 31 die Klinke in die Hand.
Den Greizern ist Herr Wiegand nicht nur als Inhaber einer großen Straßenbaufirma bekannt, die mittlerweile Sohn Thomas in dritter Generation führt, sondern auch als Schiffsmodellbauer, der es sogar zum Titel des Welt-und Europameisters brachte.
Friedrich Wiegand wurde als einziger Sohn des Straßenbaumeisters Wilhelm Wiegand und dessen Frau Elly, geb. Patzer in Greiz geboren. Er erlernte den Beruf eines Steinsetzers, absolvierte dann ein Studium als Tief-, Straßen-und Brückenbauer und legte die Meisterprüfung ab. Im Jahr 1955 übernahm er die 1895 gegründete Straßenbaufirma des Vaters mit 35 Mitarbeitern. Trotz vieler Einschränkungen während der DDR-Zeit konnte sich der traditionelle Baubetrieb halten und nach der politischen Wende in den 1990er Jahren zu einem großen, anerkannten Unternehmen heranwachsen.
Doch auch im Sport leistete Friedrich Wiegand, den seine Freunde einfach Frieder nennen, Beachtliches. Bereits als Kind entdeckte er seine Liebe zum Flugmodellsport, die sich dann mehr auf den Schiffsmodellsport konzentrierte. Seine vorbildgetreuen Schiffsmodelle, wie das legendäre Feuerlöschboot Ibis sind seine Spezialitäten. Er wurde Europameister, siebenmal DDR-Meister und übernahm ab dem Jahr 1977 das Training der Nationalmannschaft des Schiffsmodellsports. Während seiner elfjährigen Tätigkeit gewannen er und sein Team sieben Weltmeister- und sieben Vizeweltmeister-Medaillen. Als internationaler Schiedsrichter bereiste Friedrich Wiegand ganz Europa. Unter den zahlreichen Ehrungen, die der Greizer erhielt, findet man neben dem Meister des Sports auch die Bürgermedaille der Stadt Greiz in Silber, die er im Jahr 2000 verliehen bekam.
Natürlich wird an so einem runden Geburtstag auch viel in Erinnerungen geschwelgt. Seit 1949 ist er mit seiner Hildegard verheiratet und das Rezept, dass sie so lange in Harmonie zusammenleben sei das gemeinsame Lachen, wie beide versichern. Besonders freute sich Friedrich Wiegand über den Besuch von Hans-Joachim Argus und seiner Gattin, der wie der Jubilar 90 Jahre zählt. Auch in diesem Gespräch wurden viele Erinnerungen wach, so etwa an die Zeit des 2. Weltkrieges, die ihn bis Moskau verschlug, an die Zeit in polnischer Gefangenschaft und die Rückkehr in die geliebte Heimatstadt, in der er sein Leben lang zu Hause war.
Glückwünsche entboten ebenfalls der Verein Greizer Neustadt e.V., dessen Vorstandsmitglieder Steffen Dinkler und Jan Popp Glückwünsche überbrachten, sowie der Lionsclub Greiz, in den sich Sohn Thomas Wiegand seit Jahren einbringt.
P.S. Ich schließe mich den Glückwünschen für den Ur-Greizer in Herzlichkeit an und wünsche ihm im Kreise seiner Familie noch viele gesunde Jahre bei frischem Geist und persönlichem Wohlbefinden.

Antje-Gesine Marsch @30.05.2013

Werbeanzeigen