Grazie und Eleganz auf dem Eis

Grazie und Eleganz auf dem Greizer Eis
Eindrücke von den Vereinsmeisterschaften der Sektion Eiskunstlaufen des Hainberger SV - Mit Anmut und Grazie begeisterten die Sportler das Publikum.

Vereinsmeisterschaften der Sektion Eiskunstlaufen des Hainberger Sportvereins Greiz e.V. und Eröffnung der Kreisjugendspiele am 6. März 2016

GREIZ. Am Sonntagmorgen eröffneten die Greizer Eiskunstläufer die Kreisjugendspiele 2016 in der heimischen Eishalle.
In fünf verschiedenen Kategorien gab es 51 Starts. Neben den Greizer Sportlern vom Hainberger SV Greiz konnten wir zahlreiche Läufer aus zwei Chemnitzer Vereinen begrüßen, dem Chemnitzer Eislaufclub und der Universitätssportgemeinschaft Chemnitz.
Unsere ganz jungen Eislaufküken brachten ihre allerersten Trainingserfolge auf das Eis und konnten sich neben einer guten Bewertung natürlich auch über reichlich Beifall freuen.
In den Kürprogrammen zeigten die Läufer abwechslungsreiche und interessante Choreographien, Schrittfolgen, verschiedene Pirouetten und Sprünge.
In der Kategorie „Interpretation“ stand die Umsetzung eines Musikthemas im Vordergrund.

Den Schaulaufteil eröffneten die Erwachsenen des HSV.

Eine schöne Tradition ist es seit Jahren, dass wir auch Gäste aus dem Leistungssportbereich begrüßen konnten.
Ida Merten, sie ist 9 Jahre alt und hat mit dem Eislaufen zunächst hobbymäßig begonnen. Doch sie möchte mehr und ist jetzt zum Leistungssport gewechselt. Da kämpft sie ganz ehrgeizig, denn die meisten Mädchen und Jungen sind ja schon im noch jüngeren Alter eingestiegen.
Melanie Rauh und Finn Gramann sind Eistänzer aus dem Nachwuchsbereich des CEC. Beim „Kleinen Berliner Bär“ und den offenen Sächsischen Meisterschaften konnten sie bereits Podestplätze belegen.
Sofia Barnova zeigte uns traumhafte akrobatische Folgen auf dem Eis. Ihr wurde das Eislaufen mit Sicherheit in die Wiege gelegt, denn Papa Petr Barna war in seiner aktiven Zeit in den 90er Jahren Europameister und WM-Dritter. Trainiert wird Sofia von ihrer Mutti.

Diese Darbietungen sind natürlich Ansporn und Motivation für uns alle.

Ganz auf Eis unter den Kufen müssen die Eiskunstläufer vom HSV noch nicht verzichten, denn im Chemnitzer Küchwald gibt es am kommenden Sonntag noch ein Abschlusstraining der Saison und die Abnahme von Frei- und Figurenläuferprüfungen. Ganz herzlich bedanken möchten wir uns an dieser Stelle auch bei Herrn Käßmann von den Greizer Vogtlandblumen, der uns bei der Ausstattung mit Blumen für die Siegerehrung seit Jahren unterstützt.

Pressemitteilung Karl-Heinz Birke @07.03.2016