Bildbeschreibung → Bürgermeister Gerd Grüner (2.v.r.) bei seinem Grußwort.

Greiz als Gastgeber des Thüringer Europafestes 2018

Am 5. Mai fand in der Schloss-und Residenzstadt Greiz das Thüringer Europafest 2018 statt

GREIZ. Was zeichnet die Europäische Union aus? Frieden, Sicherheit, Stabilität oder ist sie wirklich nur ein bürokratisches Gebilde? Derzeit 28 Staaten bilden die EU – gemeinsame Werte, Interessen und Verträge verbinden sie miteinander. Das Wichtigste aber: Seit siebzig Jahren ist Europa ein Garant für den Frieden.

Im Rahmen der Europawoche 2018 fand am Samstag das diesjährige Europafest in der Schloss-und Residenzstadt Greiz statt.
Ein interessantes Bühnenprogramm mit Diskussionen, Musik und Tanz sowie ein buntes Kinderprogramm wurden ebenso geboten wie Informationsstände zu aktuellen europapolitischen Fragen, zum Brexit, zur Asyl- und Flüchtlingspolitik, zum Zusammenhalt in Europa sowie den Werten und Ideen, die Europa tragen.

Zahlreiche Vereine und Verbände präsentierten sich und ihre Arbeit. Jugendliche konnten sich über Auslandsaufenthalte informieren.
Zudem wurden die Preisträger des Europäischen Schülerwettbewerbs geehrt.
Am Diskussionstisch stellten sich Politiker dem Gespräch: Beispielsweise Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow (Die Linke), Finanzministerin Heike Taubert (SPD) , Minister Dieter Lauinger (Bündnis 90/Die Grünen) und Europaabgeordneter Jakob von Weizsäcker (SPD).

Lokale Gesprächspartner, wie Uwe Jahn vom Kreissportbund Greiz, Bibliotheksleiterin Corina Gutmann oder Anja-Maria Vetter vom Cafe OK kamen ebenfalls zu Wort.
Eröffnet wurde das Europafest am Vormittag von Staatssekretärin Dr. Babette Winter, der Greizer Landrätin Martina Schweinsburg (CDU) und dem Bürgermeister der Stadt Greiz, Gerd Grüner (SPD). Dieser zeigte sich besonders erfreut, den stellvertretenden Bürgermeister der französischen Partnerstadt St. Quentin, Alexis Gradin, in Greiz begrüßen zu dürfen. Seit dem Jahr 1961 besteht diese Städtepartnerschaft. Grandin betonte in seinem Grußwort, wie wichtig die Beziehungen innerhalb der Europäischen Union sind. Besonders an die Jugend wandte er sich: „Ihr seid die Europäer von morgen!“ Mit der EU seien alle Bedingungen erfüllt, das man „reisen, sich austauschen und Europa entdecken“ könne.

Fazit des Tages, der von zahlreichen Greizer Vereinen und Institutionen mit ihren Präsentationen bereichert wurde: Auch wenn es Probleme gibt, die drücken: Europa kann begeistern. Das bestätigte dieses Fest, das bei

schönstem Frühlingswetter viele Greizer und Gäste der Schloss-und Residenzstadt in den Schlossgarten zog.

Antje-Gesine Marsch @07.05.2018

Werbeanzeigen

Schreibe einen Kommentar