Bildbeschreibung → Aufstellung der Mannschaften, die am Schulamtsfinale Ostthüringen Basketball der Jungen teilnahmen.

Greiz: Schulamtsfinale Ostthüringen Basketball der Jungen

Gymnasiasten aus Neustadt/Orla und Jena vertreten Ostthüringen beim Thüringer Landesfinale Basketball im Wettbewerb „Jugend trainiert für Olympia“ – Greizer Jungen verpassten beim Schulamtsfinale knapp den Einzug in das Landesfinale

GREIZ. Basketball, entwickelt 1891 vom amerikanischen Pädagoge James Naismith, 1896 zum ersten Mal in Deutschland ( in Braunschweig ) gespielt und 1936 bei der Olympiade in Berlin olympisch geworden, hat sich in seiner über 100-jährigen Geschichte rasant entwickelt und hat in keinster Weise etwas mit statischer Sportausübung zu tun.
Sprungkraft, Laufbereitschaft, Kondition, Übersicht, Ballbeherrschung, genaues Zuspiel und Kraft sind die Basis für den Erfolg im Spielgeschehen und begeistert seit Jahrzehnten nicht nur die Aktiven, sondern auch sportbegeisterte Zuschauer.

So auch in der vergangenen Woche in Greiz, als in der Sporthalle am Ulf-Merbold-Gymnasium das Schulamtsfinale Ostthüringen Basketball Jungen der WK II ( Jahrgänge 2001 – 2004 ) beim Wettbewerb „Jugend trainiert für Olympia“ und in der Sporthalle an der Regelschule Greiz-Pohlitz in der WK III Jungen ( Jahrgänge 2003 – 2006 ) angepfiffen wurden.

Für das Schulamtsfinale Ostthüringen der Jungen WK II hatten sich die Schulmannschaften
des Zabel-Gymnasiums Gera
des Christlichen Gymnasiums Jena
des Orlatal-Gymnasiums Neustadt/Orla
der Freien Ganztagsschule Milda
des Ulf-Merbold-Gymnasiums Greiz

qualifiziert und lieferten sich spannende Auseinandersetzungen auf dem Spielfeld.
Dabei hatten die Jungen des Ulf-Merbold-Gymnasiums Greiz durchaus die Möglichkeit, sich für das Thüringer Landesfinale Basketball bei „Jugend trainiert für Olympia“ zu qualifizieren. Gegen die Jungen des Zabel-Gymnasiums Gera setzten sich die Greizer Jungen mit 29:7 Körben durch, gewannen das Spiel gegen die Jungen des Christlichen Gymnasium Jena mit 21:13 Körben, fegten die Jungen der Freien Ganztagsschule Milda mit 34:10 Körben vom Spielfeld, mussten sich allerdings des Jungen des Orlatal-Gymnasiums Neustadt/Orla mit 19:30 Körben geschlagen geben.

Mit dieser Niederlage war allerdings für die Jungen des Merbold-Gymnasiums Greiz der Traum vom Thüringer Landesfinale in Bad Salzungen ausgeträumt.
Noch dazu, da die Jungen des Orlatal-Gymnasiums Neustadt/Orla die Jenaer Gymnasiasten mit 28:7 Körben bezwangen, die Jungen der Freien Ganztagsschule Milda mit 45:17 Körben besiegten und auch die Jungen des Zabel-Gymnasiums Gera mit 24:14 Körben keine Chance ließen.
Damit war in der WK II Jungen Basketball der Einzug in das Landesfinale Thüringen bei „Jugend trainiert für Olympia“ für die Jungen des Orlatal-Gymnasiums Neustadt/Orla perfekt.

Die Jungen des Ulf-Merbold-Gymnasiums Greiz verpassten den Sieg im Schulamtsfinale Ostthüringen knapp und kamen auf Platz Zwei.

Erfolgreichster Korbwerfer wurde in dieser Altersklasse Florian Heyer aus der Mannschaft des Ulf-Merbold-Gymnasiums Greiz.
In der WK III Jungen Basketball ( Jahrgänge 2003 – 2006 ) hatten sich die Schulmannschaften
des Friedrich-Gymnasiums Altenburg
des Anger-Gymnasiums Jena
der Regelschule „Am Hermsdorfer Kreuz“ Hermsdorf
der Regelschule Greiz-Pohlitz

für das Schulamtsfinale Ostthüringen qualifiziert und kämpften um den Einzug in das Landesfinale Thüringen. Im Turnier mussten sich die Jungen der Regelschule Greiz-Pohlitz mit 9:12 Körben den Jungen des Friedrich-Gymnasiums Altenburg beugen, konnten sich auch gegen die Jungen des Anger-Gymnasiums Jena mit 3:37 Körben nicht behaupten, gewannen allerdings mit 16:8 Körben gegen die Jungen der Regelschule „Am Hermsdorfer Kreuz“ Hermsdorf und sicherten sich damit den dritten Platz in diesem Schulamtsfinale Ostthüringen.

Die Jungen vom Anger-Gymnasium Jena gewannen mit 60:2 Körben gegen die Mannschaft der Regelschule „Am Hermsdorfer Kreuz“ Hermsdorf, bezwangen die Jungen der Regelschule Greiz-Pohlitz mit 37:6 Körben und konnten auch die Altenburger Jungen vom Friedrich-Gymnasium mit 22:4 Körben besiegen, so dass sie das Schulamt Ostthüringen im Thüringer Landesfinale Basketball Jungen WK III bei „Jugend trainiert für Olympia“ in Gotha vertreten werden.

Erfolgreichster Korbwerfer in dieser Altersklasse wurde Anton Elweleit aus der Schulmannschaft des Anger-Gymnasiums Jena.

Peter Reichardt @08.02.2018

Werbeanzeigen