Vogtlandspiegel

Greizer Modelleisenbahner pflegen den sozialen Gedanken

Vorstand Hans-Jürgen Kowalewicz (r.) und Stefan Hendel (li. daneben) freuen sich über den alljährlichen Besuch.

Bewohner des Diakonievereins Carolinenfeld und der Lebenshilfe Mohlsdorf zeigen sich begeistert von der Ausstellung
GREIZ. Es ist für die Freunde des Modelleisenbahnclubs „Elstertalbrücke“ seit über fünfzehn Jahren zu einer liebgewordenen Tradition geworden, die Bewohner des Diakonievereins Carolinenfeld Obergrochlitz und der Lebenshilfe Mohlsdorf zu einem Besuch der Modelleisenbahnausstellung im Clubheim einzuladen. So auch am Mittwochabend, als eine Gruppe beider Wohneinrichtung die Exposition besuchte. Als „Herzenssache“, diesen Menschen eine Freude zu machen, bezeichnete der Vorstand des Vereins, Hans-Jürgen Kowalewicz die alljährliche Stippvisite. Staunende Gesichter und glänzende Augen bei den Gästen, als sie die große Anlage betrachteten. „Viele sind so aufmerksam und bei der Sache, dass sie sogar kleinste Veränderungen zum letzten Jahr sofort bemerken“, wie der Vorstandschef weiß. Besonders freuten sich die Ausstellungsgäste, als sich ein hell erleuchteter Zug auf die Miniatur-Strecke machte. Auch der Tierpark der Gartenschau wurde mit Freude betrachtet. Das Autokino war letztes Jahr schon da, stellten einige fest. Dass jetzt sogar ein „echter Film“ gezeigt wird, fanden sie beeindruckend. Zu den normalen Öffnungszeiten an den nächsten beiden Wochenenden wäre der Andrang zu groß, so Hans-Jürgen Kowalewicz; deshalb habe man sich bereits vor Jahren entschlossen, den Bewohnern der beiden Einrichtungen eine Extra- Vorführung zu gewähren. Viele stellten sich im Anschluss noch gern für gemeinsame Erinnerungsfotos an diesen schönen Tag auf.

Antje-Gesine Marsch @13.11.2014

Die mobile Version verlassen