Greizer Park wohnt im Herzen der Menschen

Greizer Park wohnt im Herzen der Menschen
Mit einer Dankeschön-Veranstaltung bedankte sich die Stiftung Thüringer Schlösser und Gärten bei vielen Helfern. Präsentieren die Spendenschecks: v.l. Frank Heinicke, Landtagspräsidentin Birgit Diezel, Prof. Dr. Helmut-Eberhard Paulus, Bürgermeister Gerd Grüner, Landrätin Martina

GREIZ. „Der Greizer Park wohnt in den Herzen der Menschen“, sagte Prof. Dr. Helmut-Eberhard Paulus am Sonnabendnachmittag im „lauschigen Hain an der Rotunde“. Anders könne er es sich nicht vorstellen, dass die Bekämpfung des Juni-Hochwassers, das große Teile des Fürstlichen Park überschwemmt und verwüstet hatte, so eine Welle der Hilfsbereitschaft und Unterstützung auslöste. Im Beisein von Birgit Diezel, Präsidentin des Thüringer Landtags (CDU), Landrätin Martina Schweinsburg (CDU) und Gerd Grüner, Bürgermeister der Stadt Greiz (SPD) begrüßte der Stiftungsdirektor eine Vielzahl von Helfern, die mit körperlichem oder finanziellem Einsatz den verheerenden Schaden begrenzten. Unter dem Motto „Wer Gutes tut, soll auch drüber sprechen“ dankte Prof.

Paulus den Anwesenden und verlas eine ganze Reihe von Beteiligten, darunter die Schüler des Greizer Gymnasiums, die Freiwilligen Feuerwehr Greiz, den Freundeskreis der Sammlungen des Sommerpalais und Fürst Heinrich XIV. Reuß-Köstritz. Die Dankeschön-Veranstaltung sei eine wichtige Geste, so Prof. Paulus. Stolz verkündete er die enorme Spendensumme in Höhe von 145800 Euro und verlas die Namen von dreizehn Spendern, die mit besonders hohen privaten Beträgen herausragten. Prof. Paulus nannte auch die Namen der Sponsoren, die diese Veranstaltung ermöglichten. Lobende Worte fand Landtagspräsidentin Birgit Diezel, zugleich Vorsitzende der Gesellschaft für Thüringer Schlösser und Gärten e.V.. Sie schätze die Arbeit der Menschen, die in den ersten Tagen und Wochen Schaufeln in die Hand genommen hatten, um dem Schlamm zu Leibe zu rücken und sagten Wir lassen uns nicht unterkriegen.

Die große Hilfe für den schönsten klassizistischen Park Deutschlands sei ein Zeichen des Mutes und der Zuversicht. Der Förderverein der Gesellschaft habe ebenfalls eine Sammlung vorgenommen, wie Frau Diezel berichtete und Prof. Paulus einen Scheck in Höhe von 3165 Euro übergab. Mit einer weiteren Scheckübergabe wartete Frank Heinicke, Abteilungsleiter der Sachsen-Bank, Filiale Erfurt auf. Er überreichte Prof. Paulus die Summe von 6000 Euro. Eine besonders hübsche Idee hatte Marie-Christin Schreier, die derzeit ein Praktikum in der Parkgärtnerei absolviert: Die Tische zur Dankeschön-Veranstaltung wurden mit kleinen Sandsäcken dekoriert. Es sind die Originale des Hochwassers, so Marie-Christin lächelnd. Die gebrauchten Sandsäcke wurden von Sabine Döhla gewaschen und von Marie zerschnitten und in kleine Exemplare umgenäht. Drei Tage lang saß die junge Frau nach der Arbeit an der Nähmaschine und verwirklichte diesen Einfall.

Antje-Gesine Marsch @31.08.2013

Werbeanzeigen

2 Kommentare zu Greizer Park wohnt im Herzen der Menschen

  1. Ich kann dem Kommentar von „nochmal ich“ nur zustimmen. Angeblich sollen 240 Einladungen verschickt worden sein. Schade!!

  2. Das finde ich doch sehr erstaunlich und erbärmlich! Ich habe gemeinsam mit ca. 30 anderen fleißigen Greizern an einem Aktionstag zum Aufräumen des Greizer Parks teilgenommen. Ich sehe auf diesen Bildern der Danksagung nur zwei „Dinklers“, die mit dabei waren. Von den anderen Teilnehmern nichts zu sehen. Schade! Hauptsache die Politiker huldigen sich selbst.

Kommentare sind deaktiviert.