Werbeanzeigen

Greizer Reußenpaar: Jubiläum und Abschied

Greizer Reußenpaar: Jubiläum und Abschied
Bürgermeister Gerd Grüner, Silke und Andreas Stark sowie Thomas Schäfer (v.r.)

Zehn Jahre lang bekleideten Silke und Andreas Stark das offizielle Amt des Greizer Reußenpaares – Zum Park- und Schlossfest wurde das Jubiläum begangen und zugleich Abschied genommen

GREIZ. Auf die Anrede “Ihre Fürstliche Hoheit” werden Silke und Andreas Stark in Zukunft verzichten müssen. “Sie kehren nun wieder in das bürgerliche Leben zurück”, meinte Bürgermeister Gerd Grüner (SPD) augenzwinkernd am Sonntagvormittag.
Herzlich begrüßt wurde zur Verabschiedung auch eine Abordnung tschechischer Gäste aus der Partnerstadt Rokycany, allen voran Bürgermeister Václav Kocí, die vom Greizer Stadtoberhaupt, sowie dem Vorsitzenden des Greizer Stadtrates, Dr. Andreas Hemmann empfangen wurde.

Zehn Jahre lang bekleidete das Ehepaar Stark das offizielle Amt des Greizer Reußenpaares und repräsentierte es weit über die vogtländische Region hinaus. “Ich bin ziemlich aufgeregt, es wird sicher eine Menge Tränen geben”, gestand Andreas Stark, als im Rathaussaal eine Vielzahl von Majestäten zusammengekommen waren, um die offizielle Verabschiedung mitzuerleben.

“Im Jahr 2009 wurden Sie anlässlich der 800-Jahrfeier zum Botschafter der Stadt Greiz gewählt”, erinnerte Bürgermeister Grüner.
Eigentlich nur für das Festjahr angedacht, seien es nunmehr zehn Jahre geworden.
Er dankte dem Reußenpaar für das Engagement, die Schloss-und Residenzstadt würdig zu vertreten.
“Es war eine tolle Zeit”, resümierte Silke Stark; viele gemeinsame Erlebnisse habe man gehabt. Es falle nicht leicht aufzuhören, doch sei die Aufgabe auch sehr kräfte-und zeitaufwändig gewesen.
Im Kreise weiterer Majestäten, die am Wochenende extra nach Greiz reisten, feierten sie gemeinsam Jubiläun und Abschied.
Die Inthronisierung des Nachfolgers lässt indes noch auf sich warten.

Antje-Gesine Marsch @11.06.2018

Werbeanzeigen