Werbeanzeigen

Greizer Schachlöwen: Erfolgreich gegen den MTV 1876 Saalfeld

Greizer Schachlöwen: Erfolgreich gegen den MTV 1876 Saalfeld
Alina Pfau (Greizer Schachlöwen I) - Ariane Gräf (MTV 1876 Saalfeld I), 7.Runde Bezirksliga U12 Foto: Günter Stuchlik

Die Greizer Schachlöwen empfingen am Samstag die beiden Vertretungen des MTV 1876 Saalfeld zum 4. Spieltag der Bezirksliga U12

GREIZ. Die Greizer Schachlöwen empfingen am Samstag die beiden Vertretungen des MTV 1876 Saalfeld zum 4. Spieltag der Bezirksliga U12. Es waren die 6. und 7. Runde zu absolvieren. Gespielt wurde mit einer Bedenkzeit von 90 Minuten für 30 Züge zuzüglich 15 Minuten für jeden Spieler.
Die Löwen traten nahezu in Bestbesetzung an, während die Gäste ein Brett nicht besetzen konnten.
In Runde 6 siegten die Greizer Schachlöwen I gegen MTV 1876 Saalfeld II 4:0.
Dabei kam es zu folgenden Einzelresultaten: 1.Brett: Pfau, Alina (995) – Unger, Jette (739) 1:0;
2.Brett: Jafer, Raman (1048) – Trenner, Kian (?) +/-;
3.Brett: Krause, Darin (872) – Löser, Lukas (727) 1:0;
4.Brett: Simon, Vincent (861) – Matvejev, Daniel (ohne) 1:0
Die zweite Mannschaft unterlag gegen MTV 1876 Saalfeld I 3:1.
1.Brett: Gräf, Ariane (818) – Vu Duong, Viet Anh (1078) 0:1;
2.Brett: Samarskyi, Aljoscha (909) – Bauch, Henri (ohne) 1:0; 3.Brett: Blasko, Shayne (905) – Meinhardt, Flynn /799) 1:0; 4.Brett: Imeraj, Florian (744) – Jentsch, Matteo (ohne) 1:0.
Auch hier war durchaus ein Sieg der Schachlöwen möglich. Gut herausgespielte Stellungen gingen hier gegen erfahrenere Spieler noch verloren.
Runde 7 brachte den zweiten Sieg für unsere erste Vertretung: Greizer Schachlöwen I – MTV 1876 Saalfeld I 3,5:0,5 mit folgenden Resultaten: 1.Brett Pfau, Alina – Gräf, Ariane 1:0;
2.Brett Jafer, Raman – Samarski, Aljoscha 1:0;
3.Brett Krause, Darin – Blasko, Shayne 1:0;
4.Brett Simon, Vincent – Imeraj, Florian 0,5:0,5
Löwen-Team II erreichte gegen MTV 1876 Saalfeld II mit 3,5:0,5 den ersten Saisonsieg:
1.Brett: Unger, Jette – Vu Duong, Viet Anh 0:1;
2.Brett: Trenner, Kian – Bauch, Henri -/+;
3.Brett: Löser, Lukas – Meinhardt, Flynn 0:1;
4.Brett: Matvejev, Daniel – Jentsch, Matteo 0,5:0,5
Die weiteren Resultate: ESV Gera I – SV Liebschwitz II 3,5:0,5; SV Liebschwitz III – ESV Gera II 1:3; VfL Gera – SV Schott Jena 1,5:2,5; SV Liebschwitz I – SC Rochade Zeulenroda 1:3; SV Liebschwitz II – ESV Gera II 2:2; ESV Gera I – SV Liebschwitz III 3:1; SC Rochade Zeulenroda – VfL Gera 1:3; SV Schott Jena – SV Liebschwitz I 1,5:2,5
Tabellenstand nach sieben Runden: 1.SV Schott Jena, 2.VfLGera, 3.SC Rochade Zeulenroda, 4.SV Liebschwitz I alle 11 Mannschaftspunkte, 5.Greizer Schachlöwen I, 6.ESV Gera I beide 9 MP, 7.MTV 1876 Saalfeld I 8 MP, 8.SV Liebschwitz II, 9.ESV Gera II beide 5 MP, 10.Greizer Schachlöwen II, 11.SV Liebschwitz III beide 2 MP, 12.MTV 1876 Saalfeld II 0 MP
Am 16.März 2019 treten wir mit beiden Mannschaften in Jena an. Die Gegner sind der SV Schott Jena und der SC Rochade Zeulenroda. Beide kämpfen noch um den Meistertitel.
In der Bezirksliga U16 unterlagen die Schachfreunde Greiz dem ESV Gera mit 0:4 und dem ESV Gera II mit 1:3. Sie liegen momentan auf Rang 9 des Zehnerfeldes. An der Tabellenspitze finden wir den Meuselwitzer SV mit 12 Mannschaftspunkten, gefolgt vom TV Germania Hermsdorf mit 9 MP.

Günter Stuchlik @22.01.2019

Werbeanzeigen