Greizer SPD-Ortsverband nominiert Ines Wartenberg als Bürgermeisterkandidatin

Greizer SPD-Ortsverband nominiert Ines Wartenberg als Bürgermeisterkandidatin
Ein großer Blumenstrauß von Wolfgang Seifert für Ines Wartenberg.

Mit 16 Ja-, zwei Nein-Stimmen und einer Enthaltung wählten die Mitglieder des Greizer SPD-Ortsverbandes Ines Wartenberg als Bürgermeisterkandidatin für die Wahl am 15. April 2018

GREIZ. „Ja, ich möchte Bürgermeisterin der Stadt Greiz werden“, bekräftigte Ines Wartenberg am Donnerstagabend im Konferenzraum der Vogtlandhalle, als sie vom Ortsverband der SPD mit 16 Ja-, zwei Nein-Stimmen und einer Enthaltung zur Kandidatin für die Wahl am 15. April nominiert wurde.

„Auf einstimmige Empfehlung des Ortsverbandes“ hatte Dr. Andreas Hemmann Ines Wartenberg als Kandidatin vorgeschlagen. „Sie hat die notwendige Steher-Qualität, gute Ideen, Kreativität und das Vermögen, eine große Menge Menschen zu leiten“, bescheinigte Dr. Hemmann der Greizerin. Als Geschäftsführerin leitete sie elf Jahre die Geschicke des Stadtmarketingvereins. Die 800-Jahrfeier oder der Thüringentag im Jahr 2009 seien beredte Zeugnisse und Beispiele ihrer hervorragend geleisteten Arbeit. Zudem könne sie auf viele Jahre kommunalpolitische Erfahrung in verschiedenen Funktionen verweisen, betonte Dr. Hemmann. Auch die ehrenamtliche Arbeit als 2. Beigeordnete der Greizer Landrätin sei ein Pfund, mit dem sie wuchern könne. Die Strukturen im Rathaus sind ihr ebenfalls bekannt, das sei von großem Vorteil.

„Ich habe viele Jahre die Arbeit von Dr. Andreas Hemmann und Gerd Grüner begleitet“, wie Ines Wartenberg ausführte. Ob und wie sich eine Stadt entwickelt, werde an der Arbeit eines Bürgermeisters gemessen. „Ich konnte erleben, dass es gelingt“ dankte sie.
Sie selbst möchte „ganz nah an den Menschen sein“ und mit „Sicherheit, Zuversicht und Ideen“ agieren. „Dafür habe ich den Mut.“

Thüringens stellvertretende Ministerpräsidentin und SPD-Kreisvorsitzende Heike Taubert versprach, mit ganzer Kraft hinter der Kandidatur von Ines Wartenberg zu stehen. „Sie hat viele gute Eigenschaften und meisterte bislang alle Herausforderungen.“ Gerade die Arbeit der letzten Jahre, als sie sich um die Unterbringung von Flüchtlingen einsetzte, sei lobenswert. „Was Du versprichst, das gehst du an“, bestätigte sie.

Nach dem Nennen einiger prägnanter Wahlziele unterstrich Ines Wartenberg, was sie nie machen würde: „Schlecht reden, schwarz malen oder lamentieren“, sondern „Wort halten und Taten folgen lassen“.

Unter dem Motto „Greiz lohnt sich“ wird Ines Wartenberg unter der ganz persönlichen Prämisse „Einer Ines Wartenberg muss man glauben können“ nun in den Wahlkampf gehen.
Sie bedankte sich bei ihren Genossen, Unterstützern und vor allem der Familie, die ihre Kandidatur „bedingungslos unterstützt“.

Antje-Gesine Marsch @09.02.2018

Advertisements

Veranstaltungen Vogtlandhalle Greiz

  • Sonntag, 25.02.2018 um 17:00 Uhr
    Die Känguru Chroniken – Ansichten eines vorlauten Beuteltiers
    Die Känguru Chroniken – Ansichten eines vorlauten Beuteltiers
    Ein Theaterstück von Marc-Uwe Kling; Inszenierung von „Junges Theater Göttingen“ Ein Kleinkünstler lebt mit einem...
    Buchen » Die Känguru Chroniken – Ansichten eines vorlauten Beuteltiers
  • Freitag, 09.03.2018 um 18:00 Uhr
    AMIGOS Gold Tour 2018
    AMIGOS Gold
    25 mal Platin, 70 mal Gold und dreimal hintereinander Nr. 1 in Deutschland, Österreich und...
    Buchen » AMIGOS Gold Tour 2018

Auch das könnte Sie Interessieren

Verband für Behinderte freut sich über Spende aus Irchwitz
Greiz lebt

Verband für Behinderte freut sich über Spende aus Irchwitz

Kerstin Bruder überreicht dem Verband für Behinderte eine Spende, die beim Glühweinverkauf am Heiligabend erzielt wurde GREIZ. Liebevoll in eine kleines Jutesäckchen mit einem Weihnachtsmannmotiv hatte Kerstin Bruder das Geld gesteckt. „Es war viel Kleingeld […]

Advertisements
Rohbau Stadthalle Greiz bis zum Richtfest
Vogtlandhalle Greiz

Rohbau Stadthalle Greiz bis zum Richtfest

Bis zum Juni 2009 soll der Rohbau fertig gestellt sein, im Jahr 2011 wird die neue Stadthalle eröffnet. Die Baukosten schlagen mit 22 Millionen Euro zu Buche. GREIZ. Die Halle soll auf 4.500 Quadratmetern Nutzfläche […]

Advertisements
Kinderhaus "Am Elsterufer" lud zu bezauberndem Weihnachtsmarkt ein
Kindergarten

Kinderhaus „Am Elsterufer“ lud zu bezauberndem Weihnachtsmarkt ein

Kindergarten-Team und engagierte Eltern bereiten die Veranstaltung gemeinsam vor GREIZ. Weihnachten steht vor der Tür – davon konnte man sich am Mittwochnachmittag auch im Kinderhaus „Am Elsterufer“ überzeugen. Ein Duft von selbstgebackenen Plätzchen und Punsch […]

Advertisements
Floßrennen über den Zoghauser Dorfteich
Zoghaus

Floßrennen über den Zoghauser Dorfteich

Zum 14. Mal lud die Freiwillige Feuerwehr zum Gaudi-Rennen ein ZOGHAUS. Die Palette, Dorffeste mit Gaudi-Wettkämpfen aufzupeppen ist riesengroß. Sei es mit Traktor-und Feuerwehrziehen, Brühtrogrennen oder in Zoghaus dem Floßrennen über den Dorfteich. Zum vierzehnten […]

Advertisements
SV Wildetaube feiert 130-jähriges Vereinsjubiläum
Umland

SV Wildetaube feiert 130-jähriges Vereinsjubiläum

SV Wildetaube sucht Freizeitvolleyballer und Fußball-Kinder für die ausgeschriebenen Turniere WILDETAUBE/GREIZ. „130 Jahre Sport in Wildetaube – ein Jubiläum, das der SV Wildetaube derzeit vorbereitet und das am 26. August 2017 gefeiert werden soll“, konnte […]

Advertisements
Kirchenfest in Clodra
Berga/Elster

Kirchenfest in Clodra

Glücklich über saniertes Gotteshaus Clodraer Gemeinde feierte am Sonntag 11. Kirchenfest. Geldsumme zur Bekämpfung des Holzwurmbefalls in Gotteshaus endlich komplett. Rose-Margrit Matthes als Organistin verabschiedet CLODRA/BERGA. Die Gemeindeglieder können nun endlich aufatmen. Nach elfjähriger Bauzeit […]

Advertisements

Hinterlasse jetzt einen Kommentar