Website-Icon Vogtlandspiegel

Greizer strömen in Scharen am 1. Mai in die Stadt

Greizer strömen in Scharen am 1. Mai zum Bauern -und Automarkt

Auf dem Burg-und Kirchplatz herrscht reges Treiben.

Tausende Greizer und Gäste der Stadt nahmen am 1. Mai den Bauern-und Gebrauchtwagenmarkt in Beschlag und feierten die Blütenvielfalt rund um den Maibaum

GREIZ. Als Tag für die gesamte Familie gestaltete sich auch in diesem Jahr der 1. Mai in der Schloss-und Residenzstadt. Die Greizer und ihre Gäste konnten das von strahlendem Sonnenschein geprägte Fest „Rund um den Maibaum“ gemeinsam begehen und die zahlreichen Veranstaltungen besuchen.
Bereits am Vormittag hatte sich eine Vielzahl von Gästen auf dem Marktplatz versammelt, der an diesem Tag zum Bauernmarkt wurde. Dabei reichte die Angebotspalette von Blumen und Pflanzen über Korb-und Spielwaren bis hin zu den verschiedensten kulinarischen Köstlichkeiten. Angesagt hatte sich auch die Kreisjägerschaft Greiz mit ihrem interessanten Mobil, das große und kleine Gäste anzog.
Der Thüringenforst präsentierte sich ebenso auf dem Markt mit seinem Waldmobil.

Um 10 Uhr begrüßte der Geschäftsführer der Greizer Freizeit-und Dienstleistungs GmbH, Frank Böttger, die Besucher. Umrahmt wurde die Eröffnung auch in diesem Jahr vom Fanfarenzug Greiz.

Den Puschkin-und Burgplatz säumten die historische Traktoren der Traktorfreunde Ostthüringens. Historische Fahrzeuge wurden traditionell vom Historischen Rennsportclub Greiz-Neumühle e.V. präsentiert.

Wer sich auf die Suche nach einem Neu-oder Gebrauchtwagen machte, konnte im Schlossgarten beim Auto-Frühling fündig werden. Elf Händler der Region boten ihre funkelnden Karossen an und fachsimpelten mit den Interessierten über wichtige Dinge rund um das Auto.
Den Weg vom Schlossgarten zum Kirchplatz säumten zahlreiche Händlerstände, die ein großes Warenspektrum offerierten.

Auch hungrig oder durstig musste kein Gast der Veranstaltung „Rund um den Maibaum“ bleiben. Neben Deftigem vom Rost wurden verschiedene süße Köstlichkeiten, wie Quarkkräppelchen, Zuckerwatte oder Eis angeboten. Bier, Limonade, Cocktails, aber auch Kaffee fanden reißenden Absatz.

Kulturell wurde einiges geboten: Bereits am Vormittag unterhielten die Bläser der Kreisjägerschaft Greiz die Gäste. Der Tanzsportverein Greiz zeigte am Nachmittag auf dem Markt und dem Puschkinplatz Ausschnitte aus seinem aktuellen Programm.

Für Musik und ansprechende Moderation sorgten den ganzen Tag über DJ Leo auf dem Greizer Markt und die Firma Kniebel im Schlossgarten.

Mit Spannung erwartet wurde die Auswertung des Balkonwettbewerbs am Nachmittag. Vier Firmen – die Greizer Vogtlandblumen GmbH; SchnittBlume Greiz; Gartenbau Scholz, Mohlsdorf und Blumen-Frigo stellten sich mit ihren kunstvoll kreierten Kästen zur Wahl.
Wie DJ Leo bekanntgab, gab es 254 Abstimmungen. Platz Vier mit 46 abgegebenen Stimmen belegte Jan Käßmann von der Vogtlandblumen Greiz GmbH; Platz 3 mit 54 Stimmen Annett Frigo von Blumen-Frigo Greiz; Platz 2 mit 69 Stimmen Yvonne Täubert von der SchnittBlume Greiz und als Sieger des Balkonkastenwettbewerbs ging mit 86 Stimmen Jörg Hohmuth von Blumen-Scholz, Mohlsdorf hervor.

Als „Glücksfee“ agierte der zweijährige Leon Käßmann, der die glücklichen Gewinner der Balkonkästen ermittelte: Lars Vogel aus Greiz, Gerhard Geyer aus Mohlsdorf und Dr. Brigitte Neudeck aus Greiz. Eberhard Lemke aus Gumperda bei Kahla nahm den Siegerbalkonkasten mit nach Hause.

Am 1. Mai fiel ebenfalls der Startschuss zum Wettbewerb „Kloßvogt 2018“, die beste Werbung für gute vogtländische Küche. In den nächsten Wochen finden in den angemeldeten Gaststätten die unangemeldeten Probeessen durch die Jury statt. Im September wird dann der neue „Kloßvogt“-Gewinner bekannt gegeben. Traditionell lud Küchenmeister Harald Saul beim Bauernmarkt zum Schaukochen ein – auch in diesem Jahr mit Unterstützung des Greizer Koch-und Backmädels Heidi Körner. Reißenden Absatz fanden die zubereiteten Kartoffelpuffer, zu denen ein Himbeer-Joghurt-Dip gereicht wurde. Erschöpft, aber glücklich, zeigte sich Heidi Körner am Abend: „Den ganzen Tag kamen wir kaum zum Luftholen. 500 Kartoffelpuffer gingen über den Tisch. Die Leute waren begeistert.“

Das Veranstalterteam der GFD zeigte sich mit dem Verlauf der beiden Veranstaltungen „Hexenfeuer“ und „Blütenvielfalt-Rund um den Maibaum“ ebenfalls sehr zufrieden. „Es hat alles gut geklappt; die Greizer und Gäste der Stadt haben auch in diesem Jahr die Veranstaltungen sehr gut angenommen“, resümierten am frühen Montagabend Geschäftsführer Frank Böttger und Bereichsleiterin Kathi Golle, bei der alle Fäden zusammenliefen.
„Ein erfolgreicher Start in die Freiluftsaison“ – so das Fazit zweiter toller Tage.

Antje-Gesine Marsch @02.05.2018

Greizer strömen in Scharen am 1. Mai zum Bauern -und Automarkt
Die mobile Version verlassen