Fröhliche Kinder trotzen einsetzendem Regen

Internationaler Kindertag Greiz
Anja-Maria Vetter (r.) mit Mutti Galamatow und Sohn.

Selbst der Starkregen konnte der guten Laune der Kinder keinen Abbruch tun
GREIZ. „Zu Beginn unseres Festes kamen ganz viele Kinder. Schade, dass uns der Starkregen im Laufe des Nachmittags einen solchen Strich durch die Rechnung machte“, bedauerten die mobile Jugendarbeiterin Stephanie Schrader und Streetworkerin Steffi Drese. Trotzdem zogen die beiden Frauen ein positives Resümee. „Das Kindertagsfest ist sehr gut verlaufen, alles hat geklappt und als wir Plan B einsetzen mussten, haben alle schnell und gut reagiert.“ Dabei fing alles so schön an – viele Kinder strömten auf den Kirchplatz und machten von den unterschiedlichen Spiel,- Sport,- Informations- und Beschäftigungsangeboten regen Gebrauch. Das Programm, das um 13 Uhr startete, hielt für jedes Kind etwas Passendes bereit. Neben sportlichen Aktivitäten, wie der Wurfwand, dem Kistenklettern, Streetbasketball oder Sumoringen, wurden auch alte beliebte Kinderspiele wie Sackhüpfen, Dosenwerfen oder Angeln wieder neu zum Leben erweckt. Wer es lieber etwas ruhig angehen lassen wollte, konnte sich kreativ an der Malstraße beschäftigen oder mit Museumsleiter Rainer Koch eine Runde durch das Museum im Unteren Schloss gehen. Viel Freude machten den kleinen und großen Gästen die Vorführungen der Freiwilligen Feuerwehr Greiz – auch fanden es die Mädchen und Jungen hoch spannend, ein „echtes“ Krankenfahrzeug des DRK einmal genau in Augenschein zu nehmen. Dann begann der Himmel seine Schleusen zu öffnen. Schnell wurden die Stände in das Innere der Bibliothek und des Café O.K. geräumt und die Kinder flüchteten ins Trockene. Stephanie Schrader zeigte sich erfreut, wie die Kinder das Gestalten von Leinentaschen annahmen. „Wir hatten niedliche Eulenmotive, aber auch schöne Applikationen für die Größeren.“ Nur ein kleiner Rest der fünfzig Taschen war am späten Nachmittag noch vorrätig. Auch Luftballonmodellieren und das Gestalten von T-Shirts standen auf dem Programm. Würstchen und Toasts wurden von den Vereinsmitgliedern der Bürgerinitiative „Weil wir Greiz lieben“ an die Kinder verteilt und eine lange Schlange stand am Tisch von Anja-Maria Vetter, die leckere Waffeln backte. „Vier Kilo Mehl und dreißig Eier habe ich verarbeitet“, freute sie sich, dass es allen gut schmeckte. Zwar habe sich alles auf „engstem Raum“ abgespielt, doch tat das der Freude der Kinder keinen Abbruch. Stephanie Schrader und Steffi Drese möchten sich auf diesem Weg noch einmal bei allen Beteiligten und Unterstützern des Gemeinschaftsprojektes „Kinderfest“ recht herzlich bedanken.

Eine Gemeinschaftsveranstaltung von:
Kontakttreff Café O.K.
Jugendhaus „Club 2000“
Bürgerinitiative „Weil wir Greiz lieben“ e.V.
FAW gGmbH Außenstelle Greiz
Jugendclub Gommla
Kreissportbund Greiz e.V.
Evangelische Kirche
Freiwillige Feuerwehr Greiz
DRK-Kreisverband Greiz
Bibliothek Greiz
Mobile Jugendarbeit Team Südost
Museum im Unteren Schloss
Mobile Jugendsozialarbeit
Kinderschutzdienst „Die Insel“

Mit freundlicher Unterstützung von:
Café „Schwarzer Engel“
Der Malort – Frau Bergmann-Huefken

Antje-Gesine Marsch @02.06.2015

Advertisements

Veranstaltungen Vogtlandhalle Greiz

  • Freitag, 20.10.2017 um 19:30 Uhr
    „Heldenspektakel“
    „Heldenspektakel“
    Eine Inszenierung von the.aRter greiz e.V. Amateurtheater ist ja toll, aber wenn sich Stephan und...
    Buchen » „Heldenspektakel“
  • Sonntag, 22.10.2017 um 16:00 Uhr
    Tango – Liebe, Lüge, Leidenschaft
    Tango – Liebe, Lüge, Leidenschaft
    Ein Porträt des erotischsten Tanzes der Welt „Tango ist Sehnsucht, Tango stillt Sehnsucht, Tango ist...
    Buchen » Tango – Liebe, Lüge, Leidenschaft