Jubiläumsturnier für Freizeitvolleyballer beim TSV 1890 Waltersdorf

Freizeitvolleyballer beim TSV 1890 Waltersdorf
Die drei Erstplatzierten des Volleyballturniers in Waltersdorf. Foto: Peter Reichardt

Neugeschaffener Allwetterplatz hat Feuertaufe gut bestanden

WALTERSDORF. Freizeitvolleyball vom Feinsten – das war am vergangenen Samstag beim Jubiläumsturnier des TSV 1890 Waltersdorf zu erleben. 1990 haben die Volleyballer des TSV 1890 unter der Leitung von Frank Restis mit dieser Turnierserie begonnen und diese ohne Unterbrechung durchgezogen, so dass in diesem Jahr zum 25. Mal das Turnier mit acht teilnehmenden Mannschaften über die Bühne ging. Doch noch eine besondere Leistung konnten die Waltersdorfer Sportfreunde feiern. Hatten sie sich doch eines ihrer Volleyballspielfelder vor der Turnhalle in Waltersdorf zu einem Allwetterspielfeld ausgebaut, das anlässlich dieses Volleyballturniers seine Feuertaufe bestand. Eine Leistung der besonderen Art – sind doch immerhin 9000 Euro Eigenmittel und die Arbeitsleistungen der Sportler in diese Anlage eingegangen.

Und das ohne einen müden Euro Fördermittel bzw. Unterstützung vom Land Thüringen, dem Kreis Greiz, der Gemeinde Mohlsdorf-Teichwolframsdorf oder dem Sportbund. Hut ab vor den Leistungen der Mitglieder des TSV 1890 Waltersdorf und deren Engagement für ihren Verein. Das bestätigten auch die eingeladenen Sportkameraden des Jubiläumsturniers, unter ihnen wieder wie schon seit vielen Jahren die Sportkameraden aus Cottbus und Umgebung mit der Reisegruppe „Unsympathisch“. Ehemalige Studenten, die mit Christoph Riedel, einem der Organisatoren dieses Turniers in Cottbus zusammen studiert haben und deren Verbindung nach Waltersdorf noch immer hält. Dazu kamen die Mannschaften des Hainberger SV, der Bergaer Schloß-Pils-Schlucker, der Weltfrieden AG aus Wildetaube und der Greizer Freizeit-Volleyballer sowie die Teams der Jugend des TSV 1890 Waltersdorf, dem Waltersdorfer Mix des TSV 1890 und dem TSV 1890 Waltersdorf Ü 50.

Also Teilnehmer zwischen 15 und 60 Jahren, die mit großer Begeisterung dieses Turnier angingen in dem Jeder gegen Jeden spielte. 56 Turnierspiele, das verlangte nicht nur eine gute Organisation beim Veranstalter, sondern auch Kraft, Kondition und Konzentration bei den Spielern, waren doch 7 Stunden Turnierzeit nicht ganz ohne. Den Aufschlag gut platzieren, den Ball annehmen und am Netz stellen, beim Angriff schmettern oder durch Finten den Gegner verwirren, den Angriff mit dem Stellen des Blockes und einer gut gestaffelten Abwehr unschädlich machen – alles war zu sehen sowie zu erleben und forderte immer wieder den Beifall der Zuschauer heraus. Letztendlich setzte sich die Mannschaft des Hainberger SV aus Greiz mit Christian Neudeck, Dieter Linke ( Direktor der Staatlichen Regelschule „Gotthold Ephraim Lessing“ Greiz ), Veit Herling, Pascal Fritzsche, Frank Dittmar und Dominic Schwarz mit 13 Punkten durch und gewannen den Wanderpokal des TSV 1890 Waltersdorf, der seit 25 Jahren die Runde zwischen den teilnehmenden Mannschaften macht.

Dabei hatten sie im Finale dieses Turniers mit der Mixmannschaft des TSV 1890 Waltersdorf einen ernst zu nehmenden Gegner, der mit Christoph Riedel, Christian Schädlich, Kathlen Saupe, Enrico Hess, Kathrin Rumpf und Rico Richter spielte. 15 : 13 im ersten Satz und 16 : 14 im zweiten Satz für den Hainberger SV – knapper konnte der Sieg der Greizer Volleyballer vom Hainberger SV nicht ausgehen, wobei beide Mannschaften einen großen Kampf gezeigt haben. Doch nicht nur die Ersten und Zweiten haben einen großen Kampf über den Turnierverlauf gezeigt. Nein, alle Mannschaften kämpften mit den spielerischen Mitteln, die sie drauf hatten und lieferten sich tolle Auseinandersetzungen.

Der Turnierendstand des Jubiläumsturniers 2014:
Platz 1 – Hainberger SV Greiz – 13 Punkte
Platz 2 – TSV 1890 Waltersdorf Mix – 12 Punkte
Platz 3 – Bergaer Schloß-Pils-Schlucker – 11 Punkte
Platz 4 – Weltfrieden AG Wildtaube – 7 Punkte
Platz 5 – Greizer Freizeit – Volleyballer – 5 Punkte
Platz 6 – Reisegruppe Umsymphatisch Cottbus – 4 Punkte
Platz 7 – TSV 1890 Waltersdorf Jugend – 4 Punkte
Platz 8 – TSV Waltersdorf Ü 50 – 0 Punkte

Familiär und gemütlich die Atmosphäre beim Jubiläumsturnier des TSV 1890 Waltersdorf für Freizeitvolleyballer, aber dabei doch spannungsgeladen in den Auseinandersetzungen. Die Macher dieses Turniers haben jedenfalls schon jetzt die Neuauflage dieses Turniers 2015 fest im Blick und die diesjährigen Turnierteilnehmer zu diesem Event bereits eingeladen.
Wie aktiv die Volleyballer des TSV 1890 Waltersdorf in ihrem Sport sind, zeigt unter anderem das Osterturnier 2014, das in der Waltersdorfer Sporthalle gespielt und von der Mannschaft der Waltersdorfer Ziegenschweiz gewonnen wurde. Am vorangegangenen Wochenende drückten die Volleyballer des TSV 1890 Waltersdorf dem Volleyballturnier in Rückersdorf deutlich ihren Stempel auf und konnten dort den zweiten Platz erkämpfen. Der nächste Höhepunkt steht den Waltersdorfer Volleyballern am kommenden Wochenende ins Haus, denn da geht es nach Hammelburg in Franken, dem zahlenmäßig wohl größten Volleyballturnier für Freizeitvolleyballer in Franken und Bayern mit rund 100 Mannschaften am Start.

Im vergangenen Jahr ein tolles Erlebnis mit einer guten Platzierung für die Sportler des TSV 1890 Waltersdorf. Über das Turnier in Hammelburg und dessen Ergebnis für die Starter aus Waltersdorf und Wildetaube wird noch zu berichten sein.

Peter Reichardt @30.06.2014

Werbeanzeigen