Käpt`n Blaubär fand neues Domizil

Käpt`n Blaubär fand neues Domizil
Bärbel Tröber (r.) und Eva-Maria Großwig überreichen den Kindern der Freien Schule Elstertal fünf Bilder, die den beliebten »Käpt`n Blaubär« darstellen. Schulleiter Jörg Heinig überlegt nun, wo die Kunstwerke ihren Platz im Schulgebäude bekommen.

Fünf Arbeiten in Nadelfilztechnik des Zirkels Kreatives Gestalten im Greizer Frauenverein wurden am Freitag an Freie Schule Elstertal übergeben

GREIZ. Am Freitagmittag lösten Bärbel Tröber und Eva-Maria Großwig vom Zirkel Kreatives Gestalten im Greizer Frauenverein ein Ende letzten Jahres abgegebenes Versprechen ein. Fünf Kunstwerke, die in leuchtenden Blau-Tönen den beliebten Käpt`n Blaubär darstellen und in der Ausstellung Theater, Theater in der Greizer Energieversorgung gezeigt wurden, sollten nach Ende der Exposition einer Greizer Grundschule geschenkt werden. Die Frauen entschieden sich für die Freie Schule Elstertal in der Goethestraße.

Bereits im letzten Jahr gestalteten wir gemeinsam das Schaufenster der AWO in der Marienstraße zum Thema Peterchens Mondfahrt. Wunderschöne Wolken hätten die Kinder damals hergestellt, wie sich Bärbel Tröber erinnerte. An dieser Schule, deren Profil den Frauen besonders zusagt, würden nun auch die Bilder in Nadelfilztechnik die entsprechende Wertschätzung erfahren, ergänzte Eva-Maria Großwig. Im Rahmen der Wochenabschlussveranstaltung überreichten die beiden engagierten Frauen den Kindern die Bilder, die sich wiederum mit herzlichem Beifall bedankten. Wir wissen noch nicht ganz genau, wo wir die Werke zeigen werden, wie Schulleiter Jörg Heinig überlegte. Vielleicht werden sie im Rahmen einer „Wanderausstellung“ an verschiedenen Plätzen im Schulgebäude gezeigt und wir schreiben eine kleine Geschichte dazu, konnte sich Lehrerin Brigitte Harms gut vorstellen. An der Freien Schule Elstertal einer Ganztagsschule – werden derzeit etwa 50 Kinder unterrichtet.

Antje-Gesine Marsch @04.02.2012