Werbeanzeigen

Klingende Märchen in der Vogtlandhalle Greiz

Klingende Märchen in der Vogtlandhalle Greiz
v.l.Sven Kaul, Regine Horlbeck, Gabriele Decker und Michael Beiler gestalten die „Klingenden Märchen“.

Regine Horlbeck lädt am Sonntagnachmittag zu einer ganz besonderen Reise ein – Arbeiten mit Schülerarbeiten sind ab sofort im Oberen Foyer zu sehen

GREIZ. Am Sonntag lädt Regine Horlbeck um 16 Uhr in der Vogtlandhalle Greiz zu einer ganz besonderen literarisch–musikalisch – märchenhafte Reise um die Welt ein:
„Sie erinnern sich noch genau daran, wie sie als Kind im Bett liegen und Ihnen ein Schauer über den Rücken krabbelt, als Ihre Eltern Ihnen ein Märchen vorlesen?

Das vorliegende Programm „Klingende Märchen“ lässt nicht nur Kindern, sondern auch Erwachsenen einen Schauer über den Rücken laufen. Die märchenhafte Weltreise beginnt vor Ort (Vogtland) und führt durch Europa, Afrika, den nahen Osten, Indien, Asien, Russland und Amerika wieder zurück in die Heimat. Das Programm bietet ungeahnt heitere Unterhaltung bei feinsinnigen Märchen aus allen Kontinenten. So lernt man in der „Geschichte vom blinden Maler“, wie man einen vermeintlich blinden Maler überführt – vielleicht indem man den Pinsel mit einem heißen Eisen vertauscht?

Sicheres Geleit von Station zu Station bietet dabei das jeweilige musikalische Zwischenspiel. Mit „Kein Schöner Land“ startet das Programm, wie sollte es anders sein, im Vogtland aber mit dem Rhythmus von „The Lion sleeps tonight“ befindet man sich im Handumdrehen in Afrika. Eine gelungene Mischung aus Literatur und Musik, zugleich anspruchsvoll und leicht, macht das Programm zu einem Erlebnis, das noch lange im Ohr nachklingt.
Die Zuhörer von 6 bis 106 Jahren werden akustisch durch Zeiten und Kontinente getragen, wenn Lesung und Musik im Wechsel bezaubern.“

Wie Regine Horlbeck betont, sei die Ausstellung zum Thema “Märchen” die parallel zur Veranstaltung am Sonntag von ihr initiiert wurde, ab sofort zu sehen.
Sie ist im oberen Foyer, zu allen Veranstaltungen und während der normalen Öffnungszeiten zu besichtigen. An der Exposition beteiligten sich die Grundschulen “J. W. v. Goethe”, Obergrochlitz und Naitschau. „Ich hoffe, die Greizer und Vogtlandhallen- Besucher schauen sich ab sofort die tollen Arbeiten der Kinder an“, so die Elsterberger Künstlerin.

Musik:
Regine Horlbeck, Elsterberg
Gitarre, Laute, diverse Blockflöten, Saxophon, Querflöte, Ocarina

Leser:
Gabriele Decker, Zeulenroda
Sven Kaul, Elsterberg
Michael Beiler, Greiz

Zeit ca. 2 x 50 min, 20 Minuten Pause ist vorgesehen
Service: „Klingende Märchen“
Sonntag, 09. November 2014 – 16 Uhr – Vogtlandhalle Studiobühne Greiz
Mittwoch, 03. Dezember 2014 – 18 Uhr – Buchhandlung „Bücherwurm“ Greiz

Antje-Gesine Marsch @04.11.2014

Werbeanzeigen