Bildbeschreibung → Aus Pappe und buntem Papier entstanden beim Kreativtag die schönsten österlichen Basteleien.

Gemeinsames österliches Basteln

Kreativtag im Katholischen Gemeindezentrum Greiz
GREIZ. Es ist seit nunmehr fünf Jahren zu einer schönen Tradition geworden, sich einen Tag vor dem Palmsonntag im Katholischen Gemeindezentrum zum österlichen Basteln zu treffen. “Kreativtag” nennt sich die ökumenische Veranstaltung, die auch in diesem Jahr eine Vielzahl kleiner und großer Bastelfreunde in den Gemeindesaal rief. Unter geschickten Händen und mit Hilfe der Gemeindeglieder entstanden die schönsten Dekorationen und österlichen Accessoires.
“Evi Nachtigall und ich hatten die Idee, typische Ostersymbole wieder aufleben zu lassen – Symbole, die heute gar nicht mehr so richtig verstanden werden”, nannte die Gemeindepädagogin der Katholischen Kirche, Kerstin Czwienczek als Grund, diesen Kreativtag zu organisieren. “Das Schöne daran ist, dass Kinder vieler christlicher Gemeinden, auch konfessionslose zu uns kommen», freut sich Frau Czwienczek, die sich bei allen Helfern zudem herzlich für die Unterstützung bedankt. Unter fachkundiger Anleitung entstanden kleine Osterkörbchen aus Holz, kuschlige Wollschäfchen, wurden Kerzen mit Wachsmalstiften oder Serviettentechnik bunt gestaltet, Fläschchen für das Osterwasser hübsch verziert, Palmzweige gebunden, Ostereier kunstvoll beklebt und Osterschälchen aus Filz gefertigt. Auch für das leibliche Wohl der kleinen und großen Gäste wurde bestens gesorgt. Zu Mittag gab es eine Kartoffelsuppe mit Würstchen, die allen großen und kleinen Bastlern gut schmeckte. Kuchen und Plätzchen gehörten an diesem Tag ebenfalls zum gern genutzten Angebot.

Antje-Gesine Marsch @12.04.2014

Werbeanzeigen