Website-Icon Vogtlandspiegel

Kreisjugendspiele 2016 erfolgreich beendet

Abschlussveranstaltung der Kreisjugendspiele des Landkreises Greiz 2016

Abschlussbild auf den Treppen der Schlossbühne: die Geehrten der Kreisjugendspiele des Landkreises Greiz 2016. Foto: Peter Reichardt

Kreisjugendspiele 2016: Feierlicher Abschluss der Kreisjugendspiele des Landkreises Greiz 2016 im Oberen Schloss Greiz

GREIZ. Auch wenn die Fußball-Europameisterschaft die jungen Leute an den Fernseher lockt, so waren viele von ihnen doch im Vorfeld dieses sportlichen Ereignisses selbst aktiv und haben mit ihrem Engagement die Kreisjugendspiele 2016 im Landkreis Greiz zu einem vollen Erfolg werden lassen. Das größte Sportfest für Kinder und Jugendliche im Landkreis Greiz hat in 24 Sportarten mit insgesamt 1.735 aktiven Teilnehmern im Zeitraum von drei Monaten stattgefunden, dabei tolle sportliche Erfolge gezeigt und den jungen Athleten in den einzelnen Sportarten viele neue Erfahrungen gebracht, so Uwe Jahn, Vorsitzender des Kreissportbundes Greiz und Präsidiumsmitglied im Landessportbund Thüringen, in seinen Worten zur Abschlussveranstaltung dieses sportlichen Großereignisses in der Region am Freitagabend im Oberen Schloss Greiz.

Ein geschichtsträchtiger Ort in Greiz, der damit auch den würdigen Rahmen für die Auszeichnung der Pokalgewinner in den einzelnen Sportarten bot. Noch dazu, da neben der Freilichtbühne im Schlosshof auch der Pferdestall des Oberen Schlosses genutzt wurde. Geschichtsträchtig auch die Kreisjugendspiele im Landkreis Greiz, die in diesem Jahr zum 26. Mal in Folge stattfanden. Wenn auch die Zahl der Aktiven gegenüber dem Vorjahr ( 2015 = 2.091 Teilnehmer ) zurück gegangen ist, so zeigen die Kreisjugendspiele 2016 die große Beliebtheit dieses Wettbewerbes unter der jungen Generation im Landkreis Greiz. Interessant auch, dass der Radsport nach vielen Jahren der Abwesenheit wieder im Programm des Wettbewerbes zu finden war und auch hier die jungen Leute mit Begeisterung dabei waren.
Wenn auch der Handball und die Leichtathletik den Witterungsbedingungen zum Opfer gefallen sind, zog Herr Jahn doch ein positives Resümee dieses größten sportlichen Kinder- und Jugendwettbewerbes des Landkreises Greiz und dankte allen Ausrichtern sowie Veranstaltern der jeweiligen Wettkämpfe, die mit viel Mühe und Engagement diese Kreisjugendspiele 2016 zum Erfolg geführt haben.
Dabei betonte er ausdrücklich, dass die sportliche Betätigung aller Ziel und Zweck dieses Wettbewerbes ist und mit den erreichten Ergebnissen ein weiterer Schritt bei der sportlichen Motivation der jungen Generation in der Region gegangen wurde. Ein besonderer Dank der politisch Verantwortlichen gelte den Übungsleitern, Trainern, Sportlehrern und engagierten Elternteilen für ihren unermüdlichen, teilweise ehrenamtlichen Einsatz bei der sportlichen Betätigung der jungen Menschen im Sinne einer gesunden Entwicklung von Körper und Geist.

Erfreulich, dass Heinz Klügel, 1. Beigeordneter der Greizer Landrätin, Elke May, Jugendamt Greiz-Jugendhilfe, Jan Koschinsky, Vorsitzender der Kreissportjugendes Greiz, und Ines Wartenberg, Vorstandsmitglied des KSB, dieser Festveranstaltung zur Übergabe der Wanderpokale der Greizer Landrätin von politischer Seite beiwohnten, genau so wie das Greizer Reußenpaar und der Greizer Nachtwächter Holger Wittig, der gekonnt das Programm dieser Veranstaltung moderierte.
Mit der Feuer- und Schlangenshow „Robaria“ hatten die Veranstalter den richtigen Riecher für den Auftakt des Abends, denn mit viel Begeisterung und auch mancher Gänsehaut verfolgten die Gäste der Veranstaltung das Geschehen auf der Freilichtbühne im Schlosshof des Oberen Schlosses zu Greiz – die feurigen Momente genau so wie die Schlangen, die sich um manchen Körper legten.

Dann der Umzug in den ehemaligen Pferdestall und die Übergabe der Wanderpokale der Greizer Landrätin, Martina Schweinsburg, durch Herrn Klügel, Herrn Jahn und das Greizer Reußenpaar.
Die Wanderpokale in den Sportarten
Badminton – SBBZ „Ernst Arnold“ Greiz-Zeulenroda
Basketball – Ulf Merbold-Gymnasium Greiz
Beachvolleyball – Georg-Samuel-Dörffel-Gymnasium Weida
Eiskunstlauf – Hainberger SV e.V.
Faustball – SV 1975 Zeulenroda e.V.
Fechten – Staatliche Regelschule „Max Greil“ Weida
Flossenschwimmen – TC Chemie Greiz e.V.
Fußball Grundschulen – Staatliche Grundschule Rückersdorf

Regelschulen/Gymnasien weiblich
Friedrich-Schiller-Gymnasium Zeulenroda
Staatliche Regelschule Greiz-Pohlitz
Geräteturnen – TV Kleinreinsdorf e.V. – Staatliche Grundschuler Auma
Judo – Greizer Judoclub e.V.
Karate – Asiatisches Bewegungszentrum Zeulenroda e.V.
Kegeln Aktive – SV Blau-Weiß Auma e.V.
Nichtaktive – SV Blau-Weiß Auma e.V.
Leichtathletik Grundschulen – Staatliche Grundschule Ronneburg
Radsport – Staatliche Grundschule Greiz-Irchwitz
Reiten – PSV Merkendorf e.V.
Ringen – Staatliche Grundschule „Gotthold Ephraim Lessing“ Greiz
Schach – Aktive – SC Rochade Zeulenroda e.V.
Nichtaktive – Staatliche Grundschule „Johann Wolfgang Goethe“ Greiz
Schwimmen Aktive – 1. Schwimmklub von 1924 e.V. Greiz
Nichtaktive – Förderzentrum „Friedrich Fröbel“ Greiz
Segeln – Segelclub Talsperre Zeulenroda e.V.
Ski nordisch – Skiverein Triebes e.V.
Sportschiessen – Langenwetzendorfer Schützenverein e.V.
Taekwondo – TuS Osterburg 90 Weida e.V.
Tennis Aktive – TC Blau-Weiß Greiz e.V.
Nichtaktive – Staatliche Regelschule Greiz-Pohlitz
Tischtennis Aktive – TuS Osterburg 90 Weida e.V.
Nichtaktive – Friedrich-Schiller-Gymnasium Zeulenroda
Volleyball – Staatliche Regelschule „Friedrich Solle“ Zeulenroda

nahmen die jungen Sportler der jeweils Ausgezeichneten mit einigem Stolz entgegen, wobei deren Augen glühten und immer größer wurden. Interessant auch die Bildimpressionen aus den jeweiligen Wettkämpfen, auf denen sich doch einige wieder fanden.
Doch nicht nur die Pokalgewinner nahmen an diesem Tag den Lohn ihrer Mühe entgegen. Nein, auch der Kreissportbund Greiz konnte sich über einen Scheck in Höhe von 43.500 Euro aus Haushalt- und Stiftungsmitteln des Landkreises Greiz freuen, den Herr Klügel unter dem Beifall aller an Herr Jahn übergab.
Herr Klügel betonte in diesem Zusammenhang, dass die politisch Verantwortlichen im Landkreis Greiz, an deren Spitze die Landrätin Frau Martina Schweinsburg, auch weiterhin gewillt seien, die sportliche Betätigung und Entwicklung im Landkreis Greiz nach besten Wissen und Gewissen zu unterstützen und nach Möglichkeit die notwendigen Voraussetzungen dazu zu schaffen.

Ein kindgerechtes Buffett mit viel frischem Obst und einige besondere sportliche Aktivitäten auf dem Schanzengarten des Oberen Schlosses sowie eine Schlossführung mit dem Greizer Nachtwächter Holger Wittig rundeten diesen Abschluss der Kreisjugendspiele 2016 ab.

Peter Reichardt @16.06.2016

Abschlussveranstaltung der Kreisjugendspiele des Landkreises Greiz 2016
Die mobile Version verlassen