Kreisjugendspiele 2015 im Landkreis Greiz feierlich beendet

Kreisjugendspiele 2015 im Landkreis Greiz feierlich beendet

34 Wanderpokale der Greizer Landrätin, Martina Schweinsburg gingen für ein Jahr an die Sieger in den einzelnen Sportarten

Kreisjugendspiele 2015 im Landkreis Greiz feierlich beendet
Gemeinsames Foto aller Ausgezeichneten der Kreisjugendspiele 2015 im Landkreis Greiz.
Foto: Peter Reichardt
GREIZ. „Das größte Sportfest für Kinder und Jugendliche im Landkreis Greiz, die Kreisjugendspiele 2015 haben in 24 Sportarten mit insgesamt 2.091 Teilnehmern stattgefunden, dabei tolle sportliche Erfolge gezeigt und den jungen Athleten in den einzelnen Sportarten viele neue Erfahrungen gebracht“, so Uwe Jahn, Präsidiumsmitglied des Landessportbundes Thüringen und Vorsitzender des Kreissportbundes Greiz e.V., in seinen Begrüßungsworten an die Teilnehmer der Abschlussveranstaltung am Freitag in der Kurt-Rödel-Halle. Wenn auch die Teilnehmerzahl des vergangenen Jahres nicht ganz erreicht wurde, so zeigen diese Kreisjugendspiele 2015 die immer stärker werdende Beliebtheit dieses Wettbewerbes unter der jungen Generation im Landkreis Greiz. Noch dazu, da mit der Freigabe der Talsperre Zeulenroda als Freizeit- und Erholungsgebiet die Sportart Segeln wieder in das Programm dieses Wettbewerbes aufgenommen werden konnte. Neu im Programm war Kegeln, und das auch gleich noch untergliedert nach Aktiven und Nichtaktiven. Auf all diese Fakten und noch viel mehr machte Uwe Jahn in seinen Worten zur Abschlussveranstaltung aufmerksam, zog ein positives Resümee dieses größten sportlichen Kinder- und Jugendwettbewerbes unseres Landkreises Greiz und dankte allen Ausrichtern sowie Veranstaltern der jeweiligen Wettkämpfe, die mit viel Mühe und Engagement diese Kreisjugendspiele 2015 zum Erfolg geführt haben. Dabei betonte er ausdrücklich, dass die sportliche Betätigung aller Ziel und Zweck dieses Wettbewerbes ist und mit den erreichten Ergebnissen ein weiterer Schritt bei der sportlichen Motivation der jungen Generation im Landkreis Greiz gegangen wurde. Ein besonderer Dank der politisch Verantwortlichen gelte den Übungsleitern, Trainern, Sportlehrern und engagierten Elternteilen für ihren unermüdlichen Einsatz bei der sportlichen Betätigung der jungen Leute im Sinne einer gesunden Entwicklung von Körper und Geist. Erfreulich, dass Heinz Klügel, 1. Beigeordneter der Greizer Landrätin; Ines Wartenberg, Stellv. Fraktionsvorsitzende der SPD im Kreistag Greiz; Elke May, Jugendamt Greiz-Jugendhilfe, und Ute Spreda, Schulsportkoordinatorin des Schulamtes Ostthüringen dieser Festveranstaltung beiwohnten und vom Moderator dieser Veranstaltung, Tom Meusebach, Stadionsprecher im Waldstadion Zeulenroda begrüßt und vorgestellt wurden. Er leitete dann auch sehr gekonnt zum kleinen Showprogramm dieses späten Nachmittags über, das die Voltigiergruppe des JPSV Pahren e.V. – Voltiteam Pahren – mit Ausschnitten aus ihrem sportlichen Programm auf dem Pferderücken bestritt. Wenn auch nur auf einem hölzernen Pferderücken gezeigt, zollten die Gäste den jungen Sportlerinnen viel Beifall ob der gezeigten Bewegungsabläufe und Figuren und staunten nicht schlecht über die Gelenkigkeit und das artistische Können. Höhepunkt – und darauf waren natürlich alle wie ein Flitzebogen gespannt – war die Vergabe der 34 Wanderpokale der Greizer Landrätin, Martina Schweinsburg, für die Sieger in den ausgeschriebenen Sportarten, die durch den 1. Beigeordneten, Heinz Klügel, und den Vorsitzenden des Kreissportbundes Greiz e.V., Uwe Jahn, erfolgte.

Die Wanderpokale in den Sportarten
Badminton – SBBZ „Ernst Arnold“ Greiz-Zeulenroda
Basketball – Ulf-Merbold-Gymnasium Greiz
Beachvolleyball – Georg-Samuel-Dörffel-Gymnasium Weida
Eiskunstlauf – Hainberger SV e.V.
Faustball – SV 1975 Zeulenroda e.V.
Fechten – Staatliche Regelschule „Max Greil“ Weida
Flossenschwimmen – TC Chemie Greiz e.V.
Fußball/ Grundschulen – Staatliche Grundschule Naitschau
Fußball/Regelschulen und Gymnasien – Staatliche Regelschule Greiz-Pohlitz
Fußball/Regelschulen und Gymnasien – Staatliche Regelschule „Friedrich Solle“ Zeulenroda
Fußball/ weiblich – Ulf-Merbold-Gymnasium Greiz
Geräteturnen – TSV Zeulenroda e.V.
Handball – HSV Ronneburg e.V.
Judo – Greizer Judoclub e.V.
Karate – Asiatisches Bewegungszentrum Zeulenroda e.V.
Kegeln Aktive – SV Blau-Weiß Auma e.V.
Kegeln Nichtaktive – TSV Elstertal Bad Köstritz e.V.
Leichtathletik / Grundschulen – Staatliche Grundschule Auma
Leichtathletik / Regelschule-Gymnasium – Friedrich-Schiller-Gymnasium Zeulenroda
Reiten – PSV Merkendorf e.V.
Ringen – Grundschule „Gotthold Ephraim Lessing“ Greiz
Schach Aktive – SC Rochade Zeulenroda e.V.
Schach Nichtaktive – Grundschule „Johann Wolfgang Goethe“ Greiz
Schwimmen Aktive – 1. Schwimmklub Greiz von 1924 e.V.
Schwimmen Nichtaktive – Förderzentrum „Friedrich Fröbel“ Greiz
Segeln – Segelclub Talsperre Zeulenroda e.V.
Ski nordisch – Skiverein Triebes e.V.
Sportschießen – Langenwetzendorfer Schützenverein e.V.
Taekwondo – TuS Osterburg 1990 Weida e.V.
Tennis Aktive – TC Blau-Weiß Greiz e.V.
Tennis Nichtaktive – Staatliche Regelschule Greiz-Pohlitz
Tischtennis Aktive – TuS Osterburg 1990 Weida e.V.
Tischtennis Nichtaktive – Friedrich-Schiller-Gymnasium Zeulenroda
Volleyball – Staatl. Regelschule „Im Ländereck“ Seelingstädt

nahmen die Sportlerinnen und Sportler der jeweiligen Bildungseinrichtung bzw. Sportvereine mit viel Stolz entgegen, wobei die Augen der jungen Leute vor Freude glühten. Die kurzen Wettkampfsequenzen und Bilder, die im Hintergrund liefen, ließen noch einmal die Emotionen und Höhepunkte erleben und manch einer der jungen Gäste im Saal erkannte sich wieder.
Doch nicht nur die gezeigten Leistungen der vielen Aktiven wurden an diesem Tag mit den Wanderpokalen geehrt. Nein, auch Förderbescheide in einer Gesamthöhe von 18.000 Euro Herr Heinz Klügel für die Talentförderzentren im Landkreis Greiz mitgebracht, die es ermöglichen, sportliche Leistungen und sportliche Talente zu unterstützen. So konnte sich der 1. Schwimmklub Greiz von 1924 e.V. über einen Bescheid in Höhe von 3.500 Euro freuen. Der TuS Osterburg Weida erhielt für das Förderzentrum Fechten einen Bescheid in Höhe von 1.500 Euro und das Talentförderzentrum Ringen beim RSC Rotation Greiz e.V. einen Bescheid in Höhe von 3.000 Euro. Das Talentförderzentrum Tischtennis konnte sich über 5.000 Euro und das Talentförderzentrum Leichtathletik über 2.000 Euro freuen, während der 1. FC Greiz e.V. als DFB-Stützpunkt und Talentförderzentrum Fußball einen Bescheid über 3.000 Euro entgegennehmen konnte.
In diesem Zusammenhang betonte Heinz Klügel, dass es mit der Gründung der Stiftung Sportförderung im Landkreis Greiz gelungen sei, längerfristige Planungssicherheit für die Sportvereine zu schaffen. Die politisch Verantwortlichen seien auch weiterhin gewillt, die sportliche Betätigung und Entwicklung im Landkreis Greiz nach bestem Wissen und Gewissen zu unterstützen und die notwendigen Voraussetzungen dazu zu schaffen.
Natürlich herrschte helle Aufregung unter den Kindern und Jugendlichen, denen die Erwachsenen einige schöne Ferienwochen, viele neue Eindrücke und Erlebnisse in den Ferientagen mit auf den Weg gaben. Ein kindgerechtes Bufett mit viel frischem Obst und einige besondere sportliche Aktivitäten rundeten diesen Abschluss der Kreisjugendspiele 2015 ab. Man darf also schon auf 2016 und die Neuauflage dieses Wettkampfes gespannt sein. Übrigens, 2015 erlebten die Kreisjugendspiele im Landkreis Greiz ihre 25. Auflage in Folge. Ein Jubiläum, das zwar in der Hektik der Zeit und in den vielen Ereignissen der letzten Tage etwas unter gegangen ist, aber von der kontinuierlichen sportlichen Arbeit mit der jungen Generation zeugen. Auch dazu – Herzlichen Glückwunsch!

Peter Reichardt @07.07.2015