Landesregierung muss Mittelkürzungen von 45 Prozent bei Klassenfahrten zurücknehmen

Christian Tischner, CDU: Mitglied des Stadtrates der Stadt Greiz
Der bildungspolitische Sprecher der CDU-Fraktion im Thüringer Landtag, Christian Tischner (CDU). Foto: privat

MdL Christian Tischner (CDU): Die Budgets für Klassenfahrten der Schulen sind völlig falsch bemessen
ERFURT/GREIZ. In der heutigen Aktuellen Stunde erklärte Bildungspolitiker Christian Tischner: „Die Budgets für Klassenfahrten der Schulen sind völlig falsch bemessen, so reicht bei einigen Schulen das Geld hinten und vorne nicht, andere rufen die Mittel nicht ab“. Der Übelstand lasse sich dadurch beheben, dass die Budgets aufgehoben werden. „Denn offenbar stellen sich die Klassenfahrtaktivitäten von Schule zu Schule höchst unterschiedlich dar und andererseits betont die Landesregierung, dass ausreichend Geld im System sei.“
Dass genügend Geld im System sei, bezweifelt Christian Tischner. Das aktuelle Berechnungsverfahren führt bspw. zu folgenden Zuweisungen:

– eine Grundschule mit 140 Schülern erhält 501,60 € Reisekosten für Lehrer, das heißt von 8 Klassen können maximal 2 Klassen mit je 2 Lehrern fahren (Reisepreis ca. 100 €)

– eine Regelschule mit 240 Schülern erhält 945,60 € Reisekosten für Lehrer, das heißt von 12 Klassen können maximal 3 Klassen mit je 2 Lehrern fahren (Reisepreis ca. 150 €)

– ein Gymnasium mit 650 Schülern erhält 1736,00 € Reisekosten für Lehrer, das heißt von 26 Klassen/Kursen können maximal 4-5 Klassen mit je 2 Lehrern fahren (Reisepreis ca. 200 €). Für ein solches Gymnasium würde man bei durchschnittlichen außerschulischen Maßnahmen 7000-9000 € Reisekosten benötigen.

Angesichts dieser praktischen Zahlen waren die Mittelkürzungen bei den entsprechenden Haushaltsansätzen um 673.400 Euro, das sind ca. 45 Prozent des Budgets 2014, fachlich und sachlich falsch. Christian Tischner geht davon aus, „wenn tatsächlich alle Reisekosten für geplante Klassenfahrten, Exkursionen und Wandertage beantragt und vom Land, so wie es rechtlich gefordert ist, bezahlt werden, können die jetzigen 800.000 Euro niemals ausreichen können.
„Rot-Rot-Grün hat die Reisekosten der Maßnahmen des Lernens am anderen Ort chronisch unterfinanziert und mit der Sense die Kürzungen vorgenommen“, so der bildungspolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion.

MdL Christian Tischner (CDU) @30.09.2015

P.S. Pressemitteilungen von Parteien, Wählergruppen, Verbänden, Vereinen etc. werden von uns nicht auf Richtigkeit überprüft und spiegeln nicht die Meinung von VOGTLANDSPIEGEL wider.

Advertisements

Veranstaltungen Vogtlandhalle Greiz

  • Dienstag, 21.11.2017 um 19:30 Uhr
    Die drei Musketiere“ – Premiere des Gefangenentheaters der JVA Hohenleuben
    Die drei Musketiere“ - Premiere des Gefangenentheaters der JVA Hohenleuben
    Erstmalig sind Bedienstete und Gefangene der JVA Hohenleuben gemeinsam auf der Bühne zu erleben Im...
    Buchen » Die drei Musketiere“ - Premiere des Gefangenentheaters der JVA Hohenleuben
  • Donnerstag, 30.11.2017 um 19:30 Uhr
    „Kastelruther Spatzen“
    „Kastelruther Spatzen“
    Live-Tour 2017 – Goldenes Herbstfest Die Vollblutmusiker, sie tragen die Musik in ihren Herzen, lieben...
    Buchen » „Kastelruther Spatzen“