Website-Icon Vogtlandspiegel

Lanze brechen für Parlamentarier

Katrin Göring-Eckardt referierte im Greizer Bücherwurm über die Arbeit der Parlamentarier

Die Vizepräsdidentin des Deutschen Bundestages, Katrin Göring-Eckardt referierte bei Prominente im Gespräch

Sind Politiker besser als ihr Ruf? – Katrin Göring-Eckardt referierte im Greizer Bücherwurm über die Arbeit der Parlamentarier

GREIZ. Eine Lanze für Politiker brach am Dienstagabend die Vizepräsidentin des Deutschen Bundestages, Katrin Göring-Eckardt (Bündnis 90/Die Grünen). Sie referierte im Greizer Bücherwurm über die oft verkannte Arbeit der Parlamentarier. Zunächst jonglierte sie mit ein paar Zahlen: 622 Abgeordnete gibt es im Bundestag, der Altersdurchschnitt liege bei 49,2 der Jüngste sei gerade mal 24 Jahre alt. Der Frauenanteil betrage 32,8 %; 500 haben das Abitur abgelegt.

Einhundert verschiedene Berufe wurden von den Parlamentariern ausgeübt, etwa ein Drittel arbeitete im Staatsdient, ein Drittel komme aus der Selbständigkeit. Auch zwei ehemalige Hausfrauen säßen im Bundestag. Der oft geäußerten Meinung, Politiker seien weltfremd und abgehoben, widersprach die Politikerin vehement, räumte aber auch ein, dass etwa 20 % anders seien. Das sind die Politiker, die nicht über den Wahltag hinausdenken, so Göring-Eckardt. Doch die würden sowieso nicht akzeptiert bei den Wählern. Auch würde die Bedeutung der Wahlkreise unterschätzt; oft bezeichne man die vor Ort agierenden Politiker fälschlich als Hinterbänkler. Die Politik ist wahrlich kein Sammelbecken für Karrieristen, wie sie unterstrich.

Auf Dauer werde allerdings die repräsentative Demokratie nicht ausreichen; die direkte mit Bürgerbeteiligung sei der richtige Weg. Am Beispiel von Stuttgart 21 erklärte sie, was passiert, wenn die echte Kommunikation fehlt, nannte aber auch die Aktion Kulturland Thüringen eine echte Bürgerbewegung. Die sympathische Politikerin ging auch auf die oft gestellte Frage ein, was ein Politiker den ganzen Tag macht. Oft würde man leere Plätze im Bundestag sehen und sich fragen, wie das sein kann. Die richtige Arbeit eines Bundestagsabgeordneten finde nicht im Plenarsaal, sondern in den einzelnen Arbeitsgruppen statt. Die meisten Politiker sind nicht faul, gab sie lächelnd preis. Den etwa 50 Gästen gab sie mit auf den Weg, diejenigen zu stärken, die sie gewählt haben und auf die Abgeordneten zuzugehen Erschrecken Sie sie ruhig und reden mit ihnen!

Wie Sven Langheinrich aus Kahmer einwarf, mache Katrin Göring-Eckardt Politik so richtig schmackhaft, hatte aber auch etliche Fragen in petto, auf die die Politikerin kompetent einging, aber auch zugab, wenn sie fachlich nicht weiterhelfen konnte.

Antje-Gesine Marsch @23.08.2011

Katrin Göring-Eckardt referierte im Greizer Bücherwurm über die Arbeit der Parlamentarier
Die mobile Version verlassen