Auch Mädchen kämpften um den Rudi-Geiger-Pokal im Hallenfußball

Auch Mädchen kämpften um den Rudi-Geiger-Pokal im Hallenfußball
Bild von der Eröffnung des Hallenfußballturniers in der Klasse C. Foto: Marius Walther

Der Kampf um das runde Leder führte auch die Damen der Schöpfung auf das Hallenparkett
GREIZ. Auch Mädchen und jungen Frauen Greizer Schulmannschaften kämpften in den letzten Tagen um den Rudi-Geiger-Pokal:
Junge Damen des Ulf-Merbold-Gymnasiums Greiz siegten beim Rudi-Geiger-Turnier 2015
Das Rudi-Geiger-Turnier im Hallenfußball für Schulmannschaften wurde vor 35 Jahren von engagierten Greizer Sportlehrern aus der Taufe gehoben, um – neben dem Gedenken an Rudi Geiger – die Schuljugend der Klassenstufen 5 bis 10 in einem Wettkampfsystem miteinander in Wettstreit treten zu lassen. Natürlich haben sich in den vergangenen Jahrzehnten die äußeren Bedingungen dieses Wettkampfes verändert und so auch den Mädchen- und Damenfußball in das Turniergeschehen einbezogen. So auch in diesem Jahr. Haben doch in der Klassenstufe 9/10 (Jahrgänge 1999 bis 2001) vier Mannschaften am Turnier teilgenommen. Nachfolgende Mannschaften stellten sich dem Hallenfußballturnier und seinen Anforderungen:
– die Mannschaft der Regelschule Greiz-Pohlitz
– die Mannschaft der Bio-Landschule Langenwetzendorf
– die Mannschaft des Ulf-Merbold-Gymnasiums Greiz
– die Mannschaft der Regelschule „Gotthold Ephraim Lessing“ Greiz

Dabei wurde im Modus Jeder gegen Jeden gespielt und so der Sieger sowie die Platzierten ermittelt. Im Spiel der Mannschaft der Regelschule Greiz-Pohlitz gegen die Bio-Landschule Langenwetzendorf war die Lage von Anfang an klar. Ein 4:0 Sieg für die Schülerinnen der Regelschule Greiz-Pohlitz sicherte ihnen die ersten Punkte. Doch auch in der Begegnung der Mannschaft des Ulf-Merbold-Gymnasiums Greiz gegen die Regelschule „Gotthold Ephraim Lessing“ Greiz ließen sich die Greizer Gymnasiastinnen nicht überraschen und siegten mit 2:1 Toren. Die Mannschaft der Regelschule Greiz-Pohlitz gegen die jungen Damen des Ulf- Merbold-Gymnasiums Greiz war eine ganz knappe Sache, konnten doch die jungen Damen des Greizer Gymnasiums erst kurz vor Schluss der Begegnung ihren Erfolg mit dem 0:1 perfekt machen. Ähnlich verhielt es sich mit der Begegnung der Mannschaft der Bio-Landschule Langenwetzendorf gegen die Regelschule „Gotthold Ephraim Lessing“ Greiz. Auch hier das Endergebnis 0:1. Ein 0:0 Unentschieden das Spielergebnis zwischen den Mannschaften der Regelschule Greiz-Pohlitz und der Regelschule „Gotthold Ephraim Lessing“ Greiz, das wohl beiden Mannschaften nicht viel weiter half. Im letzten Turnierspiel dieser Altersklasse zwischen den Mannschaften der Bio-Landschule Langenwetzendorf und des Ulf-Merbold-Gymnasiums Greiz trumpften die Greizer Gymnasiastinnen noch einmal mächtig auf, kombinierten toll und schickten die Langenwetzendorfer jungen Damen mit 0:6 Toren vom Spielfeld. Damit ergab sich in diesem Altersklassenturnier nachfolgende Platzierungen:
Platz 1 – Ulf Merbold-Gymnasium Greiz – 9 : 1 Tore – 9 Punkte
Platz 2 – Regelschule Greiz-Pohlitz – 4 : 1 Tore – 4 Punkte
Platz 3 – Regelschule „Gotthold Ephraim Lessing“ Greiz – 2 : 2 Tore – 4 Punkte
Platz 4 – Bio-Landschule Langenwetzendorf – 0 : 11 Tore – 0 Punkte

Natürlich wurde auch die erfolgreichste Torschützin mit einem Pokal geehrt, genau so wie der beste Keeper, der von der Turnierleitung gewählt wurde. Für ihre 7 Treffer im Turnier konnte Marleen Weiß vom Ulf-Merbold-Gymnasium Greiz den Torschützenpokal entgegen nehmen und auch Casandra Schulz vom Greizer Gymnasium wurde mit dem Pokal des besten Keeper geehrt.
Ein vielversprechendes Hallenfußballturnier der jungen Damen, das für die Zukunft des Frauenfußball in der Region hoffen lässt.

Die Mannschaft des Ulf-Merbold-Gymnasiums Greiz spielte mit:
Casandra Schulz, Marleen Weiß, Lisa Ott, Lisa Steudel, Elisa Jungk, Carolin Colditz, Janine Hafenrichter

Die Mannschaft der Regelschule Greiz-Pohlitz spielte mit:
Maria Lüttchen, Anabell Kobe, Michelle Jesumann, Emelie Glück, Michelle Förster, Michelle Kattler, Michelle Vogel

Die Mannschaft der Regelschule „Gotthold Ephraim Lessing“ Greiz spielte mit:
Luisa-Marie Demda, Aischa Hindawi, Sarah Rödel, Sophie Lorenz, Franzi Klatt, Alina Burmeister, Olivia Greyzvas, Eileen Baternek

Die Mannschaft der Bio-Landschule Langenwetzendorf spielte mit:
Doreen Kaul, Emely Stier, Angelina Heisig, Alexandra Kühn, Johanna Frantz, Anna-Maria Goder

Mädchen der Regelschule Greiz-Pohlitz drehten den Spieß um und gewannen

Rudi-Geiger-Turnier im Hallenfußball für Schulmannschaften – seit wenigen Jahren auch mit Beteiligung der Mädchen. Vier Schulmannschaften hatten in der Klassenstufe 7/8 (Jahrgänge 2001 bis 2003) gemeldet:
– die Mannschaft des Ulf-Merbold-Gymnasiums Greiz
– die Mannschaft der Regelschule Greiz-Pohlitz
– die Mannschaft der Regelschule „Gotthold Ephraim Lessing“ Greiz
– die Mannschaft der Bio-Landschule Langenwetzendorf

Sie taten es damit ihren Schulsportkameradinnen der Altersklasse 9/10 gleich. Ein Zeichen der Wertung des Mädchenfußball an diesen Schulen. Auch hier wurde im Modus Jeder gegen Jeden gespielt, um den Sieger sowie die Platzierten zu ermitteln. Sechs Spiele waren dazu nötig.
Im ersten Turnierspiel zwischen der Mannschaft des Ulf-Merbold-Gymnasiums Greiz und der Regelschule Greiz-Pohlitz ging es lange hin und her, ohne zu einer Torentscheidung zu kommen. Doch die Mädchen der Regelschule Greiz-Pohlitz hatten das Können und auch ein Quäntchen Glück auf ihrer Seite, um mit 0:1 den Sieg und drei Punkte zu holen. Die Mannschaft der Regelschule „Gotthold Ephraim Lessing“ Greiz gegen die Bio-Landschule Langenwetzendorf, da war die Entscheidung schon klarer. Die Mädchen der Regelschule „Gotthold Ephraim Lessing“ Greiz gewannen diese Begegnung mit 2:0 Toren. Dann das Spiel der Mädchenmannschaften des Ulf-Merbold-Gymnasiums Greiz gegen die Regelschule „Gotthold Ephraim Lessing“ Greiz, in dem die Greizer Gymnasiastinnen mächtig wirbelten und erfolgreich Tore schossen. Ein 4:1 Erfolg für die Mannschaft des Greizer Gymnasiums der Lohn der Mühe. Auch die Mädchen der Mannschaft der Regelschule Greiz-Pohlitz wollten natürlich ihre Turnierchancen wahren und besiegten die Mädchenmannschaft der Bio-Landschule Langenwetzendorf mit 3:0 Toren. Wichtig der Sieg und die erkämpften Punkte für die Gesamtabrechnung im Turnier. Die Mädchen des Gymnasiums Greiz wollten sich nicht unter kriegen lassen, kämpften beherzt im Spiel gegen die Mädchenmannschaft der Bio-Landschule Langenwetzendorf und gingen mit einem 2:0 Sieg vom Spielfeld. Das bedeutete für das letzte Turnierspiel dieser Altersklasse: wollen die Mädchen der Regelschule Greiz-Pohlitz den Turniersieg, dann müssen sie die Mädchen der Regelschule „Gotthold Ephraim Lessing“ Greiz besiegen. Ein knappes 1:0 machte diesen Erfolg möglich, so dass sich die Pohlitzer Mädchen nach dem Spiel in den Armen lagen.

Die Platzierungen im Altersklassenturnier 7/8 der Mädchen im Hallenfußball für Schulmannschaften im Rahmen des Rudi-Geiger-Turniers 2016
Platz 1 – Regelschule Greiz-Pohlitz – 5 : 0 Tore – 9 Punkte
Platz 2 – Ulf-Merbold-Gymnasium Greiz – 6 : 2 Tore – 6 Punkte
Platz 3 – Regelschule „Gotthold Ephraim Lessing“ Greiz – 3 : 5 Tore – 3 Punkte
Platz 4 – Bio-Landschule Langenwetzendorf – 0 : 7 Tore – 0 Punkte

Auch in diesem Altersklassenturnier der Mädchen gab es zwei Einzelpokale zu gewinnen. Den für die erfolgreichste Torschützin holte sich Penelope Wonneberger von der Mannschaft des Ulf-Merbold-Gymnasiums Greiz mit 5 Treffern im Turnier. Doch auch Maria Lüttchen von der Regelschule Greiz-Pohlitz ging nicht leer aus, denn sie wurde von der Turnierleitung zum besten Keeper dieses Turniers gewählt.
Ein Hallenfußballturnier, das allen beteiligten Mädchen eine ganze Menge Spaß bereitet hat. Man konnte es an ihren leuchtenden Augen sehen, obwohl der Fußball eigentlich nicht unbedingt zum Metier des Frauensports gezählt wird. Ein Turnier, das für die Zukunft hoffen lässt.

Die Mannschaft der Regelschule Greiz-Pohlitz spielte mit:
Maria Lüttchen, Lisa Franke, Anabell Kobe, Nancy Egner, Julia Krause, Antonia Zeiner, Lee Ann Beutin, Lilli Oettert, Jenny Fröhlich

Die Mannschaft des Ulf-Merbold-Gymnasiums Greiz spielte mit:
Lena Felgner, Paula-Marie Staps, Penelope Wonneberger, Lisa Steudel, Rosa-Lina Neupert, Emma Riedel, Lisa Walther

Die Mannschaft der Regelschule „Gotthold Ephraim Lessing“ Greiz spielte mit:
Sophie Lorenz, Marylin Werner, Emmelie Vöhler, Alyssa Birk, Jovi Schmidt

Die Mannschaft der Bio-Landschule Langenwetzendorf spielte mit:
Doreen Kaul, Sevina Riedel, Angelina Heisig, Celine Krech, Ida Weber, Elisabeth Vogel

Kleine Mädchen der Regelschule Greiz-Pohlitz gewannen Turnier ihrer Altersklasse

Die Mädchen der Altersklasse 5/6 (Jahrgänge 2003 bis 2005) wollten den Mädchen und jungen Damen höherer Altersklassen, die beim Rudi-Geiger-Turnier 2016 wichtige Punkte für die Wertung zum Wanderpokal gleichen Namens erkämpft hatten, nicht nachstehen und trafen sich zu ihrem Wertungsturnier in der Sporthalle der Regelschule Greiz-Pohlitz. Vier Mannschaften waren am Start und kämpften um Tore und Punkte. Schade eigentlich, dass aus der Region Zeulenroda – Triebes keine Mannschaften mit dabei waren. Um Punkte und Platzierungen kämpften
– die Mannschaft der Regelschule „Gotthold Ephraim Lessing“ Greiz
– die Mannschaft der Bio-Landschule Langenwetzendorf
– die Mannschaft des Ulf-Merbold-Gymnasium Greiz
– die Mannschaft der Regelschule Greiz-Pohlitz

Wie schon bei den anderen beiden Turnieren der Mädchen bzw. jungen Damen im Rahmen des Rudi-Geiger-Turniers 2016 wurde im Modus Jeder gegen Jeden gespielt, so dass sechs Spiele bis zur Entscheidung notwendig waren. Gleich im ersten Turnierspiel zwischen der Mannschaft der Regelschule „Gotthold Ephraim Lessing“ Greiz und der der Bio-Landschule Langenwetzendorf eine dicke Überraschung, denn die Langenwetzendorfer Mädchen gewannen mit 1:3 Toren. Auch im zweiten Turnierspiel zwischen der Mannschaft des Ulf-Merbold-Gymnasiums Greiz und der der Regelschule Greiz-Pohlitz doch einige erstaunte Gesichter bei den Betreuern und Mannschaftsführern. Die Mädchen der Regelschule Greiz-Pohlitz gewannen zwar knapp mit 0:1 Toren, doch holten sie mit diesem Sieg drei wichtige Punkte. Im nächsten Turnierspiel ein 0:9 zwischen den Mädchen der Regelschule „Gotthold Ephraim Lessing“ Greiz und des Ulf-Merbold-Gymnasiums Greiz. Ein Spielergebnis, das eine klare Entscheidung der Mädchen des Greizer Gymnasiums wurde. Doch auch die Auseinandersetzung zwischen den Mädchen der Bio-Landschule Langenwetzendorf und der Regelschule Greiz-Pohlitz wurde eine solche. Ein klarer 0:5 Sieg brachte die Pohlitzer Mädchen auf die Siegerstraße. Diesen Anspruch verstärkten sie noch mit dem 6:0 Sieg über die Mädchen der Regelschule „Gotthold Ephraim Lessing“ Greiz. Dieser Sieg machte in dem Turnier für die Pohlitzer Mädchen alles klar. Im letzten Turnierspiel dieser Altersklasse zwischen den Mädchen der Bio-Landschule Langenwetzendorf und des Ulf-Merbold-Gymnasiums Greiz konnten sich die Mädchen des Greizer Gymnasiums mit 1:3 Toren durchsetzen, konnten damit aber an der Führung der Mädchen der Regelschule Greiz-Pohlitz nichts mehr ändern.

Die Platzierungen im Mädchenfußballturnier Altersklasse 5/6 im Rahmen des Rudi-Geiger-Turniers 2016
Platz 1 – Regelschule Greiz-Pohlitz – 12 : 0 Tore – 9 Punkte
Platz 2 – Ulf-Merbold-Gymnasium Greiz – 12 : 2 Tore – 6 Punkte
Platz 3 – Bio-Landschule Langenwetzendorf – 4 : 9 Tore – 3 Punkte
Platz 4 – Regelschule „Gotthold Ephraim Lessing“ Greiz – 1 : 16 Tore – 0 Punkte

Eine tolle Leistung zeigte Antonia Zeiner von der Regelschule Greiz-Pohlitz und traf 11 mal in den gegnerischen Kasten Damit wurde sie Torschützenkönigin dieses Turniers und konnte freudestrahlend den Pokal dafür entgegen nehmen. Aber auch Tia-Chumani Hentschke von der Bio-Landschule Langenwetzendorf strahlte an diesem Nachmittag über das ganze Gesicht. Wurde sie doch von der Turnierleitung zum besten Torwart des Turniers gewählt und konnte ebenfalls einen Pokal mit nach Hause nehmen.
Ein toller Erfolg für die Mädchen und den Mädchenfußball, die Teilnahme am Rudi-Geiger-Turnier 2016. Insbesondere natürlich für die Mädchen der Regelschule Greiz-Pohlitz, die mit zwei Turniersiegen und einem zweiten Platz entscheidend beim Punkte sammeln für die Gesamtwertung zum Rudi-Geiger-Wanderpokal in diesem Jahr beigetragen haben.

Die Mannschaft der Regelschule Greiz-Pohlitz spielte mit:
Sandra Wolf, Lisa Franke, Antonia Zeiner, Celine Klein, Seline Sobe, Emilia Kobe, Elena Talovic

Die Mannschaft des Ulf-Merbold-Gymnasiums Greiz spielte mit:
Penelope Wonneberger, Leona Strauß, Emma Riedel, Luisa Walther, Luisa Stämmler, Anna Reiher

Die Mannschaft der Bio-Landschule Langenwetzendorf spielte mit:
Sevina Riedel, Hanna Lautenschläger, Tia-Chumina Hetschke, Joanne Kiesewetter, Elisabeth Vogel, Lava Pensold

Die Mannschaft der Regelschule „Gotthold Ephraim Lessing“ Greiz spielte mit:
Leonie Faak, Vivian Limmer, Lea Kuttkowski, Jenny Rotlender, Larissa John

Peter Reichardt @21.01.2016

Advertisements

Veranstaltungen Vogtlandhalle Greiz

Über Peter Reichardt 887 Artikel

Seit einigen Jahren ist der Greizer Peter Reichardt in Gommla ansässig. Der sportlich engagierte Pensionär ist vielseitig interessiert, nicht nur im sportlichen, sondern auch im Jugendbereich und dem Vereinsleben der Stadt Greiz.