Modelleisenbahnen rollen wieder in Greiz

Modelleisenbahnen rollen wieder in Greiz
Vorstand Hans-Jürgen Kowalewicz beschaut sich die Bahnanlage.

Modelleisenbahnschau des Vereins „Elstertalbrücke“ Greiz e.V. ist im Clubheim in der Greizer Neustadt am 14. und 15. November sowie 21. und 22. November, jeweils von 10 bis 18 Uhr, und am 18. November, von 12 bis 18 Uhr zu besichtigen
GREIZ. Der vogtländische Fesselballon fährt wieder – zumindest in der Ausstellung des Modelleisenbahnclubs „Elstertalbrücke“, die am Wochenende zum 35. Mal ihre Pforten öffnete. Die diesjährige Schau im Clubheim wird traditionell an drei Wochenenden große und kleine Besucher in die faszinierende Miniaturwelt der Eisenbahn entführen. „Der Ballon ist eine der Neuheiten, die wir in diesem Jahr vorstellen“, so der Vereinsvorsitzende, Hans-Jürgen Kowalewicz stolz bei einem Rundgang. Oft seien Veränderungen auf den ersten Blick nicht zu erkennen, doch verbrachten die 25 Mitglieder in den letzten Monaten wieder unzählige Stunden im Clubheim und tüfftelten an der 25 Meter langen und 1 Meter achtzig breiten, computergesteuerten Anlage, auf der 35 Züge Platz finden. Durch die digitale Steuerung können gleichzeitig fünfzehn Züge fahren, so Kowalewicz. Auf der Anlage befindet sich ein großer Bahnhof, ein Bahnbetriebswerk mit Drehscheibe und Ringlokschuppen, ein Güterschuppen sowie das Modell der Elstertalbrücke im Maßstab 1:87. Die linke Seite der Anlage ist mit einer Nebenbahn und dem Chemiewerk neu gebaut. „Das Hydrierwerk der Raffinerie ist vollendet, samt Tanks und Betriebsfeuerwehr. Das Autokino, in dem natürlich auch ein echter Film läuft, ist fertig, sogar der Rost brennt auf dem Gelände“, zeigt Hans-Jürgen Kowalewicz augenzwinkernd auf die Anlage, um fortzufahren: „Auch die Landesgartenschau lädt zu einem Blick ein.“ Bereichert wird die Schau erstmals von einer bezaubernden Puppenstuben-Ausstellung des Kleingeraer Ehepaars Petra und Albrecht Hilbert, die in die Welt der filigranen Kostbarkeiten entführt und sicher nicht nur die Herzen der jüngsten Ausstellungsbesucher höher schlagen lässt. Die 2. Beigeordnete der Greizer Landrätin, Ines Wartenberg (SPD) sowie der 1. Beigeordnete des Greizer Bürgermeisters, Ulrich Zschegner (CDU) wünschten der Schau einen erfolgreichen Verlauf. Besonders freute sich Ines Wartenberg über das „Jungvolk mit Sachkenntnis“. Fünf Jugendliche im Alter von elf bis achtzehn Jahren frönen dem Hobby Modelleisenbahn und präsentierten auch in diesem Jahr die Ergebnisse ihrer Arbeit. „Dank Euch weiß ich nun, was eine Donnerbüchse ist“, so die 2. Beigeordnete lachend, die einen Kellerfund mitgebracht hatte, den die Jugendlichen sofort fachmännisch begutachteten.

Service:
Modelleisenbahnausstellung des Modelleisenbahnclubs „Elsterbrücke“ e.V. Greiz
Heinrich-Fritz-Straße , Greiz

14. / 15. November 2015 – 10 bis 18 Uhr
21. / 22. November 2015 – 10 bis 18 Uhr

zusätzlicher Termin: Buß-und Bettag, 18.11.2015 – 12 bis 18 Uhr

Antje-Gesine Marsch @08.11.2015