Modelleisenbahnen rollen wieder

Modelleisenbahnen rollen wieder
Herr Mittenzwei (l.) überreicht Vereinschef Hans-Jürgen Kowalewicz ein IFA-Vorführfahrzeug.

Am Freitagabend lud der Modelleisenbahnclub „Elstertalbrücke“ zum offiziellen Start der Ausstellungen an den kommenden drei Wochenenden ein – Ab heute rollen die Modelleisenbahnen wieder

GREIZ. Die Modelleisenbahnen rollen wieder. An den kommenden drei Wochenenden erwarten die Mitglieder des Modelleisenbahnclubs „Elstertalbrücke“ im Vereinsheim in der Heinrich-Fritz-Straße wieder viele kleine und große Kinder. „Vor allem große“, scherzte der Vereinsvorsitzende, Hans-Jürgen Kowalewicz am Freitagabend, als im Beisein des 1. Beigeordneten der Greizer Landrätin, Heinz Klügel (CDU) und des Bürgermeisters der Stadt Greiz, Gerd Grüner (SPD) die Ausstellung traditionell eröffnet wurde.
„Für mich ist das immer der persönliche Start in die Weihnachtszeit“, gestand Ines Wartenberg, die schon als kleines Mädchen mit ihrem Vater die Schau besuchte.

Die große Modelleisenbahnschau mit den detailverliebten Modellen ist auch in diesem Jahr ein richtiger Hingucker. „Obwohl im letzten Jahr nicht allzuviel Neues entstanden ist“, wie der Vereinschef sagt. Doch selbst solche „Kleinigkeiten“, wie das Labyrinth, die Gleitschirmflieger oder zwei „Sensen-Männer“ stechen dem Betrachter sofort ins Auge.
Ein Blickfang ist zudem das Zirkuszelt, in dessen Manege allerhand los ist; oder das Konzert mit „Helene Fischer“. Obwohl Vereinsmitglied Peter Hendel eigentlich gar kein Fan der Sängerin ist, entstanden eine große Bühne, die Künstlerin mit Band, Tour-LKW, Technikbereich, eine riesige,bunte Fangemeinde, Dixie-Toiletten, Cateringstände – selbst ein Rost, auf dem Bratwürste gegrillt werden, ist zu entdecken.

Viel Zeit und Kraft haben die knapp zwei Dutzend Vereinsmitglieder im letzten Jahr investiert. Oft sind Veränderungen auf den ersten Blick nicht zu erkennen, doch verbrachten die Modellbahn-Besessenen wieder unzählige Stunden im Clubheim und tüfftelten an der 25 Meter langen und 1 Meter achtzig breiten, computergesteuerten Anlage, auf der 35 Züge Platz finden.

Durch die digitale Steuerung können gleichzeitig fünfzehn Züge fahren, so Hans-Jürgen Kowalewicz. Auf der Anlage befinden sich zudem eine Siedlung, der Jurassic-Park inklusive Flugsaurier, eine Raffinerie sowie das Modell der Elstertalbrücke im Maßstab 1:87. Auch der Fesselballon an der Göltzschtalbrücke fährt wieder, zumindest in der Modelleisenbahn-Welt des Greizer Clubs.

Traditionell kamen auch Mitglieder der befreundeten Clubs aus Elsterberg, Plauen und Netzschkau, um ihre Verbundenheit zu beweisen. „Die Greizer haben wieder eine ganze Menge geschafft“, zollten die Modellbahnfreunde ihren Respekt. Wie Vereinschef Hans-Jürgen Kowalewicz betonte, wolle man in Zukunft die Zusammenarbeit noch intensiver pflegen.

Ein besonderer Dank gilt auch in diesem Jahr den fleißigen Frauen des Vereins, die mit viel Liebe und Einsatz die kulinarische Verpflegung der Besucher übernehmen. „Die gehört natürlich dazu“, zeigt sich Käthe Gohlert überzeugt, die – fast achtzigjährig – seit vielen Jahren mit ganzem Herzen dabei ist.

Service:
Modelleisenbahnausstellung des Modellbahnclubs „Elsterbrücke“ e.V. Greiz
Heinrich-Fritz-Straße , Greiz
11./12.November 2017: 10 bis 18 Uhr
18./19.November 2017: 10 bis 18 Uhr
25./26.November 2017: 10 bis 18 Uhr

Zusätzlicher Termin:
22.November 2017: 12 bis 18 Uhr

Antje-Gesine Marsch @11.11.2017

Advertisements

Veranstaltungen Vogtlandhalle Greiz

  • Donnerstag, 30.11.2017 um 19:30 Uhr
    „Kastelruther Spatzen“
    „Kastelruther Spatzen“
    Live-Tour 2017 – Goldenes Herbstfest Die Vollblutmusiker, sie tragen die Musik in ihren Herzen, lieben...
    Buchen » „Kastelruther Spatzen“
  • Samstag, 02.12.2017 um 16:00 Uhr
    „Die klingende Bergweihnacht“ präsentiert von Hansy Voigt
    „Die klingende Bergweihnacht“ präsentiert von Hansy Voigt
    Der bekannte TV-Moderator Hansy Vogt gastiert pünktlich zur Weihnachtszeitmit seiner Klingenden Bergweihnacht – die große...
    Buchen » „Die klingende Bergweihnacht“ präsentiert von Hansy Voigt

Hinterlasse jetzt einen Kommentar