Werbeanzeigen

Mohlsdorfer Männerchor überrascht Ehrenmitglied mit Gesang

Mohlsdorfer Männerchor überrascht Ehrenmitglied mit Gesang

Choristen überbringen ihrem Ehrenmitglied Arno Engelhardt und dessen Frau Christa ein Ständchen

Mohlsdorfer Männerchor überrascht Ehrenmitglied mit Gesang
Bernhard Blase (r.) vom Männerchor Mohlsdorf überbringt die Grüße des Chores.
GOTTESGRÜN. Das seltene Fest der Eisernen Hochzeit konnten in der vergangenen Woche Christa und Arno Engelhardt begehen. 65 Jahre gehen sie gemeinsam durch das Leben – halten eisern zusammen. Bereits im Alter von 15 Jahren hatte Christa, geb. Hupfer ihren Arno, der aus Mohlsdorf/Herrmannsgrün stammte, kennengelernt. Den Bund der Ehe gingen die beiden am 22. Juli 1950 ein und wohnen seitdem in Gottesgrün. Drei Kinder, zehn Enkel und acht Urenkel gehören nunmehr zur Familie. Nachdem am Mittwoch, dem offiziellen Ehrentag, bereits Landrätin Martina Schweinsburg (CDU) und die Bürgermeisterin der Gemeinde Mohlsdorf-Teichwolframsdorf, Petra Pampel (IWA) die offiziellen Glückwünsche überbrachten, traf sich die Familie am Samstag zur gemeinsamen Feier auf dem Anwesen in Gottesgrün. Was die Gäste der Feier noch nicht wussten: Gegen Abend sollte es noch eine ganz besondere Überraschung geben. Punkt 17 Uhr liefen die Choristen des Männerchores Mohlsdorf auf dem Gottesgrüner Hof ein und überbrachten den Jubilaren ihre musikalischen Grüße. Arno Engelhardt war nicht nur seit 1979 über dreißig Jahre lang aktiver Chorsänger, sondern ist zudem Ehrenmitglied des Chores. „Arno sang ersten Tenor“, erinnerte Chormitglied Klaus Bender. „Wir haben viele schöne Stunden miteinander erlebt“, ergänzte Bernhard Blase, der die herzlichen Glückwünsche der Sänger aussprach. Arno habe ihn ihm seinerzeit „die Zündung ausgelöst“ im Chor mitzusingen, wie er gestand. Das bestätigte auch Manfred Jäschke, der Schwiegersohn von Arno Engelhardt: „Als sich Anfang der 1970er Jahre der Gottesgrüner Chor auflöste, dem Arno angehörte, kam er zu den Mohlsdorfern.“ Gemeinsam gingen sie fortan zu den Singstunden des Mohlsdorfer Männerchores. Über den Ehrengesang zeigte sich das Jubelpaar sehr gerührt. „Es sind alles Lieblingslieder von unserem Arno, die wir heute singen“, wie Chorleiter Helmut Colditz den Gästen mitteilte. Die ein oder andere Textzeile sang Arno sogar leise mit. Mit einem „Wir gratulieren“ und „Hoch, hoch, hoch“ entboten die Mohlsdorfer Sänger ihre innigen Glückwünsche. Die Lieder „O, herrliche Mondnacht“, „Komm in die Gondel“ und „Beim Holderstrauch“ folgten im musikalischen Reigen, dem alle Gäste mit Freude und Begeisterung folgten.
“Meine Eltern sind beide sehr musikalisch”, bescheinigte Gudrun Jäschke ihren Eltern. Mutter Christa habe dem Vater in jeder Hinsicht den Rücken frei gehalten, damit er allwöchtlich freitags zur Singstunde gehen konnte. “Bei vielen Gelegenheiten wohnte sie auch den Darbietungen des Männerchores Mohlsdorf bei”, so Gudrun Jäschke.

Antje-Gesine Marsch @26.07.2015

Werbeanzeigen