„Open-Rain“ statt Open-Air in Hohenleuben

„Open-Rain“ statt Open-Air in Hohenleuben
Open-Air in Hohenleuben. Foto: VPh

Besucher feiern Vogtland Philharmonie trotz strömenden Regens

Am vergangenen Freitagabend gingen auf der stimmungsvoll beleuchteten Ruine Reichenfels in Hohenleuben die „Burg Classics“ der Vogtland Philharmonie über die Bühne. Trotz unterkühlter Temperaturen und nahezu Dauerregen ließen es sich gut 500 Besucher nicht nehmen, das Klassikspektakel zu erleben. Zwar hatten auch die Instrumente mit der hohen Luftfeuchtigkeit zu kämpfen, so dass die Instrumente oft nachgestimmt werden mussten, was dem Programm aber keine Minuspunkte einbrachte. Die Stimmen dagegen honorierten die feuchte Luft umso besser, wie man Laura Jacobi, Lewin Blümel und Annett Putz, Henrike Müller-Gräper sowie Diana Labrenz von „Voc A Bella“ anhören konnte. Unter Leitung von Chefdirigent Dorian Keilhack präsentierten sie Titel aus Klassik, Film, Rock und Pop und brachten damit einige der regencapebunten Besucher trotz des matschigen Untergrunds sogar zum Tanzen. Schlussendlich zogen Musiker und Publikum voreinander die Hüte, dass keiner den anderen im Stich gelassen hatte und freuten sich schon auf das nächste Mal – dann hoffentlich wieder in sommerlicher Atmosphäre.