Pflanzendiebstahl im Fürstlich Greizer Park

Pflanzendiebstahl im Fürstlich Greizer Park
Fürstlich Greizer Park, Beet nördlich des Sommerpalais mit Lücke der gestohlenen Keulenlilie, Foto: Stiftung Thüringer Schlösser und Gärten, Michael Schmidt

Der Fürstlich Greizer Park ist vor Pflanzendieben nicht sicher. Nicht zum ersten Mal wurden vor einigen Tagen zu nächtlicher Stunde Pflanzen aus dem Park entwendet.

Dieses Mal waren es eine Muschelzypresse im Pinetum, zwei Cordylinen (Keulenlilien) und eine Dahlie im Beet nördlich des Sommerpalais. Reifen- und Schleifspuren lassen vermuten, dass die Pflanzen mit einem Fahrradanhänger über den Robinienweg durch den Parkausgang an der Bahnschranke Richtung Innenstadt weggebracht wurden.

Der Verlust ist umso ärgerlicher, weil es sich hierbei um Gewächse handelt, die einer intensiven Pflege über Jahre bedürfen. Muschelzy-pressen beispielsweise wachsen sehr langsam, aber auch die Dahlie und die Keulenlilien hatten schon ein hohes Alter erreicht. Derzeit kann die Lücke der Cordyline gar nicht gefüllt werden, weil keine entsprechende Pflanze mehr vorrätig ist.

Der Gesamtschaden einschließlich der Beseitigung der Schleifspuren in den Wegen liegt bei etwa 300 Euro. Der Diebstahl wurde zur Anzeige gebracht.

Pressestelle der Stiftung Thüringer Schlösser und Gärten