Werbeanzeigen

Ringen Zweite Mannschaft: Niederlage in Frankfurt/Oder

Regionalliga Mitteldeutschland 2015: RSV R Greiz II gegen SAV Leipzig/Großlehna: 17:9
57kg Freistil: Abdul Galamatov (rotes Trikot), RSV Rotation Greiz II gegen Julian Riese, SAV Leipzig/Großlehna 4:0-TÜ 18:0-02:44

KG Frankfurt/Eisenhüttenstadt– RSV Rotation Greiz II: 23:16
FRANKFURT/GREIZ. Eine große Überraschung gab es in der Regionalliga Mitteldeutschland der Ringer zu Beginn der Rückrunde. Der bisherige Tabellenführer RC Germania Potsdam unterlag beim Siebenten, dem SV Auerbach, mit 14:21 und gab die Tabellenführung an den RVE Lugau ab. Auch die zweite Mannschaft des RSV Rotation Greiz musste bei der KG Frankfurt/Eisenhüttenstadt eine nicht erwartete Niederlage einnehmen. Vor dem Greizer Trainergespann Hans-Peter Zipfel und Sascha Förster stand im Vorfeld die undankbare Aufgabe, trotz mehrerer Ausfälle und dienstlich bedingter Absagen eine startberechtigte Mannschaft auf die Beine zu stellen.
Es gelang zwar gerade noch eine startberechtigte Mannschaft zu formieren, diese musste sich aber mit 16:23 geschlagen geben. Die schwerste Gewichtsklasse konnte nicht besetzt werden, da Sebastian Wendel in der ersten Mannschaft eingesetzt wurde. Es wäre auch kein Sportler im Kader gewesen, der mit dem Frankfurter Ilja Matuhin hätte mithalten können. Hamsat Juschaev musste, obwohl er keine Chance hatte, das Gewichtslimit von 66 kg zu erreichen, in diesem Limit aufgeboten werden, um die geforderten neun Sportler auf die Waage zu bringen. Nach dem Wiegen stand es also schon 0:8. Abdul Galamatov (57 kg/greco) hatte Maik Riese sicher im Griff und gewann nach zwei Minuten mit 16:0. Allerdings musste auch Sascha Förster (98 kg/greco) gegen Werner Liebner eine Niederlage mit technischer Überlegenheit hinnehmen. Dustin Nürnberger (61kg/frei) schulterte Florian Schuster beim Stande von 10:0 schon vor der Pause. Vier weitere Punkte musste Artem Grinko (86 kg/frei) gegen den Henningsdorfer Marvin von Prondzinsky abgeben. Der überraschend im griechisch-römischen Stil aufgestellte Johannes Wrensch (66 kg) benötigte einige Anlaufzeit, konnte aber nach 90 Sekunden mit einer gezielten Aktion den Spezialisten Roy Lehmann auf die Schultern zwingen. Nils von Rauchhaupt (86 kg/greco) führte bis zur vierten Minute mit 3:0, musste dann aber noch eine 5:13 Niederlage hinnehmen.
Ron Watzek (75 kg/greco) hatte am Vormittag an einem Turnier in Berlin-Buch teilgenommen, wo er den dritten Platz belegte. Gegen Paul Fischer musste er eine Schulterniederlage einstecken. Den vierten Sieg holte Adam Darajev (75 kg/frei), der in der dritten Minute Andreas Göldner schultern konnte. Mit der 16:23 Niederlage rutschten die Greizer auf den vierten Tabellenplatz zurück.

Erhard Schmelzer @02.11.2015

Werbeanzeigen