Ringen: Zwei fünfte Plätze für Hanke und Suttner

Bei den Freistiltitelkämpfen in Rostock bewarben sich 119 Nachwuchsringer um die Meistertitel und Medaillen in den zehn Gewichtsklassen

Lucas Hanke (blaues Trikot) und Karl Suttner (rotes Trikot) belegten bei den deutschen Meisterschaften im Ringen in Rostock jeweils den fünften Platz.

ROSTOCK/GREIZ. Die beiden Teilnehmer des RSV Rotation Greiz bei den Deutschen Meisterschaften der Jugend B im Ringen konnten sich jeweils den fünften Platz sichern. Bei den Freistiltitelkämpfen in Rostock bewarben sich 119 Nachwuchsringer um die Meistertitel und Medaillen in den zehn Gewichtsklassen. Die leichtesten Gewichtsklassen, in denen die beiden Greizer antraten, waren quantitativ am stärksten besetzt. Bei Lucas Hanke in der 34 kg-Klasse gingen 17 Sportler über die Waage, bei Karl Suttner im 42 kg-Limit kämpften 18 Aktive um gute Platzierungen. Betreut wurden die Sportler von Andreas Mattern, Siegfried Lippke und Vater Roland Suttner. Während Lucas Hanke erstmals bei nationalen Titelkämpfen starten konnte, war Karl Suttner bereits in vergangenen Jahr am Start, als er in der 38 kg-Klasse Platz sieben belegte. Wie im Vorjahr hatte er sein Gewicht stark reduziert, um eine Gewichtsklasse tiefer starten zu können. Lucas Hanke hingegen hatte relativ wenig Schwierigkeiten, um die leichteste, die 34-kg-Klasse, zu erreichen. Bei den Kämpfen am Freitagabend brauchte er nicht einzugreifen, da er das einzige Freilos erhielt. Am Samstag startete er mit einem Schultersieg beim Stande von 7:4 gegen Fabian Wiesemann vom gastgebenden PSV Rostock. Im zweiten Kampf setzte es aber eine 2:6 Niederlage gegen Giovanni Comparetto vom saarländischen Spitzenverein KSV Köllerbach. Comparetto wurde überlegen Poolsieger und am Sonntag Vizemeister. Einen ganz heißen Auftritt gab es danach gegen Marvin Schwarz aus Bensheim. Nach einem spannenden Kampf wurde der Hesse knapp mit 9:8 bezwungen. Da der Poolsieg schon vergeben war, musste nun zwischen dem Greizer und Lukas Buchheimer aus Schaafheim die Entscheidung um den zweiten Platz im Pool fallen. Der Hesse ist ein Jahr älter, wurde in dieser Gewichtsklasse vor einem Jahr Elfter und konnte den Greizer mit 8:4 Punkten bezwingen. Als Pooldritter am Sonntag um den fünften Rang zu kämpfen, erwies sich dann für Lucas Hanke fast als ein Kinderspiel. Der Südbadener Dario Dittrich aus dem unmittelbar an der Schweizer Grenze gelegenen Gottmadingen konnte bereits nach 20 Sekunden geschultert werden.
Karl Suttner musste bereits am Freitag auf die Matte, wo ihm ein Schultersieg gegen Mathias Schondelmaier aus der südbadischen Ringerhochburg Tennenbronn gelang. Am Samstagfrüh setzte allerdings Adrian Maierhöfer aus Röhlingen mit einem 10:5 Sieg ein Stoppzeichen. Der Württemberger wurde am Ende Vierter. Mit zwei Schultersiegen gegen den Potsdamer Justin Schlosser beim Stande von 10:0 und Leon Schneider aus Gütersloh, hier stand es am Ende 6:4 für den Greizer, blieb Karl Suttner weiter im Rennen um die Medaillen. Im letzten Poolkampf traf er auf den Mainzer Burak Demir, der sich bereits im Vorjahr, als er in der 38 kg-Klasse Vierter wurde, vor dem Greizer platzieren konnte. Gegen den mit Abstand stärksten Ringer der Gewichtsklasse, der im gesamten Turnier nur eine Zweierwertung abgab und den Finalkampf überlegen mit 14:0 gewann, war kein Kraut gewachsen. Der Mainzer siegte in der zweiten Minute beim Stande von 10:0 auf Schultern. So kam es auch hier zu einem sonntäglichen Kampf um Rang 5, der gegen den Thalheimer Emil Lehmann mit 6: 4 gewonnen werden konnte.
Mit den beiden fünften Plätzen konnte der Greizer Ringerverein unter Beweis stellen, dass ein Vordringen in die deutsche Spitze durchaus möglich ist. Die Medaillenplätze wurden allerdings knapp verfehlt. In der Vereinswertung belegte Greiz unter 73 Teams Platz 15.

Erhard Schmelzer @20.03.2016